Auto vom Supermarktparkplatz abgeschleppt, wer zahlt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du einen sehr guten Anwalt hast, dann kannst Du es auf eine Klage ankommen lassen, dass das Abschleppen eine unverhältnismäßige Maßnahme war. Da der Parkplatz sicher als Kundenparkplatz mit der Maßgabe des Einkaufs im Supermarkt ausgeschildert war und auch das Abschleppen widerrechtlich gepakter Fahrzeuge mit angedroht wurde wird es natürlich schwierig sein, diesen Rechtsstreit zu gewinnen.

Der Supermarktparkplatz hat normalerweise öffentlich zu lesen die Information, daß es sich (a) um einen Privatparkplatz und (b) um einen Parkplatz für die Kunden für die Dauer des Einkaufs handelt. Manche Parkplätze weisen sogar spezielle Öffnungszeiten (z.B. ab 30 min vor Geschäftsöffnung und bis 60 min nach Geschäftsschluss) aus.

Also ist es klar Dein Problem, wenn Du diese Nutzungsbedingungen verletzt. Wer sollte sonst Deiner Meinung nach für die Kosten aufkommen?

wenn auf dem Parkplatz (der Einfahrt) klar geschrieben stand, wie die Parkregeln sind, dann wirst du auf den Kosten sitzenbleiben.

Was möchtest Du wissen?