Baufinanzierung mit 3% Zinsen - sollte man versuchen sich das Angebot auf Dauer zu sichern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Grunde ist es wurscht wie dus machst. Wenn die Zinsen steigen, fallen die Immobilienpreise. Wenn die Zinsen sinken, steigen die Immobilienpreise. Zumindest ist das bei guten Lagen so und woanders drängt sich ein Kauf auch gar nicht auf. Du musst halt abwägen was dir das fOrward-Darlehen kostet und es kann halt sein , dass die Zinsen bei einer Deflation niedrig bleiben, wenn man eine gute Bonität hat und dann zahlst du mit dem voreiligen Forwarddarlehen nur drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LittleArrow 28.10.2013, 00:15

Wo war bei der Frage von einem Forward-Darlehn die Rede?

0

Wenn Du die beiden bisherigen Antworten zusammen nimmst, dann hast Du das, was ich Dir auch schreiben würde.

Mit einer Zinsfestschreibung für die gesamte Darlehnslaufzeit machst Du nichts verkehrt, weil Du nach 10 Jahren ein Darlehn per "plus 6 Monate" kündigen kannst, wenn sich Deine Situation oder die allgemeine Zinsentwicklung passend geändert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

malavendula:

Wie bereits ausgeführt, wäre für die Beurteilung wichtig zu wissen:

Bis zur welcher Höhe wird das Darlehen angeboten? Sind es 60, 80 oder gar 100 % des Kaufpreises, der angemessnen Gestehungskosten, des aktuellen Verkehrswerts der Immobilie?

Für welchen Zeitraum werden die Darlehenszinsen von 3 % p. a. festgeschrieben? Sind es 10, 15 oder mehr Jahre?

Genügt dem Fianzier eine erststellige Grundschuld und deine persönliche Schuldhaft? Oder verlangt er weitere Sicherheiten? Etwa Bürgschaft, Mithaft weiterer Personen?

Welcher Tilgungssatz wird zur Auflage gemacht? 2, 3 oder mehr %? Entspricht die Annuität langfristig deiner finanz. Belastbarkeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt weiterhin, dass Zinsen noch nie so günstig waren wie jetzt und 3% ist immernoch ein sehr gutes Angebot, dass man sich wenn möglich über möglichst viele Jahre sichern sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du nennst 3% als günstig ohne Eckdaten zu nennen wie Kreditbetrag, Beleihung, Tilgung oder Sollzinsbindung.

Wenn ich von den günstigsten Angeboten ausgehe, dann sind 3% nicht günstig.

sollte man versuchen sich das Angebot auf Dauer zu sichern?

Wie willst du dir diesen Zinssatz sichern? Dazu benötigst du ein Modell. Entweder du hast eine Immobilie in Aussicht oder du erwägst ein Forwarddarlehen. Letzteres gibt es nicht grundlos und wenn du so eines abschliessen wolltest, werden die Konditionen schlechter, sprich der Zins steigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ob das attraktiv ist, hängt u.a. vom Beleihungs%-Satz, von der Festschreibungsdauer und von Deiner Bonität ab.

Daher kann man das so nicht beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?