Bank bittet um Geduld bei Rückzahlung der Kreditbearbeitungsgebühren – Wie weiter vorgehen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nun haben wir ein maschinell erzeugtes Schreiben erhalten, dass die Bank unsere Forderung aus Kulanz erfüllen würde.

Verzichtet denn die Bank darin auch auf die Einrede der Verjährung? Dieser ausdrückliche schriftliche Verzicht würde mich beruhigen. Aber vielleicht gibst Du bitte mal den genauen Wortlauf des oben indirekt wiedergegebenen Satzes an.

landers 13.11.2014, 12:35

Der genaue Text lautet wie folgt:

„[…] Wir werden Ihnen die gem. des BGH-Urteils vom 28.10.2014 zum jetzigen Zeitpunkt nicht verjährten Bearbeitungsgebühren aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht erstatten […] Weitere Maßnahmen Ihrerseits zur Unterbrechung der Verjährung sind nicht erforderlich und es besteht für Sie keinerlei Notwendigkeit einen Anwalt zu mandatieren […]“

Wir sind nur unsicher, ob die Formulierung tatsächlich ausreicht die Verjährung erst einmal auszusetzen, oder ob man nur versucht uns so lange hinzuhalten bis der Fall verjährt ist. Sie sagen ja, dass es reine Kulanz ist, dass Sie das Geld erstatten wollen.

1
LittleArrow 13.11.2014, 13:08
@landers

Danke für Deine Rückmeldung. Der Text ist im grünen Bereich:-)

Sie sagen ja, dass es reine Kulanz ist

Das sehe ich eher als die Vermittlung eines guten Gefühls bankintern. Für Dich ist das egal. Du mußt auch keinen Anwalt mandatieren, weil Du auf den Kosten sitzen bleiben würdest.

0
landers 13.11.2014, 13:50
@LittleArrow

Super! Vielen Dank für die Rückmeldung. Dann halten wir jetzt einfach mal die Füße still und hoffen auf die Rückzahlung.

0

Verjährung kann h8er nicht eintreten weil die Bank hier ja schon eine Regulierung zugesagt hat. d. H. die Verjährung beginnt hier mit Ablauf des 31. 12. 2014 neu zu laufen und endet mit Ablauf des 31. 12. 2017.

Ich kann die Ungeduld nachvollziehen, aber nach der Zusage der Bank die Sache zu regulieren, wird der Anwalt voll auf Eure Kosten gehen, weil es auch nichts bringen würde.

Ich bin nicht der Meinung, dass die Verjährung gehemmt ist. Ich habe auch ein Schreiben der Targobank erhalten und sie schreiben, dass sie OHNE Anerkenntnis der Schuld aus Kulanz zahlen. Und da sie auch nicht auf keinen Verzicht auf Einrede der Verjährung abgegeben haben, denke ich das ist wirklich nur eine Hinhaltetaktik. Ich werde Mahnbescheid beantragen, da bin ich auf der sicheren Seite. Die 32€ Verfahrenskosten sind es mir in jedem Fall wert.

Also hier meine Erfahrungen zur FORD Bank...

Ich hatte ebenfalls ein Schreiben mit der Aufforderung meine Bearbeitungsgebühr zurückzuerstatten aufgesetzt. Das war am 04.11.2014. Frist war der 25.11.2014. Innerhalb weniger Tage ging das "Hinhalteschreiben" bei mir ein. Mit Verzicht auf die Einrede der Verjährung und lauter solcher Käse. Die Zeit für das Schreiben erforderte mehr Zeit als das abschließende Schreiben...

Nun Verstrich meine Frist und ich wartete weiter...Bis zum 09.12.2014. Dann erfolgte ein offizielles Schreiben einer befreundeten Anwältin an die Bank mit der Forderung meiner Gebühr nebst Zinsen und Anwaltskosten. Was nun passierte, gleicht einer außerordentlichen Frechheit. Bereits am 13.12.2014 ging bei mir ein Schreiben ein, welches extrem kürzer war als das "Hinhalteschreiben" und mit dem Inhalt, dass man umgehend die Bearbeitungsgebühr nebst Zinsen überweisen wird. Poststempel auf dem Briefumschlag war der 12.12.2014, Datum im Schreiben der 03.12.2014. Ein Schelm wer das Taktik dahinter vermuten lässt. Man hat also umgehend auf das Schreiben vom Anwalt reagiert und mir das Geld ohne Anwaltsgebühren überwiesen. Meine Anwältin hat man auch mit einem Trostschreiben abserviert. Allerdings gehen wir nun einen Schritt weiter und fordern ebenfalls diese Gebühr, weil es offensichtlich war, dass man hier taktisch vorging.

landers:

Gem. § 212 BGB beginnt die Verjährung erneut im Falle das Anerkenntnisses der Schuld durch den Schuldner (Bank). Schreibe: "Sie haben mit Schreiben vom .... die Rückzahlung der Bearbeitungsgebühr anerkannt; dadurch beginnt die die Verjährungfristsit erneut. Die Rückerstattung des Betrages von € ... erwarte ich bis zum 01.12..2014 durch Überweisung auf mein Kto. ...."

Unter der .de-Webseite von Parung gibt es einen Artikel zu diesem "verzögerte Bearbeitung"-Schwindel

  • keine Anerkennung einer Rechtspflicht, da es aus Kulanz gezahlt werden soll ( jaja )
  • keine Daten, die auf eine Finanzierung deuten, keine persönliche Anrede, also auch kein Nachweis, wofür die Zahlung angeblich verzögert geleistet werden soll
  • also keine Hemmung der Verjährung und nur heiße Luft

Liest sich wie Santander Bank... habe gestern genau den gleichen Brief mit diesem Wortlaut bekommen. Denke der Brief ist OK und alles im grünen Bereich.

Einfach in Geduld üben, die Verjährung beginnt erneut.

gammoncrack 13.11.2014, 20:51

die Verjährung beginnt erneut

Also tritt das ein, was andere schon viel früher geschrieben haben!

1

Im Text steht ALLES was du wissen musst!!

Das hast du mit deiner heutigen Aussage gegen 12:30 Uhr auf @littlearrows Antwort bewiesen!

Schaltest du jetzt einen Anwalt ein, bleibst du höchstwahrscheinlich auf dessen Gebühren sitzen.

Was möchtest Du wissen?