Bank rät mir von zweit Depot ab, was kann ich tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum die das macht kann ich dir nicht sagen. Aber ich würde, wenn die dir wirklich kein zweites Depot eröffnen wollen, dann geh doch einfach zu einer anderen Bank! Eine Direktbank empfielt sich.

"Ich bin dann mal weg! Tschüß!"

Die Depotübertragung kann von jeder anderen Bank angefordert werden, allerdings müssen auch die ursprünglichen Kaufkurse und -daten angefordert werden.

Es gibt mittlerweile auch kostenlose Depotführungen (wenn man z.B. einmal im Quartal € 25 in einen x-beliebigen Sparplan einzahlt), ohne dass Du dort Dein Girokonto unterhalten mußt.

Das zweite Konto soll auch Dich vor Deinen eigenen Handlungen schützen, die falschen (alten) Papiere gleicher Art zu verkaufen.

Also ein Zweitdepot macht ja vor allem aufgrund der Abgeltungssteuer Sinn. Das Thema wurde etwa von test.de schon häufiger behandelt.

test.de/themen/geldanlage-banken/meldung/-Abgeltungsteuer/1755600/1755600/

Ich würde daher erst einmal nach einem Unterdepot zum bestehenden Depot fragen, das reicht gemäß obenstehender Quelle aus, um die Anlagen sauber zu trennen.

Wenn auch das nicht geht, würde ich einfach ein Zweitdepot ohne Grundgebühren bei einer Direktbank eröffnen. Eine Übersicht über die Depot- und Ordergebühren findet man z.B. hier http://www.depot-online.net/depotvergleich/

Was möchtest Du wissen?