Baufinanzierung oder Bausparen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bausparen ist Schwachsinn und rechnet sich nicht.

Es kommt nicht mehr raus als Du einzahlst und das reine Bausparen ist durch die schnelle Rückzahlungsverpflichtung auch in der monatlichen Belastung zu teuer - also wird wieder zu Tricks gegriffen und Bausparer hintereinander geschaltet. Das macht das Ganze wieder nur teurer und unflexibler.

Wenn Du sofort kaufen kannst mach es. Du weißt nichts über die Zukunft. 

Werden die Zinsen steigen und die Preise abgebremst? Hilft Dir nicht - die höheren Zinsen stehen selbst bei einem Preisverfall von 5% Dir im Wege.

Bleiben die niedrigen Zinsen und die Preise steigen weiter? Hilft Dir auch nicht - höhere Kosten und damit Belastung.

Wenn Du jetzt kaufen kannst, die Finanzierung sich für Dich rechnet und Du den Sprung machen möchtest: Tue es.

Wenn Du jetzt nicht kaufen kannst lege einfach Geld zurück und bleibe flexibel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was jetzt gut ist, um in 20 Jahren ein Haus zu haben, ist wirklich schwer zu sagen. Mit einem Bausparvertrag kannst du dir wenigstens die Zinskonditionen sichern. Aber wirklich "sparen" tust du da nix, weil die Guthabenzinsen quasi nicht existent sind. 

Kaufen und Verkaufen gelingt nur, wenn du auch eine Wohnung hast, wo du weißt, dass sie in 10, 20 Jahren immer noch gefragt ist. Bringt dir ja nix, die Wohnung zu haben, wenn sie keiner kaufen will

du kannst auch schauen, dass du mit einem (Fonds)Sparplan Geld ansparst, um dann später möglichst viel Eigenkapital zum Kredit mitzubringen. Je mehr Eigenkapital, desto besser für die Zinsen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, aufgrund der noch niedrigen Bauzinsen ist 1.) am wirtschaftlichsten, vorausgesetzt, Dein Haus ist nicht überteuert und es gibt Dir jemand mit 2000 EUR Netto das Geld dafür. Ob Du dann noch genug Geld um Leben hast, kann hier keiner beurteilen. Unmöglich ist es jedenfalls nicht unbedingt.

Die Aussagen von nasigoreng sind jedenfalls auch sonst sehr mutig. Es kann so kommen, muss aber nicht. Nichts ist so unwahrscheinlich wie ein Überangebot an Mietwohnungen aufgrund hoher Bautätigkeit.

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Nettoeinkommen von 2000 EUR kann man kein Haus finanzieren. Aufgrund der aktuell noch niedrigen Zinsen, sind die Immobilienpreise derzeit sehr hoch,

Die Inflation ist höher als die Zinsen. Die Immobilienpreise steigen also schneller als man ansparen kann. Bausparverträge sind also der reinste Blödsinn. Ansparen für eine Immobilie geht nur mit der Sachwertanlage Aktien. Aber auch das ist nicht sicher.

Sie zu, dass Du Dein Einkommen erheblich steigerst, oder bleibe Mieter. Es wird derzeit viel gebaut. Das wachsende Wohnungsangebot wird früher oder später den Mietpreiserhöhungen ein Ende bereiten.

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?