BAföG bei Verzicht auf Unterhalt?

1 Antwort

Hallo hannajuli, nein das wird nicht gehen, ein Unterhaltsverzicht würde zu Lasten des BaföG- Amtes bzw. zu Lasten des Staates gehen. Dies soll aber gerade verhindert werden. Deshalb sind solche Verzichte unwirksam. Das Amt würde deinen Vater anschreiben, nach den Gründen fragen. Ich denke euer Vater/Tochter Verhältnis wird dadurch nicht besser wenn er durch das Amt erfahren muss, dass du verzichtet hast und er andererseits vom Bafög Amt dazu verpflichtet wird. Er wird kontern, er wollte ja zahlen und dann stehst du etwas dumm da. Evtl.kannst du deine Bedenken besser mit einem Bearbeiter vom Bafög- Amt besprechen, evtl. gibt es eine andere Möglichkeit ! Evtl. hilft eine entsprechende schriftl Einschätzung deines Therapeuten oder behandelnden Arztes zu deinen gesundheitlichen Zustand, welches du beim Amt vorlegen kannst. Zwischen deiner Therapie und dem schlechten Verhältnis zum Vater, scheint ein enger Zusammenhang, so wie ich deine Frage deute. Wäre dann ggf. eine Indikation für,s Amt. Ein Versuch wäre es wert, oder ? Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute ! LG K.

Was möchtest Du wissen?