Auto wurde im Parkhaus durch Flüssigkeit beschädigt

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da scheint Beweissicherung oberste Pflicht. Ein Parkhausbetreiber muß natürlich dafür sorgen, dass von seiner Anlage kein Schaden ausgeht. Für Handlungen Dritter haftet er aber nicht unbedingt. Was ist, wenn sich auf der darüberliegenden Etage ein mit Chemikalien beladenes Fahrzeug befunden hat und da ausgelaufenes Material durch Ritzen auf Dein Fahrzeug getropft ist? Da sollte man die Lage vor Ort fotografisch dokumentieren, versuchen, Spuren des Materials zu sichern und auch das eigene Auto untersuchen lassen. Ich würde einen Anwalt beaufragen und durch den das einleiten lassen, was man verkürzt "Beweissicherungsverfahren" nennt. Da wird vom Gericht dein Gutachter beauftragt, der die Ursachen des Schadens ermittelt, den Zustand des Autos dokumentiert und die Reparaturkosten ermittelt. So ein Gutachten ist dann später im Prozeß unmittelbar verwendbar und hat weit höhere Beweiskraft als ein Privatgutachten.

Was möchtest Du wissen?