Bausparvertrag kündigen wegen Autokauf, Abschlußgebühr der Bausparkasse dann verloren?

1 Antwort

Ich kenne nicht alle tarife, aber das könnte schon sein. aber die Abschlussgebühr ist Dir ja schon am Anfang abgebucht worden. Ist also bei Deinem Guthaben nciht mehr berücksichtigt.

Aber davon abgesehen, besteht der Grund den Bausparvertrag abzuschliessen nicht mehr? Sonst könntest Du Dir och eventuell den Bausparkredit holen. einen Kostenvoranschlag für die Renovierung der Wohnung solltest Du doch bekommen.

Ein Rat der HypoVereinsbank ist, daß ich bei der Wüstenrot einen neuen Bausparvertrag mache, aber um 25 % höher als mein Finanzbedarf, macht das Sinn?

Die Beraterin von der HypoVereinsbank gab mir die Alternative, daß ich bei der Bausparkasse Wüstenrot einen neuen Bausparvertrag mache, dann könnte ich neue niedrigere Zinsen bei denen bekommen. Aber ich müßte den Bausparvertrag 25 % höher abschließen, also 55.000 Euro als ich ihn eigentlich brauche, sozusagen als "Strafe" weil ich beim jetzigen Bausparvertrag das Darlehen nicht nehme. Und natürlich müßte ich wieder Abschlußgebühr für den neuen BV zahlen. Ich bekäme ein neues Forwarddarlehen mit einem Zinssatz von ca. 2 % und würde nebenbei den neuen Bausparvertrag ansparen und in 5 Jahren wäre dann der BV fällig und ich würde dann das Forwarddarlehen mit dem BV-Darlehen ablösen und dann den BV abzahlen und in ca. 9 Jahren wäre alles abbezahlt.

Doch das ist eigentlich die Art Finanzierung, die ich schon hatte und nicht mehr will, denn ich meine einfach, daß mit so einem Forwarddarlehen das Abzahlen viel länger dauert, weil es nicht abbezahlt wird, sondern nur verzinst wird. Was haltet Ihr von dem Vorschlag der Bank?

...zur Frage

Wegen Zwischenkredit für Renovierung wurden mir 3 Bausparverträge incl. Riester untergejubelt... ist das rechtens?

Hallo! Ich verstehe die deutsche Sprache noch nicht zu 100% und ich denke, dass das seinerzeit der Berater von der Wüstenrot auch ausgenutzt hat. Diese Zeilen schreibt für mich mein Bekannter, damit es fehlerlos ist. Es geht um eine Zwischenfinanzierung über 24.000 Euro, die ich mittels Bausparvertrag und Darlehen von der Wüstenrot für Renovierungsmaßnahmen für mein Haus bekommen habe. Die Höhe des Bausparvertrags für den Zwischenkredit beläuft sich ebenfalls auf 24.000 Euro. Hierfür zahle ich monatlich 50 € Zinsen und eine Sparrate in Höhe von 120,40 €. Zusätzlich musste ich aber noch einen weiteren Bausparvertrag in Höhe von 34.000 Euro, für den ich monatlich 50 Euro aufbringen kann und noch einen Riesterbausparvertrag in Höhe von 50.000 Euro abschließen, den ich nicht besparen kann. Also insgesamt Verträge in Höhe von 108.000 Euro, was mich 1.080 Euro an Abschlussgebühr gekostet hat und das für einen Bedarf von 24.000 €. Ich habe keine Ahnung. Ist das nicht Betrug? Leider ist die Widerrufsfrist längst ausgelaufen. Ich habe alles erst bemerkt, als ein Bekannter in meine Unterlagen Einsicht bekommen hat und mich darauf hingewiesen hat. Danke schon mal!

...zur Frage

Führerschein und Auto, wie finanzieren mit Sparen und Leihen?

