bald doppelte Haushaltsführung. Limit bei Fahrtkosten?

1 Antwort

Hallo pendler44, sieh einmal hier :

http://www.doppelte-haushaltsfuehrung.de/steuer.php/aid/166

normalerweise müsstest Du mit Hilfe des Links hier, auf all deine Fragen Antworten bekommen. Ansonsten nachfragen ! K.

Na gut.

Ich schau da jetzt zwar nicht nach, aber ich warte, ob es Nachfragen gibt.

1
@EnnoBecker

Wetten dass ? EnnoB. ganz sicher kommst Du hier noch als Fachmann zum Einsatz ;-))) Gruß ! K.

mir ist das Thema als Laie einfach zu umfangreich ...lach !

2
@Gaenseliesel

kommst Du hier noch als Fachmann zum Einsatz

Glaub ich nicht.

Ist nicht so mein Gebiet.

0
@EnnoBecker

Nicht dein Gebiet ? nun gut, scheinbar war der Link schon ausreichend ! Keine Nachfrage bisher :-)

1
@Gaenseliesel

wenn denn alles stimmt, was man durch den Link angeboten bekommt, dann scheint mir alles klar, auch die Abgrenzung zwischen Fahrten mit Pkw und Flug.

Nur eines wird mir nicht klar:

die Fahrtkosten für die Wochenendheimfahrten sind wohl nicht gedeckelt. Wie ist das jedoch mit den Fahrten zur Arbeit? Ist das eine eigene Baustelle, die man on Top mit angibt und die wiederum gedeckelt ist bei den 4.500 Euro?

0
@pendler44

Hallo, schau in den unten eingefügten Link, dort ist ein Beispiel : du kannst zwischen dem Werbungskostenabzug nach den Regeln der doppelten Haushaltsführung oder nach den Regeln der Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte für sämtliche Heimfahrten (einschließlich Zwischenheimfahrten unter der Woche) wählen. Verpflegungsmehraufwendungen wegen Ablaufs der 3-Monats-Frist ist bei der Wahl zu beachten.

Wie Du es gestaltest, kommt darauf an ..... Schau einfach hier:

http://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/abziehbare-werbungskosten-bei-doppelter-haushaltsfuehrung-223-wahlrecht-bei-mehreren-woechentlichen-heimfahrten_idesk_PI11525_HI2540374.html

Gruß ! K.

0

Einsatzwechseltätigkeit

Hallo Forum, ich erzähle euch mal meinen Fall: Bin schon jahrelang auf wechselnden Baustellen tätig, die manchmal 1 Monat oder auch z.B. 5 Monate dauern. In der Nähe der Baustelle übernachte ich in Pensionen. Schon immer habe ich als Werbungskosten die Fahrten von Wohnung zur Baustelle, sowie von Baustelle zur Unterkunft (ca. 35.000 km Fahrtkosten im Jahr); die Übernachtungskosten und den Verpflegungsmehraufwand abzgl. stfr. AG-Erstattung ohne Probleme geltend gemacht. In diesem Jahr war es anders. Das Finanzamt kürzte die km-Pauschale auf 0,15 €/km mit folgender Begründung: "Die Km-sätze sind nicht anzusetzen, soweit sie im Einzelfall zu einer unzutreffenden Besteuerung führen würden...." Die Vergleichsberechnung könnte im Einzelfall wohl auch bei einer Jahreskilometerleistung von unter 40.000 km erfolgen. Wie kann ich nun meinen geplanten Einspruch begründen? Es ist doch ungerecht. Das BFH-Urteil 4.4.2006 VI R 44/03 ist nur auf VMA anzuwenden oder? Viele Grüße

...zur Frage

Umzugskosten als Ehepaar steuerlich ansetzen

meine Frau und ich planen einen Umzug. Ich bin Freiberufler, sie angestellt. Ich habe mein Büro in unserer derzeitige Wohnung, sie pendelt jeden Tag 100 km (einfache Distanz).

Weil meine Frau mind. 2,5h pro Tag mit der Pendelei 'beschäftigt' ist, werden wir umziehen. Die bisherigen Objekte liegen zwischen 5 und 50 km von der Arbeitsstätte meiner Frau.

Wir wollen die Kosten für den Umzug steuerlich geltend machen. Gibt es Fehler, die man vermeiden sollte? Steuerlich sind wir gemeinsam veranlagt, keine getrennte Steuererklärung.

  • spielt es eine Rolle, dass ich eigentlich nicht umziehen müsste aus beruflichen Gründen?
  • kann man die Kosten auch ansetzen, wenn wir "nur" 50 km näher an die Arbeitsstelle ziehen?
  • Maklergebühren werden wohl anfallen: Rechnung auf wen? Egal, meine Frau, mich?
  • Fahrten zu Besichtigungsterminen steuerlich relevant?

Was sollte man beachten? Was kann man ansetzen?

...zur Frage

Nebenjob Zweitwohnsitz oder Fahrtkosten?

Hallo, das ist echt kompliziert, evtl kann jemand helfen. ich habe einen Hauptjob (90%) 45km vom Wohnort entfernt Stklasse 2), nun möchte ich einen Nebenjob (ca 800 Euro brutto) annehmen und muss mit STkl 6 versteuern :-( Der Nebenjob liegt ca 400 KM entfernt von meinem Wohnort und wird an 1 Tag in der Woche ausgeübt. Was ist möglich oder günstiger, die Fahrtkosten vom Hauptwohnsitz zur 2. Arbeitsstätte (ist ja recht weit) abzusetzen oder kann man da evtl einen 2. Wohnsitz amelden und doppelte Haushaltsführung angeben? Oder dann 1x wöchentich die Fahrt vom Hauptwohnsitz zum 2. Wohnsitz am Nebenjob ? Der AG des Nebenjobs zahlt Entfernungskm vom 2. Wohnsitz zur Arbeitsstätte somit kann ich die ja nicht absetzen...hoffe das versteht einer DANKE

...zur Frage

Wie kann ein Arbeitgeber die erstatteten Fahrtkosten eines Mitarbeiters steuerlich geltend machen?

Hallo zusammen,

gleich am konkreten Beispiel:
Ein Mitarbeiter benötigt für die Fahrt zwischen seiner Wohnung und Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine Monatskarte in Höhe von 100,00 Euro. Der Arbeitgeber möchte diese Kosten weitgehends übernehmen.

Nun meine Frage(n):
In welcher Höhe kann der Arbeitgeber die Fahrtkosten erstatten, so dass diese Kosten als Reisekosten (o.ä.) für den Arbeitgeber von der Steuer absetzbar sind?

Ich habe hierbei einiges über Pauschalversteuerung in Höhe von 15 % gelesen, die bewirken sollen, dass keine Sozialversicherungspflicht besteht. Heißt das, es werden pauschal 15 % Lohnsteuer darauf fällig? Zählt dies dann zum Einkommen oder nicht?

Fragen über Fragen.

Freue mich, wenn mir jemand etwas Licht ins Dunkel bringt.

Grüße
Wolfgang

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?