Bank oder Makler für Immobilienverkauf?

3 Antworten

Logis

Örtl. Banken und alteingesessene renom. Makler verfügen i.d.R. über ausreichend Marktkenntnisse zur Beurteilung des akt. Verkehrswerts der Immobilie

Teure Fremdgutachten werden nur selten und nur dann eingeholt, wenn es der Verkaufsinteressent wünscht und er auch die Kosten übernimmt.

Reicht das vorhandene, anl. der Erbaueinandersetzung eingeholte Gutachten nicht aus? Oder ist es zu alt und berücksichtigt nicht den übl. Marktresonanz-zuschlag/-abschlag?

Empfehlung:

Mach dich vorab kundig, vor allem über die Vorteile eines Bieterverfahrens und frage nach, ob du dich mit der Hälfte der Provision beteiligen musst.

Hallo Franzl,

danke für die Tipps. Ich weiß nicht, wie der RA dieses Jahr auf den Wert kommt, er erwähnte, dass er entsprechende Kontakte hätte. Als alteingesessener RA glaube ich ihm das auch. Ich selbst bin durch Portale auf einen ähnlichen Wert gekommen.

Eine Anfrage bei einer Bank bzgl. eines möglichen Übergangskredites ergab, dass die Banken bei solchen Objekten immer auch einen Gutachter einschalten würden, und sich dann entsprechend im Grundbuch absichern. Einen Kredit, um die laufenden und nötigsten Kosten zu überbrücken, würde wohl auch keine Bank machen - das aber nur am Rande.

0

Die Bank selber verkauft ohnehin nicht, sondern der bankeigene Immobilievertrieb und das wäre dann auch ein Makler.

Die Sache mit dem Gutachten gibt Grund zur Nachfrage: Sind da mehrere Eigentümer beteiligt die untereinander im Streit stehen?

Hallo Privatier,

nein, ich bin Alleinerbin. Und das Haus soll schnell, möglichst mit dem hochwertigen und gut erhaltenen Mobiliar verkauft werden. Abschläge würde ich in Grenzen hinnehmen, denn dem gegenüber steht die Arbeitsbelastung. Ich wohne ca. 200 km vom Objekt entfernt. Weiteres s. Antwort an Franzl.

0

Sich genau die Bedingungen speziell die AGB anschauen. Makler sind grundsätzlich gerissen. Mit dehnen kann man eher nicht auf Augenhöhe verhandeln. Bei Banken kommt es eher darauf an, wer gegenüber sitzt.

Ja Hilde, den Eindruck habe ich nach Recherchen intuitiv auch. Daher neige ich dazu, sollte dieser Fall eintreten, die Hausbank, bzw. die Immobilienabteilung damit zu beauftragen.

0
@Logis

Ja vor allem ist es bei Maklern so, das man auch an Scharlatane geraten kann. Es ist ja keine Ausbildungsberuf. Jeder darf sich Makler nennen, wenn er eine Gewerbeanmeldung hat. Die bei der Bank in der Immobilienabeitlung arbeiten sind zumindest Bankkaufleute.

0

Was möchtest Du wissen?