BaföG und Abfindung?

2 Antworten

Soweit ich dazu lese, werden auch Abfindungen im Zuflussjahr als Einkommen angerechnet. Davon werden ja pauschale Abzüge vorgenommen.

Hier eine (zwar nur teilweise passende) rechtsanwaltliche Antwort, aus der sich aber Passendes für Dich ergibt.

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwj47-S9rYT1AhWEiP0HHXJODiwQFnoECAcQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.frag-einen-anwalt.de%2FBafoeg%2C-Anrechnung-von-Elterneinkommen-bei-aktualisiertem-Einkommen%2C-Sonderzahlung--f322875.html&usg=AOvVaw0md1IPm2ipQ-VIkPMEjhJM

Ansonsten hier noch die Seite von studis-online, wo es auch ein gutes Forum gibt.

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwjRruOLsYT1AhVrhP0HHcZ1CQAQFnoECDcQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.bafoeg-rechner.de%2FFAQ%2Feinkommen-eltern-ehegatte.php&usg=AOvVaw0bdGEXg9mZjBKT9qEycoAD

Ich persönlich hätte allerdings schon bei 4.000 brutto für zwei Personen keinen Antrag gestellt, und mit der Abfindung erst recht nicht.

BaFöG-Fragen sind im Forum bei studis-online sehr gut aufgehoben, dort sind ein paar Spezialisten unterwegs.

Was möchtest Du wissen?