Wie sind die Chancen für einen Autokredit bei einem laufenden Kredit für Küche?

2 Antworten

Warum holst Du Dir nicht die Dir einmal jährlich kostenlos zustehende Schufaauskunft. Dann siehst Du auch wie hoch Dein Score ist.

Ich habe dieses Jahr vor dem Umzug die Auskunft geholt (für den neuen Vermieter), mein Score war bei 92,29 %. Das war allerdings bevor ich die die Küche gekauft habe. Würde das für den Autokredit reichen?

0

Hast du keine Hausbank, wo dein Gehaltskonto ist ?? Die kennt alles von dir und dein Berater kann in wenigen Minuten sagen, wie deine Kreditfähigkeit ist. Wenn du ihm an seinem Schreibtisch unterschreibst kann er dir sogar alle Schufa-Daten (umsonst ) per PC abfragen. Er kann dir auch gleich eine Kreditzusage oder-absage geben, weil er dein Scoring (so heißt das heute bei Banken ) per PC abfragen kann. Also viel Glück bei deiner Hausbank.

Rückerstattung von Bearbeitungsgebühren bei vorzeitiger Kredit-Tilgung

Hallo liebe Experten,

auch ich habe eine Frage bzgl. der Rückerstattung von der Bearbeitungsgebühr bei Krediten. Hierzu möchte ich meinen konkreten Fall zuerst erläutern:

Ich habe im Dezember 2009 einen Privatkredit in Höhe von 24.800,00 EUR bei meiner Hausbank aufgenommen. Auf dem Kreditvertrag sind dabei folgende Darlehensdaten aufgeführt:

Nettodarlehnsbetrag: 24.800,00 EUR, Laufzeit: 77 Monate, Zinsen: 10.115,26 EUR, Bearbeitungskosten: 744,00 EUR, Gesamtbetrag: 35.659,26 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 24.800,00 EUR.

Diesen Privatkredit habe ich dann Ende Mai 2010 (durch einen neuen Kredit) ebenfalls bei meiner Hausbank -durch eine Betragserhöhung- ablösen lassen. Der "neue" Kreditvertrag wurde dann wie folgt ausgewiesen:

Nettodarlehnsbetrag: 32.400,00 EUR, Laufzeit: 84 Monate, Zinsen: 14.963,72 EUR, Bearbeitungskosten: 972,00 EUR, Gesamtbetrag: 48.335,72 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 32.400,00 EUR, wobei 24.702,84 EUR in die Ablösung des vorangegangenen Kredites geflossen sind.

Seit Anfang diesen Jahres habe ich auch diesen Kredit ablösen lassen, zuzüglich einer Darlehenserhöhung; ebenfalls von meiner Hausbank. Für den neuen (aktuellen) Kredit wurden dann allerdings keine Bearbeitungsgebühren mehr berechnet.

Nun zu meiner Frage:

kann ich die Gesamt-Bearbeitungsgebühren von 1.716,00 EUR von meiner Hausbank gänzlich einfordern? Unschlüssig bin ich deswegen, weil zum einen die Kredite (jeweils durch eine Neufinanzierung) vorzeitig abgelöst wurden und zum anderen die Bearbeitungsgebühren nicht von dem Nettodarlehensbetrag abgezogen, sondern auf den Bruttobetrag (Nettodarlehensbetrag + Zinsen + Bearbeitungsgebühren) angesetzt wurden.

Über eine aussagekräftige Antwort würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?