Bahncard 100 und Entfernungspauschale: Wann kaufen? Gestückelt oder Alles auf einmal zahlen?

1 Antwort

[Ich stelle meinen o.g. Kommentar nochmal als Antwort auf meine Frage ein, damit der Neueintrag sichtbarer wird]

Nun letzte Frage an Dich / Euch als Fachmann zu meinem Fall (ein Rechenbeispiel sozusagen):

  • In 2012 werde ich durch Praktika netto 4226,00€ und eben durch meinen im November 2012 beginnenden Hauptjob (für den ich 3x die Woche pendeln muss) netto 4300,00€ verdient haben. Zusätzlich habe ich seit Oktober eine geringfügige Beschäftigung, die mir pauschalversteuert (2%) wird und netto 1102,00€ in 2012 bringt.

  • In 2013 werde ich in meinem Hauptjob netto 25.800,00€ verdienen. Zusätzlich habe ich bis Ende April weiterhin die geringfügige, pauschalversteuerte Beschäftigung, die mir in 2013 insg. netto 1286,00€ bringt.

  • Der Vertrag für meinen Hauptjob geht bis Ende Dezember 2013 und ich weiß nicht, ob ich verlängern kann/werde/will und wenn ja, möglicherweise auch nicht für ein ganzes Jahr.

Nun die Fragen, die sich im Namen des Threads auch schon verbergen:

  • 1) Soll ich mir

a) im November 2012 eine Bahncard 100 kaufen (die 12 Monate gültig ist) und sie sofortzahlen (4000€)

b) im November 2012 die BC100 kaufen und in Raten abzahlen (pro Monat 370,00€ [für ein Jahr 4440,00€]) oder

c) den November und Dezember 2012 mit Einzeltickets bestreiten (kostet ca. 580,00€ pro Monat) und dann erst im Januar 2013 eine BC100 per Sofortzahlung kaufen?

Was ist also besser?

  • 2) In Abhängigkeit davon, ob ich nun a), b) oder c) mache: mache ich die entstandenen Kosten geltend als Werbungskosten oder nehme ich dann einfach die Entfernungspauschale (zur Erinnerung: 3x Woche 290km pendeln heißt aufs Jahr, dass ich über die 4500,00€ käme aber eben bei diesem Betrag gedeckelt bleiben würde).

Was meint ihr bzw. Du, Enno?

Vielen, vielen Dank für den Rat! Ich versuche mich so verständlich wie möglich auszudrücken! Hoffe man versteht, was ich meine :-/

Was möchtest Du wissen?