B2B: Gilt Reverse Charge bei Kleinunternehmer im EU Ausland bei einer sonstigen Leistung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Bleibt es so bei einer sonstigen Leistung genau so?

und:

"Ist Ihr Geschäftspartner im EU Ausland Kleinunternehmer oder Privatperson, gilt dasselbe Prinzip: Der Leistungsort bleibt Deutschland. Sie weisen Ihre Rechnung ins EU Ausland also ganz gewöhnlich mit deutscher Umsatzsteuer aus und führen sie an das Finanzamt ab."

Also Gegenfrage, steht da etwas, dass es nur für Lieferungen gilt?

Die Rede ist von Geschäftspartnern, also gilt es für Lieferungen und sonstige Leistungen.

Die schreiben Dir keine Rechnungen, sondern Du schreibst denen Gutschriften.

Es geht also nicht um den Obigen Fall, dass Du etwas leistest udn eine Rechnugn schreibst, die Umsatzsteuerfrei sein könnte.

Es geht um Deinen Einkauf von Leistungen.

Also brauchst Du deren USt-ID.

Du meldest die Steuer als Reverse Charge und kannst die fällige Steuer als Vorsteuer wieder abziehen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen Dank! Das macht natürlich Sinn. Trotzdem nochmal eine Zwischenfrage: Kleinunternehmer im EU-Ausland können dann beim Affiliate nicht teilnehmen, wenn sie keine UST-ID haben oder?

0
@shadrix

Doch, natürlich, aber es ist, als würdest Du bei einer Privatperson kaufen.

1

Was möchtest Du wissen?