Auto und Privat Insolvenz

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

bei einer Privatinsolvenz wird das Vermögen des Schuldners verwertet um die offnen Forderungen der Gläubiger so weit es geht zu begleichen.

Das Auto fällt defintiv auch in die Insolvenzmasse, wenn es sich noch lohnt das zu verwerten. Wenn es natürlich eine alte Kiste ist, die nichtmal mehr 2.000,00 Euro wert ist, wird Ihnen der Gerichtsvollzieher die Kiste auch lassen.

Ist es jedoch ein wertvolles Auto wird das auf jeden Fall gepfändet und in die Insolvenzmasse eingerechnet.

Eine Umschreibung auf die Frau klappt nicht. Da kommt man Ihnen schneller dahinter als Sie denken und strafbar machen Sie sich auch noch nach § 283 StGB Bankrott. Dann wird die Umschreibung bzw. Schenkung rückabgewickelt.

Wenn Sie das Auto nicht unbedingt zur Ausübung Ihrer beruflichen Tätigkeit benötigen, oder es ein Auto ist, dass man durch ein "billigeres" ersetzen könne, dann ist es durchaus in Gefahr.

Da gibts auch kein links und kein rechts mehr.

Ihr Verwalter sprach ja auch, so wie Sie ihn zitieren von dem Bezahlen des Wagens. Er hat Ihrer Aussge nach nie gesagt, Sie dürfen den Wagen behalten. Klar dürfen Sie die Raten für das Auto und den Unterhalt des Autos selbst von Ihrem frei verfügbaren Einkommen bezahlen, aber das der Wagen damit nicht in die Insolvenzmasse fällt ist lange noch nicht gesagt.

An Ihrer Stelle würde ich den Insolvenzverwalter ganz klar fragen ob der Wagen in die Insolvenzmasse fällt und ob Sie ihn behalten dürfen.

Wenn er nein sagt, können Sie natürlich auch lachend damit gegen einen Baum fahren. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Auto nun Dir gehört, dann bin ich mir sicher, dass der Verwalter es verwerten will, damit die anderen Gläubiger befriedigt werden können! Alles andere erscheint mir nicht logisch. Bin gespannt auf weitere Antworten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ballermann
06.03.2013, 20:14

Hallo! Aber ich durfte das Auto von meinem mir zur Verfügung stehendem überig gebliebenen Geld weiterbezahlen, das hat mir der Verwalter doch so gesagt. Wenn der Wagen jetzt bezahlt ist,will ich den eigentlich meiner Frau überschreiben? Ich hätte das Geld von den bezahlten Raten ja auch versaufen können,oder? Dann wäre es auch weg. Ich bin selber mal gespannt,wie das ausgeht.

0

Was möchtest Du wissen?