Bafög + Nebenjob wenn man bei Eltern wohnt die ALG 2 bekommen?

1 Antwort

Für Fragen in Bezug auf Hartz IV, die für Dich jetzt noch offen sind, hole Dir auch Rat bei einer guten behördenunabhängigen (!!!) Beratungsstelle wie dieser Hamburger

Arbeitslosen Telefonhilfe

0800 111 0 444 - wenn Du in Hamburg / Umgebung wohnst oder

040 22 75 74 73 - wenn Du in einem anderen Bundesland wohnst.

Dort ist man zum Thema Arbeitslosigkeit (ALG I + ALG II / Hartz IV) sehr erfahren.

Bafög Student + Job bis 600 Euro?

Erstmal Hallo zusammen,

Ich stelle mich mal kurz vor mein Name ist Thorsten ich bin 27 Jahre alt und arbeite zur Zeit in chemischen Dienstleistungsunternehmen im Chemiepark ehemals Bayerwerk Leverkusen. Ich habe keine Kinder und habe mich nach 4 Jahre Geselle dazu entschieden noch mal studieren zu gehen. Ich bekomme 735 € elternunabhängiges Bafög während des Studiums und würde diese gerne mit 450 € aufstocken. Mein Unternehmen ist gewillt mich diesbezüglich zo unterstützen. Arbeitsrechtlich darf mein Arbeitgeber mir kein Studentenjob bzw geringfügige Beschäftigung für 450 € anbieten und weil ich 4 Jahre bei der Firma beschäftigt bin(befristet).

Im Endeffekt möchte ich im Monat ca 1180 € zur Verfügung haben und bestehen aus Bafög und Nebenjob. 8 Wochenstunden bzw. 32 Monatsstunden wären für mich möglich.

Die Frage ist wie kann mich mein Arbeitgeber beschäftigen und dass ich bei der Verrechnung mit dem BAföG im Endeffekt mit weniger Geld dastehe?

Bei einem Verdienst von 450 € sprich 5400 € im Jahr bekomme ich volles Bafög und habe keine Sozialabgaben. Wenn ich jetzt mehr als 450 € verdiene sprich zB 600€ habe ich doch auch Sozialabgaben und diese werden meines Wissens nach beim Bafög nicht berücksichtigt. So dass 600 € Bruttolohn beim BAföG verrechnet werden. Und dann das verrechnete Bafög und mein Nettoeinkommen vom Nebenjob unter diesen 1180 € liegen.

Ich gehe ab dem 1.3 studieren und habe es Mitte Dezember 2016 in der Firma angesprochen. Heute habe ich die Mitteilung bekommen dass es Probleme gibt also ist es ist sehr dringend.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen Entschuldigung für eine gegebenenfalls schlechte Grammatik ich habe aufgrund der Dringlichkeit die Sprachfunktion genutzt.

Erstmal danke schön und beste Grüße Thorsten

...zur Frage

Wie weit muss man vom Wohnort der Eltern entfernt leben damit es beim Bafög berücksichtigt wird?

Gibt es eine gewisse Grenze die man mindestens vom Wohnort der Eltern entfernt leben muss damit das Wohngeld beim Bafög berücksichtigt wird? Ich studiere demnächst in einer Stadt die nur 30 km von meinen Eltern entfernt liegt. Reicht das aus?

...zur Frage

Student , 450€ Job + Freelancer, steuerzahlen ab wann ?

Halli Hallo,

ich bin 26 und studiere derzeit Informatik an der Hochschule in Bremen. Ich bin derzeit im 6. Semester und bekomme seit 2 Semestern kein Geld mehr vom Bafög. Seitdem an gehe ich ein 450€ Nebenjob nach damit ich mich über Wasser halten kann, da ich sonst von nirgends Geldeinkommen habe. Wohnhaft bin ich noch bei meinem Eltern und kriege kein Taschengeld etc.. Ich muss im Monat 200 € Zuhause abgeben. Mir bleiben noch 250€ im Monat zum Leben. Aus diesem Grund habe ich noch eine Freelancerstelle gefunden, wo ich nach Beendigung eines Auftrags im Informatikerbereich bezahlt (bis 450€ im Monat) werden kann. Diesen Job kann ich aber erst antreten, nachdem ich weiß, dass es dann auch Geld- und Zeittechnisch sich fuer mich lohnt.

Nun meine Frage. Wenn ich als Student (ohne Bafög-zuschuss) einen 450 € Job schon habe, ist es sinnvoll noch einen Freelancer Job nachzugehen ? Müsste ich viel an Steuern zahlen? Was darf ich überhaupt als Student (ohne Bafög-Zuschuss) im Jahr verdienen? Wenn es sich lohnt, macht es mehr Sinn mich als Freelancer beim Finanzamt anzumelden oder sollte ich eher eine Kleingewerbe anmelden?

Freue mich schon auf eure Antworten :)

LG

...zur Frage

Was passiert, wenn man als Kleinunternehmer keine Steuererklärung gemacht hat?

Ich habe vor sieben Jahren ein Kleinunternehmen angemeldet, da ich es für meinen Nebenjob (damals war ich noch Schüler) brauchte. Ich habe es dann ein Jahr genutzt und damals (sofern ich mich recht erinnere...) auch eine Steuererklärung gemacht. Seitdem habe ich das Kleinunternehmen nicht mehr genutzt und die letzten Jahre nie eine Steuererklärung gemacht. Ich hab auch nie einen Brief vom Finanzamt bekommen.

Kann ich da noch was erwarten?! Das ist doch eigentlich Pflicht, auch wenn man keine Einnahmen hat, oder?

Das Problem ist, dass ich das Gewerbe jetzt ganz gerne wieder nutzen würde. Da es aber sowieso noch auf den Wohnort meiner Eltern gemeldet ist, stellt sich die Frage, ob ich es wieder zum Leben erwecke, oder Abmelde und getrennt davon an meinem neuen Wohnort ein neues Anmelde. (Das ganze wäre immernoch ein Nebenjob)

Über Tipps wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Was ist mit dem Kindergeldanteil bei einem negativen Bafög-Bescheid.

Mein Kind bekommt kein Bafög. Wir sind geschieden und haben einen Bescheid des Bafög- Amtes bekommen was jedes Elternteil zu bezahlen hat. Meine Frage: wie sieht es mit dem Kindergeld aus. Früher wurde der hälftige Anteil des Kindergeldes bei der Düsseldorfer Tabelle mit eingerechnet. Wird jetzt auch die Hälfte des Kindergeldes von der errechneten Summe des Bafög-Amtes abgezogen oder bekommt sie dass noch dazu? Das kind soll laut Bafög-Amtes zusammen 600€ bekommen ich muss 360€ bezahlen +84€ Kindergeld ( hälfte) oder -84€.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?