Autounfall wegen nicht geräumter Strasse, ist die Stadt hier haftbar zu machen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Teil-Auszug aus dem Internet zu einem ähnlichen Fall: Das Landgericht Coburg konnte keine Pflichtverletzung des Landes erkennen und wies die Klage ab. Das Gericht verwies auf die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, nach der ein Kraftfahrer nicht erwarten darf, dass die Fahrbahnen auch nachts ständig von Eis- und Schneeglätte freigehalten werden. Eine völlige Gefahrlosigkeit der Straßen im Winter kann mit zumutbaren Mitteln nicht erreicht und deshalb auch nicht verlangt werden. Der Kläger erhielt weder Schmerzensgeld noch Schadenersatz.

Deine Mutter wird sicher mit einer Teilschuld belegt, denn sie muss sich vorhalten lassen, dass ihre Geschwindigkeit nicht den Strassenverhältnissen angepasst war.

Was möchtest Du wissen?