Ich bin über 18, in der Ausbildung, bekomme eine vernünftige Vergütung, und werde bis April 2015 ein Jahr lang schon über einen Bausparvertrag von der postbank ca 2000 Euro ansparen. Ich will mir dann das auszahlen lassen und dann im April, Mai,Juni 2015 den Führerschein machen. Dann aber auch gleich ein Gebrauchtwagen besitzen! Könnte ich mir dann für ein Jahr lang Kredit nehmen bei der Bank oder beim Händler, und dann die 3000 euro bis juni 2016 mit je 200 euro monatl.(und vermögenswirksamen leistungen von der schule) und 500 bis 1000 euro zuschuss von den eltern abbezahlen? dann im juni 2016 bin ich fertig mit der Ausbildung. während der Zeit läuft ja noch mein bausparvertrag, kann ich pause während der zeit machen, oder nur eine sehr kleine summe(unter 50 euro) reinzahlen? Kann ich mit meinem Vater zusammen, als Verantwortener, einen Kredit nehmen oder raten zahlen? Vielleicht sollte ich ihn gleich den Kreit oder die Raten aufdrängen und dann im geheimen ihm dasGeld monatl. überweisen bis juni 2016? Also welche Möglichkeiten habe ich?

...zur Frage

Sparkasse Bausparvertrag Abzocke?!

Hallo zusammen!,

letztens konnten mich die "Finanzberater" der Sparkasse überreden einen Finanzcheck durchzuführen.

Da ich bereits ein Haus habe, hab ich in einem Bausparvertrag eigendlich keinen Sinn gesehen...für besondere Ausgaben ist genug Geld zurückgelegt.

Naja, dann hab ich mir das mal angesehen...

Bausparsumme: 30.000€, sparzins 0,25% pa, Jährliche Gebühr 7,95€, Abschlussgebühr: 300€ (1% der Bausparsumme), Manatlicher Sparbeitrag 50€. Theoretische Laufzeit 50 Jahre, bei 50€ im Monat.

Ich würde also pro Jahr bei 50€ EInzahlung im Monat, jährliche Zinsen i.H.v. 1,50€ bekommen.

Wo habe ich da den Vorteil bei? Ich spare 30.000€ und habe insgesammt kosten i.H.v. 300€+322,50€ (Jährliche Gebühr minus Zinsen). Gesammtkosten 622,50€.

Tut mir leid, aber ich erkenne da keinen Vorteil...habe dem Berater auch gesagt, das ich kein Interesse an einer Anschlussfinanzierung mit 0,5% weniger Zinsen zum Normalzins habe.

Also wo liegt der Vorteil darin?

...zur Frage

Bausparvertrag wird Zugeteilt - ich möchte aber weiter sparen

Hallo,

2004 habe ich einen Bausparvertrag abgeschlossen. Nun habe ich einen Brief bekommen, dass der Bausparvertrag am Tag X zugeteilt wird.

Als Anlage ist ein Formular:

  • [x] Ja, ich nehme die Zuteilung an: [ ] sofort [ ] zum
  • [ ] Ich verzichte endgültig auf mein günstiges Bauspardarlehen (Bitte rechnen Sie meinen Bausparvertrag ab und überweisen Sie mein Guthaben)
  • [ ] Ich möchte mein Geld weiterhin rentabel auf einem neuen BHW Bausparvertrag anlegen

Mein Bausparguthaben liegt bei ca. 3000 EUR, (deutlich unter der Bausparsumme). Nun habe ich im Netz gelesen, dass ich ja bis zur Bausparsumme weiter sparen kann.

Aber: Wenn ich die 8.000 erreiche, kann man mir ja kein Darlehen mehr "anbieten" und folglich kann ich diesen nicht ablehnen um die 3.5% zu erhalten (Details zum Vertrag weiter unten).

Frage daher an Euch:

  1. Wie sollte ich nun vorgehen? Denn irgendwie passt ja nichts aus auf dem Formular. Eigentlich würde ich gerne den Vertrag so weiter laufen lassen wie er ist um die Zinsen und die Arbeitgeberzulage zu erhalten. - Den Darlehen brauche ich nicht.
  2. Muss ich bis zu dem "Datum X" irgendwie reagieren?

