Baufi Warum 2 Darlehensverträge?

2 Antworten

Die Wahl der Zinsfestschreibung ist schon mal sehr weitsichtig und gut.

Die geldwirksamen Konditionen sind gleich, auch die Tilgungsquoten oder?

Wirklich Hypothekendarlehn? Guck' bitte noch mal in den Vertrag.

Natürlich könntest und wirst Du die Bank fragen nach der Begründung fragen oder? Schreibe bitte später, was sie gesagt hat.

Es könnte bei diesen separaten Verträgen sein, dass der Kreditgeber beabsichtigt bzw. sich das Recht vorbehält, ein jedes Darlehn später an einen anderen Kreditgeber zu verkaufen. Eine Zustimmung dazu kannst Du nicht verweigern (bitte nachlesen!). Im Zweifelsfall hast Du also nach einiger Zeit mit zwei Kreditgebern zu tun. Was Du genau nicht willst oder?

Ich verstehe nicht, warum hier der 2. Rang im Grundbuch belastet werden soll. Sinnfälliger wären die Belastung auf Rang 1a und 1b (siehe die Antwort von baufimu)!

LttleArrow: "Viele wissen viel, aber keiner, wie ich, hat ausgelernt."

Sei so nett, verständlich zu beschreiben, wodurch sich rangmäßig im Grundbuch unterscheiden

Ia und Ib-Grundbuchpfandrechte (Hypotheken, Grundschulden)

von

erst-und zweitrangigen Grundpfandrechten.

Ich ging bislang davon aus, dass sie nicht gleichrangig sondern vor- und nachrangig - eben erst- und zweistellig - placiert werden.

0

LttleArrow: "Viele wissen viel, aber keiner, wie ich, hat ausgelernt."

Sei so nett, verständlich zu beschreiben, wodurch sich rangmäßig im Grundbuch unterscheiden

Ia und Ib-Grundbuchpfandrechte (Hypotheken, Grundschulden)

von

erst-und zweitrangigen Grundpfandrechten.

Ich ging bislang davon aus, dass sie nicht gleichrangig sondern vor- und nachrangig - eben erst- und zweistellig - placiert werden.

0

wieso fragst Du nicht die Bank-wir waren doch bei der Beratung nicht dabei!

Haus bauen oder weiter sparen?

Hallo zusammen,

meine Frau und ich haben uns vor kurzem nun endlich ein Grundstück über ein Zwangsversteigerungsverfahren ersteigert. Und nun kommen natürlich die Gedanken auf, ob man nun bauen sollte oder ob man lieber noch wartet um weiter zu sparen.

Das Grundstück haben wir für den Verkehrswert von knapp 25.000€ (Gutachten liegt vor) ersteigert. Es hat 850qm und ist rechteckig mit einer Straßenfront von ca. 19m. Nun haben wir derzeit natürlich weniger Ersparnisse. Sie belaufen sich derzeit auf ca. 10.000€. Da ich als Freiberufler selbständig bin und erst im September 2013 für 3 Jahre selbständig bin, bekommen meine Frau, die angestellt ist, und ich erst ab dann einen Kredit. Dies wollen die Banken wohl generell als Sicherheit. Im Prinzip werden wir beide die Finanzierung aufnehmen. Ich verdiene recht gut mit ca. 4.000€ netto und meine Frau mit ca. 1.500€ netto auch nicht so schlecht. Bis Ende nächsten Jahren kommen wir dann schätzungsweise auf ein Eigenkapital von ca. 20.000€ + dem Grundstück.

Wir haben auch schon Kontakt zu einem Hausplaner aufgenommen und er hat uns schon einen ersten Entwurf erarbeitet. Dies kann man jetzt ja schon machen und er weiß auch, dass wir nicht sofort bauen wollen. Wir planen ein Fachwerkhaus, welches insgesamt ca. 270.000€ kosten wird inkl. aller Ausstattung, wie Küche, Kamin, Sauna, Terrasse etc. Dies ist natürlich nicht allzu günstig und wir brauchen schon eine recht hohe Kreditsumme. Nun frage ich mich, ob man die günstigen Zinsen derzeit auch mit recht wenig Eigenkapital nutzen sollte oder lieber noch 1-2 Jahre länger warten, um das Eigenkapital zu steigern. Aber andererseits werden die Zinsen sicher wieder steigen und die Preise zum Hausbau auch. So frisst dieser Anstieg eventuell die Ersparnisse wieder auf.

Was würdet ihr tun? Und was macht bei unserer Situation Sinn?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?