Bauspardarlehen - Grundschuld notwendig oder freie Grundschuldteile verwendbar?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie ein herkömmliches Hypothekendarlehen muss auch das Bauspar-Darlehen als Grundschuld eingetragen werden.

In der Darlehenshöhe wird diese Schuld im örtlichen Grundbuch vermerkt. Dies geschieht jedoch nur dann, wenn der Betrag die Summe von 10.000 Euro übersteigt.

http://www.geld.de/baufinanzierung-faq-wie-erhalten-sie-das-bauspardarlehen.html

Das kommt drauf an.

Wenn sich die Bausparkasse mit einer abgetretenen Grundschuld zufrieden gibt, dann klappt das.

Machbar ist das, wenn man in der Gruppe bleibt, also

LBS, Sparkasse. oder

Volksbanken, DG Hyp, Schwäbisch hall.

probieren, Fragen kostet nichts

Was möchtest Du wissen?