Bäume oder Wald als Investment?

6 Antworten

Kaufe Dir hier in Deutschland eine Waldfläche und sorge für ausreichend Nachwuchs, damit dieser hier in 50 Jahren das Holz aus Deinem Wald vermarkten kann. Christbäume werden schneller erntereif, brauchen aber auch mehr Pflege. Bei ausländischen Anlagen ist immer größte Vorsicht geboten, denn hier verdienen alle anderen, nur der Anleger in der Regel nicht.

Statt auf den Freund zu hören, solltest Du mal darauf schauen was Verbraucherschützer zu solchen Anlagen sagen:

http://www.test.de/Holzinvestment-Kein-sicheres-Wachstum-4104852-0/

Da das Thema erneuerbare Energien in Mode ist, tummeln sich viele Anbiter in diesem Bereich und nur wenige sind wirklich seriös. Von geschlossenen Fonds würde ich die Finger lassen. Die Provisionen und fondsinterne Gebühren fressen einen Großteil der Einlage auf. Zudem sind die Anlagezeiträume sehr lang. Bäume brauchen nun einmal Zeit zum Wachsen und in dieser Zeit kann viel passieren in der Welt. Wenn zudem der angebliche Waldbestand in fernen Ländern steht, hat man als Anleger noch nicht einmal die Chance zu überprüfen, ob überhaupt investiert wird oder das Geld gleich in die Taschen des Veranstalters wandert.

DH: Den Hornuß getroffen.

1

Nun, Verbraucherschützer sind mit Ihrer Meinung immer am uninformierten Anleger angelehnt und raten in der Regel von allem ab, was außerhalb von Spareinlagen, Bausparen oder Lebensversicherungen ist.

Wenn Verbraucherschützer sehen würden, wie erfolgreiche Investoren (sagen wir mal den oft zitierten Buffet) anlegen, würden sie aus dem Fenster springen.

Natürlich sind Holzinvestments nicht "sicher", aber das ist halt der Unterschied zwischen Sparen und Investieren. Beim Investieren teile ich mein Geld in verschiedene risikoreichere Geldanlagen auf, weiß dass ein Teil davon sich schlechter entwickelt, und erwarte in Summe aber eine - im Moment fünffach - höhere Rendite.

1

es gibt einige "schräge" Angebote, die eine 2-stellige Rendite versprechen. Da wäre ich sehr vorsichtig. Oft sind die Anlagen weltweit. Und dann hat man überhaupt keine Kontrolle, in was man überhaupt investiert.

Ich kenne einige, die haben sich einen Teil eines deutschen Waldes gekauft. Und die sind nicht unhappy damit. Die Rendite ist nicht sicher, bescheiden, aber sie haben Spass damit und arbeiten regelmässig dort - persönlich.

Ich kenne auch welche, die sich auf das Geschäft Weihnachtsbäume fixiert haben. Auch die finden das Thema spannend. Nur: so ein Baum wächst nicht von heute auf morgen.

Unternehmen gründen um (anstatt privat) in Aktien und Fonds zu investieren?

Ich würde gerne anfangen in Aktien und Fonds (+ETFs) zu investieren und hab mich auch schon einigermaßen darüber informiert.

Jetzt kam mir die Idee ich könnte doch ein Unternehmen gründen, um darüber zu investieren. Hätte das irgendwelche Vorteile? Also einerseits steuerliche andererseit direkt mit den Investitionen verbundene?

Wo lägen die Nachteile?

Würdet ihr mir dazu raten?

Liebe Grüße

Gurula

...zur Frage

Waldbesitz: wie kann man damit (ein wenig) Geld verdienen?

ein Bekannter wird durch ein Erbe zum Waldbesitzer. Der verstorbene Eigentümer war ein leidenschaftlicher "in den Wald Geher". Er hat sich um den Besitz gekümmert.

Der Bekannt nun weiss nicht so recht, was er damit tun soll. Richtig Zeit hat er für so ein "Hobby" nicht.

Was könnte man damit tun? Verpachten? Als Jagdrevier erklären? Geld für das Holz dort verlangen?

Verkaufen will er den Wald nicht. Der Verstorbene lag ihm sehr am Herzen und damit hat er Skrupel, es zu tun.

...zur Frage

Was sind die Vor- und Nachteile bei Fonds?

Hallo zusammen, ich suche nach einer Möglichkeit halbwegs sicher mein Geld zu investieren, natürlich soll daraus auch Gewinn erwirtschaftet werden, also sage ich einfach mal, Ich möchte mein Kapital gewinnbringend und bei der Größt möglichen Sicherheit die gegeben werden kann, anlegen. Fonds erscheinen mir persönlich als Stabil, mir ist klar das es dort auch durch Pleiten schnell mal Berg ab gehen kann aber ich würde gerne einfach mal wissen wo die Vor und Nachteile für ein Investment in Fonds so liegen, wie es mit der Anlegersicherheit ausschaut usw.

...zur Frage

Kaution auf Wunsch des Mieters alternativ anlegen?

Ein Mieter hat mich gefragt, ob man die Kaution nicht auch mit mehr Rendite anlegen könnte als auf einem Kautionssparbuch. Er meinte etwas von einem Kautionsfonds. Ich habe mich mit einem solchen Fonds noch nicht auseinander gesetzt, aber dabei kann man doch auch Geld verlieren, oder? Besteht dabei das Risiko für den Mieter oder den Vermieter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?