Autobanken zahlen hohe Zinsen für Tagesgeld, aber ist die Geldanlage dort auch sicher?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ob die Bank nun VW Bank heißt, oder Volksbank Wolfsburg, ist doch egal. Die VW Bank (bei Mercedes, BMW usw. das gleiche) ist eine eigene AG, die eben nur der VW AG gehört. Die gehören dem Einlagensicherungsfonds an, es gibt die gesetzliche Deckung.

Die können auch mehr bieten, weil sie geringere Kosten haben. Keine große Verwaltung, im Vergleich zu anderen Banken.

Die haben kein Sparbücher, keinen Schalterverkehr, alles das was bei einer Bank Geld kostet, haben die nciht.

Nur Festgeld/Tagesgeld. Die Kredite werden von den Händlern vorbereitet udn dann machen die noch etwas Provisionsgeschäft.

Sofern die Tagesgeldkonten der Einlagensicherung unterliegen und das tun sie i.d.R., ist alles sicher, auch im Falle einer Pleite.

Noch ein Tipp: Es lohnt sich regelmäßig zu vergleichen, da die Konditionen sich oft sehr schnell ändern und die Angebote oft nur für Neukunden gültig sind. Also am besten jedes halbe Jahr vergleichen und wechseln.

Die gehören alle der deutschen Einlagensicherung an, also abgesichert in 7stelliger Höhe. Die Mercedes Bank hat zur Zeit auch super Festgeldzinsen, nicht nur für Tagesgeld. Eine gute aktuelle Übersicht habe ich hier gelesen: http:// w w w .geld-magazin.de/finanzen/sparen-anlegen/sparen-anlegen-einzelansicht/article/tagesgeld-festgeld-das-lohnt-sich-aktuell.html

dass ein deutscher autobauer pleite geht, halte ich für unwahrscheinlich (ausnahme opel wegen GM).

somit halte ich eine derartige anlage für sicher.

Was möchtest Du wissen?