Bausparkredit - braucht man da eine Grundschuld als Absicherung?

1 Antwort

es kommt auf die höhe der Bausparsumme drauf an. kleinere summen (i. d. r. bis ca. 300000 eur summe) reicht nur ein GB Auszug bzw. wird sogar ein Blankodarlehen gewährt.

Lass es doch einfach von deiner Bausparkasse prüen, welche Bedingungen du für eine Darlehensbeantragung hast.

Sollte man nach Tilgung des Darlehens die Grundschuld aus dem Grundbuch löschen?

Bald haben wir es geschafft, die ETW ist abbezahlt. Wir haben damals eine Grundschuld eintragen lassen. Sollen wir diese jetzt besser löschen oder stehen lassen?

...zur Frage

Bausparvertrag endet und man braucht das Bauspardarlehen nicht - wie wirkt sich das aus?

Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Summe des Bausparvertrages, wenn man das günstige Darlehen nicht in Anspruch nimmt? Die Bausparkasse hat ja dann damit wieder Geld "frei". Wirkt sich das irgendwie aus?

...zur Frage

Kann man ein bestehendes, grundschuldbsichertes Darlehen erhöhen?

Guten Abend, meine Frage wäre, ob man ein laufendes Darlehen, welches grundschuldbesichert ist, erhöhen und somit zusammenfassen kann, ohne eine ganz neue Grundschuld zu eröffnen. In diesem Falle wurden 1/3 der Gesamtschuld bereits getilgt und es wird der freigewordene Betrag + ggf. 5000 Euro benötigt. Ist es möglich, diese Kredite zusammenzufassen oder muss man den ersten dann komplett ablösen ( würde ja dann Vorfälligkeitsentschädigung fällig) und einen neuen Kredit mit der höheren Grundschuld eröffen und eintragen lassen? Ich brauche im Prinzip nur das zurück, was ich bis heute inklusive Zinsen bezahlt habe und möchte keine komplett neue Eintragung ins Grundbuch, wenn dann nur eine Erhöhung.

...zur Frage

Darlehen besichern mit Grundschuld der Freundin?

Hallo Zusammen!

Ich habe noch einige Altlasten auf diversen Abrufkreiten und Ratenkrediten ca. 65000EUR (Zinssatz gemittelt ca. 7,5%. Meine Lebenspartnerin besitzt eine unbelastete Immobilie, bei der das nießbrauchsrecht bei Ihren Eltern liegt!

Aufgrund der Angebotenen Zinsen möchte Sie das ganze mit einem Immobiliendarlehen auf 10 Jahre finanzieren (ca. 4%). Das würde mir ca. 15.000EUR Zinsen sparen und die monatliche Belastung senken ;-))

Auf der anderen Seite möchte ich nicht, das Sie für meine Vergangenheit ein Darlehen aufnimmt. Des weiteren möchte ich auch nicht das Ihre Eltern davon erfahren.

Frage: 1. Kann ich als alleiniger Darlehensnehmer fungieren und Sie nur die Sicherheit geben? Wie würde das Aussehen?

  1. Die Eintragung einer Grundschuld wird die dem Nießbraucher bekannt gemacht oder liegt das ganz allein beim Eigentümer (meine Partnerin)?

  2. Gibt es weitere Möglichkeiten an ein Zinsgünstiges Darlehen mit Absicherung durch meine Partnerschaft zu kommen?

Besten Dank im Voraus!

TW

...zur Frage

Bauspardarlehen - Grundschuld notwendig oder freie Grundschuldteile verwendbar?

Ein Goßteil des Immobiliendarlehens, das mit dem Hauskauf aufgenommen wurde ist bereits zurückgezahlt. Nun benötigt die Familie ein Bauspardarlehen, um eine dringende Renovierung durchführen zu können. Verlangt die Bausparkasse eine eigene Grundschuld oder könnten freie Grundschuldteile verwendet werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?