Banken und Versicherungen zahlen Prämien bei Freundschaftswerbung - steuerrelevantes Einkommen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Theoretisch ja, praktisch mache Dir keine Gedanken.

bis 410,- Euro slcher Einnehmen ist ohne hin alles frei. dann gibt es eine Gleitzone und ab 820,- Euro nebeneinnahmen greift die Steuer.

Mein Bruder und ich haben den Antrag Wohnungsbauprämie liegen lassen, können wir noch was bekommen?

Mein Bruder und ich, haben beide einen Bausparvertrag, den wir einzahlen. Den Antrag auf Wohnungsbauprämie haben wir jahrelang liegenlassen, wir haben nicht geblickt, was wir damit tun sollen. Da ich mich grade das erste Mal mit den Steuern befasse, wollte ich auch das mit dem Prämienantrag erledigen. Kann ich da noch was bekommen oder habe ich es vermasselt? Habe noch 3 oder 4 Anträge der vergangenen Jahre rumliegen. Darf ich die noch abgeben? Muß ich das was beachten? Mein Einkommen als Bedienung ja nicht so toll, vielleicht bekäme ich ja die Prämie? Es sei denn Trinkgeld zählt auch dazu?

...zur Frage

Wo ist der Unterschied zwischen Zinssatz und Bonus?

Banken locken einen bei Sparplänen oft mit einem Bonus, z.B. hier: "...mit dem jährlich steigendem Bonus - bis zu 100%...", den sie zahlen, aber inwiefern unterscheidet sich die Zahlung eines Bonus von der Zahlung von Zinsen?

...zur Frage

Kündigungsfrist Unfallversicherung

Hallo,

also meiner Oma wurde im Dezember eine Unfallversicherung aufgeschwatzt. Laufzeit drei Jahre, sie war damals schon dement, jetzt ist sie im Heim, seit Juni und beim Sortieren der Unterlagen und Kontoauszüge ist alles aufgefallen. Im April ist sie 80 gewurden. Die Prämie, monatlich 25,- Euro kann sie auch nicht zahlen.

Gibt es eine Möglichkeit, da wieder raus zu kommen?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Steuer Nachzahlung wegen Handy Prämie!? (EStG)

Hallo, ich habe einen neuen Bescheid für die Einkommenssteuer 2010 erhalten. Zum Sachverhalt: Laut einer dem Finanzamt vorliegenden Mitteilung, habe ich im Jahr 2010 eine Vergütung für den Abschluss eines Mobilfunkvertrages in Höhe von 376,- Euro erhalten. Der neue Bescheid für das Jahr 2010 weißt nun eine Nachzahlung in Höhe von 118,61 Euro aus (scheinbar mit Verzinsung). Ich habe dagegen Einspruch eingelegt. Nach einigen Wochen bekam ich nun die folgende Antwort vom Finanzamt: "... der Einspruch ist nach meinen Feststellungen nicht begründet. Die Ihnen von der Firma Sparhandy GmbH gezahlte Vergütung für die Verlängerung oder den Erstabschluss eines Mobilfunkvertrags stellt steuerpflichtiges Einkommen im Sinne des § 22 Nr. EStG (Einkünfte aus Leistungen) dar. Leistung im Sinne des § 22 Nr. 3 EStG ist jedes Tun, Dulden, oder Unterlassen, das Gegenstand eines entgeltlichen Vertrags sein kann und das eine Gegenleistung auslöst. Die in Frage stehende Vergütung wurde Ihnen für den Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrags gewährt. Dabei ist es unerheblich welchen Gebührentarif Sie monatlich zahlen müssen und ob die Handykosten in irgendeiner Weise steuerlich geltend gemacht werden. Sollten Sie nach nochmaliger Überprüfung zu dem Ergebnis kommen, dass der Bescheid nicht beanstanden ist, so bitte ich, mir bis zum 24.04.2014 mitzuteilen, ob Sie den Einspruch zurück nehmen. Füllen Sie bitte für Ihre Antwort die beigefügte Erklärung aus und senden Sie diese dem Finanzamt zurück." Was nun? Die Prämie habe ich erhalten, dafür statt einer reduzierten Grundgebühr die volle monatlich bezahlt. Zudem setze ich auch keine Handykosten ab.

...zur Frage

Kann man pro Woche mit unter 25 Euro auskommen?

Hallo Leute,

ich bin zwar nicht in Geldnot oder sowas, aber würde aus anderen Gründen gerne ein Experiment starten.

Kann man mit unter 25 Euro pro Woche eurer Meinung nach auskommen und was sind Eurer Meinung nach die allerbesten Tipps für dieses Vorhaben.

Würde gerne deutlich unter 25 kommen. Ausgenommen sind natürlich Miete, Versicherungen etc. die ich sowieso zahlen muss und den betrag natürlich jeweils deutlich übersteigen.

Vielen Dank für Inputs schonmal!

...zur Frage

Ich habe Sachen bei einer Auktion verkauft, fallen hier für mich Steuern oder Abgaben an?

Hallo, ich habe eine Frage an Experten aus Bereich Auktionen. Ich würde mich freuen, wenn es solche hier gibt :) Es geht um Folgendes: zum Beispiel verkauft man etwas auf einer Auktion und bekommt etwas Geld. Zählt das zum Einkommen und wenn ja, wieviel Steuern muss man von einer Summe des Verkaufs zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?