Baufinanzierung. Darlehen mit variablem Zinssatz umwandeln in Darlehen mit Zinsbindung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nach § 489 Abs. 2 BGB jederzeit mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten möglich.

Aber ich würde Dir nicht raten, nur eine 10jährige Zinsfestschreibung (wegen des erheblichen Zinsanpassungsrisikos nach 10 Jahren) zu wählen.

Prüfe Deine Möglichkeiten, ein Schnelltilgerdarlehn über 10, 15 oder 20 Jahre zu einem Zinssatz von ca. 4,2 - 4,5 - 4,8 % p.a. (siehe Finanztest Oktober 2009 oder https://www.test.de/themen/bauen-finanzieren/test/-Immobilienkredite/1804865/1804865/1805139/, kostenpflichtig € 2,50).

Ja, denn bei einem variablen Zins hat man normaler weise keine Laufzeit, ausser der ist Variabel mit Bindung an einen anderen Zins (also X % über Euribos, oder etwas ähnliches).

Im Moment wäre ein guter Zeitpunkt um auf 10Jahre udn mehr festzuschreiben.

Wie lange sollte man sich bei der derzeitigen Zinssituation an Hypothekenzinsen binden?

Mir sind vier Zinsbindungsfristen im Kopf: 5, 10, 15 und 20 Jahre. Wie lange sollte man sich bei der derzeitigen Zinssituation an Hypothekenzinsen binden? Macht es Sinn sich jetzt möglichst lange zu binden, weil das Niveau so niedrig ist oder würdet ihr generell zu variablen Zinssätzen raten?

...zur Frage

Endet Darlehen mit Ablauf der Zinsbindung automatisch oder läuft es variabel weiter?

Guten Abend,

könnt Ihr mir sagen, ob eine Baufinanzierung mit Ablauf der Zinsbindung automatisch endet oder läuft die Finanzierung theoretisch bis zur kompletten Tilgung der Immobilie - mit einem variablen Zinssatz gemäß Marktsituation - weiter ?

Ich möchte also wissen, was genau mit dem bestehenden Kredit passiert, wenn ich keine Anschlussfinanzierung verhandeln würde etc.

Das Darlehen - in meinem Fall 1.5% Tilgung - würde ja theoretisch knapp 50 Jahre laufen - die Zinsbindung habe ich auf 10 Jahre festgelegt.

...zur Frage

Baufinanzierung bei der DSL Bank

Für einen Bevorstehenden Hauskauf (Neubau) suche ich eine Bank für die Baufinanzierung von einem Darlehen von 250.000 Euro bzw. abzgl. KFW 200.000 Euro. Derzeit habe ich ein Angebot von der DSL Bank vorliegen mit 10 Jahren Zinsbindung von 2,3%. An die Bank werden nur die Zinsen bezahlt und die Tilgung von 1,2% wird in einen BHW Bausparvetrag eingezahlt und nach 10 Jahren in den DSL Kredit eingezahlt.

Wie gut ist dieses Miodell? Wie vertrauenswürdig ist die DSL Bank?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?