BaföG Probleme/Fragen & Jobcenter

1 Antwort

Wie viel wird mir von der Waisenrenten-Nachzahlung wegen dem Bafög-Bezug abgezogen?

Hallo zusammen,

hoffe hier lässt sich jemand finden der mir helfen kann.

Mir steht seit dem 01.01.2015 Vollwaisenrente zu.

Habe von 2012 - 31.12.2015 noch Halbwaisenrente bezogen da die Bearbeitung des Vollwaisenrentenantrages bis jetzt andauerte.

Nun gestern den Bescheid über die Vollwaisenrente erhalten wo drin steht die Nachzahlung der Vollwaisenrente (ca. 1800€) für die letzten 12 Monate wird vorläufig nicht ausgezahlt da Ansprüche anderer Stellen noch geprüft werden.

Nun kommt da nur das BaFög infrage.

Dieses erhielt ich für das Kalenderjahr 2015 durchgehend.

Bis 09/15 wurde beim BaFög meine bisherige Halbwaisenrente mit ca. 140€ angerechnet.

Ab 09/15 bis jetzt zum Ende des BWZ im Jahr 2016 wurde die Halbwaisenrente einfach schon mit 200€ angesetzt obwohl diese noch bei 140€ liegt, aufgrund des Wissens das eine Vollwaisenrente beantragt wurde ?

Was wird die Bezirksregierung bzgl. BaFögs noch fordern von dieser Rentennachzahlung ?

Habe es so verstanden das die jeden Euro voll anrechnen der über 125 € geht bei der Rente ?

Aber habe ja das komplette ja auch Halbwaisenrente erhalten nur ist die Vollwaisenrente nun doppelt so hoch.

Heißt beim hochrechnen bleibt mir kaum etwas von dieser Nachzahlung abgesehen von dem was ich schon aufgrund der Halbwaisenrente abgezogen bekam oder ?

Oder wird es irgendwie mit zukünftigen Zahlungen verrechnet aufgrund des Zuflussprinzips ? Und mir die Nachzahlung wenn dann erst 2016 zufließt ?

Würde mich über Hilfe sehr freuen, braucht ihr mehr Infos, fragt einfach :)

...zur Frage

BAföG Mietverhältnis mit Partnerin in deren ETW?

Hallo, ich wohne mietfrei in der Eigentumswohnung meiner Freundin. Nun stellt sich das Problem, bei der Beantragung meines Schüler-BAföGs, dass das BAföG-Amt einen Mietvertrag von mir haben möchte. Jedoch sagt meine Freundin zurecht, wenn sie mir jetzt einen Mietvertrag ausstellen würde, kann sie aufgrund des hohen Mietspiegels keine Summe von 100-200€ angeben, da das nicht rechtens ist und sie müsste dann auf diesen Betrag Steuern zahlen. Also meine Frage ist eigentlich kann ein Mietverhältnis bestehen ohne materielle Verpflichtungen bzw. ohne Versteuerung? Vielen lieben Dank im Voraus. LG

...zur Frage

Was hab ich für Möglichkeiten mit der Familie?

Also ich bin im Moment in einer komplizierten Situation.... Ich werde jetzt mal in ein paar Punkten versuchen zu erklären was los ist

--> Mein Vater ist seit 19 Jahren Alkoholiker mal mehr mal weniger ( von einfach rumpöpeln bis drohenden gebärden, früher auch handgreiflichkeiten gegenüber meiner Ma)

--> Ich werde in den Sommerferien 18, ich will hier weg und ausziehen, ich möchte das nicht mehr mitmachen, zudem habe ich vor den Namen zuändern ( ja ich weiß dass das nur mit dem Einverständniss beider Eltern geht)

--> Meine Mutter will sich einfach nicht von meinem Vater trennen, sie ist aufgrund von körperlichen Problemen nicht in der Lage zuarbeiten und kümmert sich zuhause um alles. Sie hat ihre kompletten Ersparnisse und alles in das Haus gesteckt.

--> Mein "Vater" ist Frührenter, er hat mehrere Jahre lang keine Rechnungen bezahlt, diese muss er nun abbezahlen, sprich von seiner recht höhen Rente ( normale Rente + Betriebsrente) bleibt nicht viel übrig, ich hat nie iwas für mich bezahlt.