Vertrag

  • BHW Dispo maXX "ZV01199 V 10 DM / 09.03"
  • Bausparsumme: 8.000
  • mtl. VL: 26
  • Sparbetrag mtl.: 26
  • Abschlussgebühr: 80
  • Darlehnszins: nom. 4.75%, eff. 4.99% - 5.55%

Guthabenzins: "Die Gesamtverzinsung erhöht sich rückwirkend ab Vertragsbegin bei Verzicht auf das Bauspardarlehen (nicht bei Kündigung) und nach einer Laufzeit von mindestens 7 Jahren auf 3.5%.


ABB

§3 Verzinsung des Sparguthabens

  • (1) Das Bausparguthaben wird mit 2% jährlich verzinst (Basiszins)
  • (2) Verzichtet der Bausparer nach einer Vertragslaufzeit von mindestens 7 Jahren bei Annahme der Zuteilung des Vertrags auf das Bauspardarlehen, erhöht sich die Gesamtverzinsung des Bausparguthabens rückwirkend ab Vertragsbeginn auf 3,5% jährlich. Für Guthaben, die die Bausparsumme übersteigen, erhöht sich die Gesamtverzinsung nicht. Bei Vertragsänderungen ist der neue ermittelte Vertragsbeginn (§13) Grundlage für die Laufzeitberechnung.
  • (3) Die Basiszinsen werden dem Bausparguthaben jeweils am Ende des Kalenderjahres gutgeschrieben. Sie werden nicht gesondert ausgezahlt. Die Differenz zur Gesamtverzinsung wird bei Auszahlung des Gesamten Bausparguthabens fällig und dem Bausparkonto zu diesem Zeitpunkt gutgeschrieben.

§5 Nichtannahme der Zuteilung, Vertragsfortsetzung

  • Der Bausparer kann die Annahme der Zuteilung widerrufen, so lange die Auszahlung der Bausparsumme noch nicht begonnen hat.
  • Nimmt der Bausparer die Zuteilung nicht fristgemäß an oder wird die Annahme der Zuteilung widerrufen, wird der Vertrag fortgesetzt.
  • Setzt der Bausparer seinen Vertrag fort, kann er seine Rechte aus der Zuteilung jederzeit wieder geltend machen. In diesem Fall ist der Bausparvertrag bei dem Zuteilungstermin, der dem Ablauf von drei Monaten nach Eingang seiner Erklärung folgt, vorrangig zu berücksichtigen.
...zur Frage

Hilfe! Baufinanzierung über Sparkasse LBS sinnvoll?

Hallo zusammen,

wir machen uns Gedanken über die Baufinanzierung. Die besten Zinsen waren bei der Sparkasse und so sieht das Angebot aus:

Gesamtwert: 290.000 € Eeigenkapital: 40.000 € benötigte Summe: 250.000 €

KFW 70: 50.000-, zu 0,85% (Laufzeit der Zinsen: 10 Jahre) Wohneigentumsprogramm: 50.000,- zu 1,35% (Laufzeit der Zinsen: 10 Jahre) Vorfinanzierung (LBS): 150.000 € (15 Jahre zu 1,75%, ab dem 16. bis 31 Jahr zu 2,3%)

Hat jemand Erfahrung mit der Finanzierung über Sparkasse LBS? Fallen da viele Gebühren an (z.b. 1% auf die Bausparsumme) ? Ist es besser als ein Annuitätendarlehen?

Hab nur gehört dass die Sparkasse davon Ihre Provisionen bzw. Zinsen bekommt und wir uns da dumm und dämmlich zahlen könnten, also von einigen Bekannten wurde es uns abgeraten... ich brauch Hilfe! :(

Vielen Dank schonmal.

Lora

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?