Bausparvertrag gültig?

3 Antworten

Ich würde den Vertrag genau mit der Begründung platzen lassen.

Keine Einzahlungen vornehmen und der Wüstenrot schreiben, die Unterschrift wäre nur erfolgt unter dem Druck des Vertreters, mit dem Vertrag würde die Finanzierung klappen.

Du hast dann zwar einen Feind mehr, aber Geld gespart.

Hallo,

solange der Bausparvertrag nicht bespart wurde,

kann er ohne Kosten aufgelöst werden,

dies geschieht meist nach 12 Monaten nach Abschluss ohne Geldeingang automatisch von Seiten der Bausparkasse.

Was Die angeboten wurde, war ein sog. Vorauskredit mit anschließendem Bausparvertrag, dies ist ein Modell der Finanzierung, welches man bei allen Bausparkassen findet, d.h. während Du einen Bausparvertrag ansparst, wird die im Voraus ein Kredit gewährt, der dann durch den Bausparvertrag getilgt werden soll.

Wenn der Vorauskredit nicht zu Stande kommt, kann der Bausaprvertrag gelöscht werden oder selber bespart werden für einen zukünftigen Darlehnsanspruch.

"Da hieß ich würde einen bei der Wüstenrot bekommen aber nur unter der voraussetzung das ich einen bausparvertrag abschließe!"

ja und das hast Du nicht verstanden! Das Bausparprinzip ist doch so, das Du einen Vertrag ansparst, um dann wenn er Zuteilungs-reif wird, und Du den Rest als Kredit beantragen kannst. Aber das dauert lange. Du bekommst den Kredit nicht heute bzw. in diesem Jahr. Klar die Abschluss-Prämie erhält der Vermittler. Das ist sein Geschäft.

Oder wollte der Vermittler den Vertrag vorfinanzieren. Auch das gibt es.

Wüstenrot Bausparvertrag ID.ABB B/F mit Zwischenkredit **bitte Hilfe**?

Hallo, ich benötige einmal bitte euren Rat. Ich habe vor 5 Jahren diesen Bausparvertrag ID.ABB B/F (3,6%) abgeschlossen. Darin enthalten ist ein Zwischenkredit über 120000 Euro (2,5% Zinsen für 10 Jahre) . Hier habe ich eine Zinsbindung von 10 Jahren. Zahle also die ersten Jahre nur die Zinsen und spare den Bausparvertrag an.

Da sich mittlerweile die Zinsen geändert haben hat mir mein Wüstenrot Berater einen neuen Bausparvertrag verkauft. Der alte der zu dem Zwischenkredit gehört wurde auf das minimum runter gesetzt. Mein Berater meinte zu mir das der Zwischenkredit dann in 10 Jahren einfach von dem NEUEN Vertrag abgelöst wird. Der alte ist ja bei weitem dann noch nicht zuteilungsreif.

Hat jemand Erfahrungen oder Informationen zu der Sache? Diese Aussage habe ich nur mündlich bekommen. Oder ist das eine Falle. Oder muss der "alte" Bausparer auszahlungsbereit sein damit ich das Zwischendarlehn ablösen kann. Würde mich sehr über Nachrichten freuen denn leider ist das absolut nicht mein Fachgebiet.

Mit dem Zwischenkredit wurde ein Haus gekauft.


Vielen Dank schon einmal und netten Start ins Wochenende......


Hans

...zur Frage

Bausparvertrag als Schulden im Erbe?

Kann mir jemand helfen, meine Freundin hat mit anderen ein Bausparvertrag geerbt bzw. die Schulden von einem...

Nun ist es doch so das man bei solchen monatlich was bezahlt um dann irgendwann eine größere Summe als Kredit zu kriegen aber wieso zahlt man die Raten bei Erbe weiter man wird doch eh keinen Kredit bekommen ?

Oder muss man jetzt erst mal alles einzahlen an raten bis zb die vereinbarte bezahlt ist und kriegt dann seine ganzen raten zurück oder wie macht doch alles keinen Sinn oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?