Baufinanzierung, positive Zinsveränderung bei überschriebenen EFH ?

5 Antworten

Es wird sich positiv auf die Zinslast auswirken.

Euer Haus wird 300.000,- Kosten. Ohne Eigenkapital 60 % 1. Rang zu topkonditionen für 180.000,-, 2. Rang 60.000,- = 0,5 % schlechter, 3. Rang nochmal teurer, von hier nciht zu sätzen.

Haus des Vaters dazu Wert 250.000,-, 1. Rang 60 % = 150.000,-, bedeutet dass die ganze Finanzierung im 1. Rang abgesichert werden kann.

Es ist die Ganze Finanzierung zu Sehr guten Konditionen möglich.

Ich würde an Eurer Stelle auf so lange Zeit wie möglich abschließen.

Was noch reinspielt, wie wird das Wohnrecht des Vaters abgesichert und was ist es Wert.

SVNC88:

Ich empfehle, darauf zu achten, dass auch die grundbuchliche Sicherung aufgeteilt wird, nämlich:

180 000 € erststellig auf deiner Immobilie

150.000 € erststellig auf dem väterl. Objekt; es gilt als Eigenkaptitalersatz  mit 10 % als Sicherungsreserve.

Vermeide nach Möglichkeit eine Gesamtgrundschuld auf beide Obekte; lass dir die Vorteile vom Notar erläutern.

Dir ist schon klar, dass im Fall der Fälle (z.B. bei Pflegebedürftigkeit) das Sozialamt die Schenkung bis zu 10 Jahre lang rückabwickeln könnte?

Wie dem auch sei.

Wenn die Bank die Immobilie als Sicherheit ansieht, kann dies durchaus zu einer Verbesserung der Konditionen führen. Die genaue Gewichtung dessen, wirst du schwerlich nicht erfahren, da dies ein Betriebsgeheimnis der Bank ist.

Ferner ist auch davon abzuraten bei weiteren Banken anzufragen, da dies sich negativ auf den Schufa-Score auswirkt.

Ich persönlich kann einer selbsgenutzten Immobilie nichts abgewinnen, aber hier ist jeder Jeck anders.

Der HInweis auf die Schenkungsrückabwicklung ist richtig. Aber unabhängig davon wird der Sohn auch noch je nach seinem Einkommen und Vermögen vom Sozialamt zu einem finanziellen Beitrag aufgefordert. 

Der Schufa-Score muss sich durch Anfrage nicht notwendigerweise verschlechtern. Dies ist allerdings der Fall, wenn die bei der Schufa anfragenden Banken keine Konditionenanfrage, sondern eine Kreditanfrage vornehmen. 

Im übrigen sollte jeder Interessent nicht nur bei Banken, sondern auch bei Lebensversicherungsgesellschaften anfragen, da diese oft sehr lange Zinsbindungsfristen, Sondertilgungen und häufig flexiblere Möglichkeiten bei einer späteren Tilgungsänderung anbieten.

0

Baufinanzierung Hilfe

Hallo Zusammen,

wir planen folgendes Projekt.

Daten Haus:

Neubau einer massiven DHH, E70 EG+OG+DG+KG 122m2 Wohnfläche 5 Zimmer WU Beton-Keller (gedämmt und mit Heizkörpern) Heizungsanlage Wärmepumpe und Fussbodenheizung

Kosten:

Herstellungskosten Haus Festpreis 240.000 EUR (Schlüsselfertig)

Grundstückskosten inkl. Erschl., Grunderwerb, Notar: 170.000 EUR

Baunebenkosten: ca. 30.000 EUR

Garage: 8.500 EUR

Bemusterungspuffer: 5000 EUR

Material für Bodenbeläge, Farbe: 6000 EUR

Außenanlagen (ca. 16.500 EUR)

Gesamtkosten: 475.000 EUR

Eigenkapital: 60.000 EUR

Eigenleistung: 20.000 EUR

Fremdkapital:

396.000 EUR

Ich habe an Hand der Daten mir von zwei verschiedenen Finanzmaklern Finanzierungsangebote errechnen lassen, dass wir auf eine monatl. finanzielle Belastung von ca. 1400 EUR kommen.

Fragen:

Könntet ihr mir diese Angebote mit euren Erfahrungen und Wissen beurteilen?

Was ist gut, was ist schlecht an den einzelnen Komponenten?

Was könnte man anders machen oder besser machen?

Wo sollte man etwas verändern?

Würdet ihr eher einen reines Anutätendarlehen empfehlen? Ohne Kombi o. Riester? Wie lange sollte die Zinsbindungsdauer mind. sein? und anf. Tilgung?

Vielen Dank euch!!!!

LG


  1. Angebot

a) Riester-Darlehen (Ehemann): 136.000 EUR Hier fließen jährl. Grundzulage Mann (154 EUR) und 1 Kind (300 EUR) in die Tilgung ein.

Auszahlung: 100% Sollzins 3,44 % Effektiv 3,49 % Anf. Tilgung 1% Sondertilgung 5% Sollzinsbindung 20J. Rate 503,20 EUR Bereitstellungszinsen 3% (p.a. ab 3M nach Zusage) Kosten Gutachten keine Bearbeitungsgebühren keine Restschuld ca. 84.919,71 EUR nach Sollzinsbindung Kalk. Vertragslaufzeit 34 J. 7 M (o. Sondertilgungen)

b) KFW 124 (Wohneigentum): 50.000 EUR

Auszahlung: 100% Sollzins 2,60 % Effektiv 2,63 % Tilgungssatz 2,01% (p.a. zzgl. ersparter Zinsen) Tilgungsbeginn nach 3J. Sollzinsbindung 10J. Rate 192,08 EUR Bereitstellungszinsen 3% (p.a. ab 4M und 2Banktage nach Zusage) Gebühren keine Restschuld ca. 42.293,58 EUR nach Sollzinsbindung (Tilg.freie Zeit berücksichtigt) Kalk. Vertragslaufzeit 35 J. (o. Sondertilgungen)

c) KFW 153 (Energieeff. Bauen): 50.000 EUR

Auszahlung: 100% Sollzins 1,45 % Effektiv 1,46 % Tilgungssatz 2,90% (p.a. zzgl. ersparter Zinsen) Tilgungsbeginn nach 2J. Sollzinsbindung 10J. Rate 181,25 EUR Bereitstellungszinsen 3% (p.a. ab 12M nach Zusage) Gebühren keine Restschuld ca. 37-708.25 EUR nach Sollzinsbindung (Tilg.freie Zeit berücksichtigt) Kalk. Vertragslaufzeit 30 J. (o. Sondertilgungen)

d) Anuitäten-Darlehen: 160.000 EUR

Auszahlung: 100% Sollzins 2,78 % Effektiv 2,82 % Anf. Tilgung 1% Sondertilgung 5% Sollzinsbindung 10J. Rate 504,00 EUR Bereitstellungszinsen 3% (p.a. ab 6M nach Zusage) Kosten Gutachten keine Bearbeitungsgebühren keine Auszahlungen 1 Restschuld ca. 141.579,21 EUR nach Sollzinsbindung Kalk. Vertragslaufzeit 47 J. 11M (o. Sondertilgungen)


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?