Bank hat nicht auf Versicherung gegen Erwerbslosigkeit hingewiesen - habe ich Optionen?

2 Antworten

Ich bin nicht der Auffassung, dass ein Kreditgeber Beratung hinsichtlich Versicherungen anbieten muss und deshalb auch nicht bei Unterlassung haften muss.

Natürlich kann man diese meine Ansicht nicht als Maßstab nehmen. Rechtsberatung dürfen wir nicht leisten. Die ist nach dem Gesetz Rechtsanwälten vorbehalten.

Wende Dich also erforderlichenfalls an einen Rechtsanwalt.

Dabei muss Dir aber bewusst sein, dass Du diesen Rechtsanwalt bezahlen musst und auch nachfolgende Rechtsstreitigkeiten. Nach meiner Erfahrung führen Sparkassen diese mit aller Konsequenz und durch alle Instanzen durch.

Hallo, vielen Dank für deine Antwort, so in etwa hatte ich das schon vermutet, aber das hilft mir sehr weiter!

0

Da die Art der Versicherung und ihre Existenz klar aus den Vertragsunterlagen hervorgeht, liegt nach meinem Erachten das Versäumnis bei Dir. Die AGB zu dieser Versicherung, die die Meldefrist spezifiziert, sollten Dir auch vorliegen.

Es wäre höchstens Fahrlässigkeit gegen die Filialmitarbeiter geltend zu machen, die ebenso in Kenntnis Deiner Vertragslage und Deiner Arbeitslosigkeit eigentlich die Inanspruchnahme der Erwerbslosigkeitsversicherung bzw. Restschuldversicherung empfehlen hätten müssen. Das ist aus meiner Sicht ein klarer Beratungsfehler. Ob sich daraus allerdings Ansprüche ableiten lassen (nach meiner Erfahrung ist die Qualität der Beratung bei Sparkassen generell unterirdisch), wäre zu prüfen.

Vielen Dank für die Antwort, hat mir sehr weitergeholfen!

0

Was möchtest Du wissen?