Bafögantrag: Vater verstorben; 1/4 v.Haus mein Erbe habe dies 2010 Mutter übertragen, gilt für Bafög

1 Antwort

Die Frage liegt in einem Grenzbereich und ist daher kaum eindeutig zu beantworten. So ist z.B. nicht klar, wann Du die zu fördernde Ausbildung angefangen hast oder anfangen wirst bzw. seit wann absehbar ist, dass Du eine Ausbildung anfangen würdest; davon hängt viel ab.

Es geht im Zweifel darum, ob Du Deinen Anteil ohne Gegenleistung an Deine Mutter abgegen hast, um später bei einem BAföG- oder BAB-Antrag einen Vorteil davon zu haben. Die Juristen nennen das "rechtsmissbräuchliche Übertragung". Dann wäre das weggegebene Vermögen, das eigentlich nicht mehr da ist, dennoch anzurechnen auf den Bedarf. Guck' mal hier in die Verwaltungsvorschriften, Tz 27.1.3a: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/339.php .

Schwer, was zu empfehlen. Nach rd. drei Jahren könnte es gut sein, dass kein Zusammenhang mehr zur Ausbildungsaufnahme bzw. zum Förderungsantrag hergestellt werden kann; dann bräuchtest Du das nicht anzugeben. Im Zweifel hilft Dir aber Ehrlichkeit von Anfang an. Falls da später irgendwas rauskommt - und das ist nie auszuschließen -, stehst Du besser da.

Rückzahlung Bafök nach Studium bei Erbschaft, auch bei Niedrigeinkommen?

Ich bin von Rückzahlung von Bafök freigestellt wegen Niedrigeinkommen. Muss ich bei einer eventuellen Erbschaft von zum Beispile 20.000 Euro dann doch zahlen, oder gibt es einen Schonbetrag ? Oder zählt Erbschaft nicht als Einkommen? Denn die Mitteilungspflicht bezieht sich nur auf verändertes Einkommen.

Danke für die Antwort

IIlona

...zur Frage

Wie kann ich Kinder aus der ersten Ehe enterben oder den Pflichtteil reduzieren?

Hallo, meine Frau und ich haben vor, eine Wohnung zu kaufen. Ich bin 20 Jahre älter als meine Frau und die Wahrscheinlichkeit, dass ich früher sterbe ist viel größer. Wir haben ein gemeinsames Kind. Aus meiner ersten Ehe habe ich 2 volljährige Kinder. Nach der Scheidung hat meine Ex sehr viel Geld von mir erhalten und ich zahle schon seit Jahren sehr viel Unterhalt, weil ich früher gut verdient habe und die ersten Kinder noch mit ihrer Ausbildung nicht fertig sind. Nachdem ich meine zweite Frau geheiratet habe, war ich ziemlich lange arbeitslos. Sie hat immer gearbeitet und hat unsere Familie ernährt. Wenn wir jetzt eine Wohnung kaufen, will ich, dass nur sie und unser gemeinsames Kind diese Wohnung erben. Den größten Teil will ich für die Wohnung aus meinen Ersparnissen bezahlen, einen geringeren Teil kann meine Frau investieren und später bleibt der Kredit sowieso auf ihr hängen. Laut meinem Testament ist meine Ehefrau Alleinerbin. Die Kinder werden jedoch ja sowieso ihren Pflichtteil anfordern.

2 Fragen:

  • Was soll ich tun, damit meine Kinder aus der ersten Ehe, die nach der Scheidung sowieso schon sehr gut versorgt sind, so dass meine Ex immer noch nicht arbeiten geht, nichts von meinem jetzigem Vermögen abbekommen?

  • Was wird so alles nach meinem Tod zum Vermögen zählen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kann Erbe Erbschaft sichern?

Wenn man Erbe wird, das heißt, man wird eingesetzt als alleiniger Erbe einer alleinstehenden Großtante, zu deren Vermögen neben erheblichem Barvermögen auch ein Einfamilienhaus gehört, kann man dann diese Erbschaft sichern? Es soll der Fall verhindert werden, dass die Erbschaft geschmälert wird oder sogar von der Erbschaft nichts mehr übrig bleibt bis zum Ablebensfall des Erblassers.

...zur Frage

mein vater ist vor 2 jahren gestorben,meine mutter hat das haus geerbt,

mein vater ist verstorben und meine mutter hat alles geerbt,ich habe keinen kontakt zu meiner mutter und meinen geschwistern mehr. ich möchte jetzt mein erbe jetzt vorzeitig von meiner mutter ein fordern,was muss ich tun?

...zur Frage

Mein Vater ist vor 2 Jahren verstorben hatte Schulden. Meine Mutter erbte diese auch, ich hatte das Erbe ausgeschlagen. Muss ich das bei meiner Mutter auch tun?

...zur Frage

Lebensversicherung der Mutter: Vater als Bezugsberechtiger ist verstorben. ich als Erbe vom Vater

Hallo, Meine verstorbene Mutter hat eine Lebensversicherung vor einigen Jahren abgeschlossen. Als Bezugsberechtigter war mein vor ihr verstorbener Vater von welchem ich der Alleinerbe mit Einantwortungsurkunde bin eingetragen. Kommt nun die LV in den Nachlass oder kann ich diese mit dem EA Beschluss anfordern da ich ja der Erbe von meinem Vater und auch meiner Mutter bin da es sonst keine mehr gibt.

vielen Dank für die Info.

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?