--> Ich will gerne mein Fachabitur machen eigentlich war es geplant das ich das im Sozialen Bereich mache aber das geht nun nicht weil ich dazu das Fach "Soziales/Pädagogik" gehabt haben müsste aber das hatte ich leider nicht, nun hätte ich die Chance auf ein Berufscollege zugehen aber diese kosten mindestens 150€ + Schulmaterialien

--> Ich habe überlegt Schüler BaFÖG zubeantragen aber ich habe Angst das es abgelehnt wird weil mein Vater eine zuhohe Rente hat...

Meine Eltern können das nicht bezahlen sowohl das Schulgeld als auch das Geld für eine Wohnung oder WG. Was kann ich machen?

Es kann doch nicht sein das ich für die Fehler und die Dummheit meines Vater bestraft werde?

Ich kann nicht zuhause wohnen bleiben, das ist Terror und Stress pur... Bitte glaubt mir ich übertreibe dabei wirklich nicht....

Ich hoffe ihr habt Ideen was ich machen kann

Vieeelen Dank schonmal

...zur Frage

Freundin dazugezogen nur 380€ zum leben?

Guten Abend User,

Habe ein Problem mit dem Amt seit Monaten.

Es geht darum. Ab den 19.02.2015 bekomme ich Hartz4 und habe eine eigene Wohnung, die auch vom Amt bezahlt wurde. Am 25.2.2015 ist meine Freundin dazu gezogen, habe die jedoch nicht in der BG angemedelt, da wir ein Schreiben brauchten vom Jugendamt, das sie ausziehen muss. (was wir erst am 29.09.2015 erhalten haben.) Am 29.09.2015 haben wir das, dem JobCenter gebeichtet, das meine Freundin schon swit Monaten bei mir wohnt und die haben daraufhin alle Zahlungen gestrichen.

Kurz dannach wurde ich eingeladen und habe mich dazu geäußert. Nun bekommt meine Freundin ALG2, jedoch möchten die Ihr die Wohnung nicht bezahlen und fordern von uns fast 1500€, die die Arge uns ebenfalls von dem Geld nimmt, was wir zum leben bekommen + Darlehen(Genos.Anteile).

Uns bleibt am Ende nur noch knapp 380€ zum Leben und die verbieten uns auch mehr als 160€ zu verdienen, bei 450€ Job.

Macht es Sinn nach 6 Monaten zum Amt zu gehen und nach einer gemeinsamen Lösung zu suchen? Wenn ja was könnte ich machen um alles nochmal grade zu biegen.

Von dem Geld zum Leben, was meine Freundin bekommt, bezahlt die Arge die Wohnung. Liebe Grüße und danke im vorraus! DavNag

...zur Frage

Kündigung für die Wohnung erhalten

Hallo alle zusammen! Meine Mutter und ich haben zum 31.10.09 eine Wohnungskündigung bekommen.Wir konnten fast 2 Monate nicht warm duschen (kam überhaupt kein warmes Wasser raus). Wir teilten dies der Vermieterin schriftlich mit (da wir keine Rufnummer haben). Es ka keine Reaktion.Wir gingen zum Anwalt und der sagte das wir 20% weniger Miete zahlen sollen.Nachdem wir das getan haben,bekamen wir eine Kündigung.Sie versuchte uns schon mit verschiedenen Mitteln das ganze Jahr aus der Wohnung zu schaffen.Weil sie die Wohnung verkaufen will.Der Arbeitsvertrag von meiner Mutter wurde im August nicht verlängert und ich wurde nach der Ausbildung nicht übernommen.Diesen Monat konnten wir keine Miete zahlen.Das ALG1 reichte nicht aus.Nun sitzen wir hier und müssen aus der Wohnung raus. Aber keiner will und haben da wir ALG1 Empfänger sind.Am Mittwoch haben wir nun einen Besichtigungstermin für eine Wohnung.Beim Arbeitsamt haben wir schon früh genug bescheid gesagt,aber sie helfen uns wegen der Miete leider nicht aus. Die Hauptfrage: Haben wir Chancen das das Arbeitsamt die Mietsicherheit zahlt? Die erste Miete können wir auch erstmal von unseren ALG1 Beträgen zahlen. Ab dem 1.12 hab ich ja auch wieder einen Vollzeitjob in Hannover. Sodass es eigentlich nur um die Mietsicherheit geht. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Danke schon mal im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?