Axa Chance Invest

1 Antwort

Was mich etwas wundert ist, dass diese Gedanken jetzt kommen, nachdem der Fonds über 50 % des Wertes verloren hat.

Ich glaube kaum, dass er jetzt noch sehr weit durch fällt.

25 % Frontier Markets - Anteil im Fondsdepot?! Zu hoch?

Guten Abend, ich habe diese Woche eine Einmalanlage in Höhe von 20000 in Fonds getätigt. Nun kommen mir Zweifel ob der Risikoanteil zu hoch ist. Ich persönlich habe mich bewusst dazu entschieden 25 % des Geldes auf die Grenzmärkte zu verteilen. Warum sollten die keine ähnliche Entwicklung nehmen wie Schwellenländer? Habe den Grenzmarktanteil auf zwei Fonds verteilt. Einmal einen Templeton und einen Schroders. 25% habe ich auf einen Schwellenländerfonds von Vontobel verteilt. Den Rest je zur Hälfte auf Europa (Comgest) und Welt (Robeco).

Besparen möchte ich jetzt je Region 50 Euro im Monat. Also 200 Euro insgesamt. Ich bin noch recht jung (20) und habe jetzt trotz dass ich mir meine Gedanken gemacht habe und mit Musterdepots etc gearbeitet habe Zweifel ob der hohe Anteil der Grenzländer wirklich das für mich erhoffte Renditeplus wird. Denkt denn hier noch jemand, dass solche Frontiers über 10 Jahre eine gute Wertentwicklung schaffen oder bin ich zu blauäugig an die Sache rangegangen? Hat noch jemand solche Frontierfonds im Bestand und wie seht Ihr die Aussichten? War der Kaufzeitpunkt meiner Anlage evt ungünstig gelegt?

...zur Frage

Einrichtung Fondssparplan - Kapital Plus als Kern?!

Habe vor mir mit jetzt Mitte 20 mal langsam ein Fondsportfolio zusammenzustellen. Stück für Stück habe ich mich nun belesen und mir meine eigenen Vorstellungen gemacht. Ich möchte gerne Fonds monatlich besparen und habe mir schon viele davon angeschaut und mich über diverse Produkte informiert. Als Depotbasis habe ich mich auf den Kapital Plus von der Allianz versteift. Ich möchte diesen gerne mit 75 Euro im Monat besparen. Diesen würde ich ohne Ausgabeaufschlag erhalten. Zu den 75 Euro sollen dann noch weitere Investments folgen. Habe noch vor einen internationalen Aktienfonds, nen europäischen Aktienfonds, nen internationalen Mischfonds sowie nen Fonds für Schwellenländer mit einzubauen. Mag dann in der Summe 250 Euro im Monat in diese Fonds investieren. Darüber muss ich mir jedoch noch Gedanken machen.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Fonds? Ist dies ein gutes Basisinvestment? Der Fonds ist ausschüttend - gibt es Vorteile gegenüber thesaurierenden Fonds? Ich finde den Gedanken von regelmäßigen "Erträgen" eigentlich nicht übel. Macht es dann Sinn sich nur Fonds mit ausschüttenden Produkten zu suchen oder wie verhält sich das? Habt ihr Alternativen für ein gutes Basisinvestment?

Hoffe meine Vielzahl an Fragen sind verständlich und ich bedanke mich vorher schon mal für zahlreiche hoffentlich hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?