Auto kauf oder Leasing als Selbständiger?

5 Antworten

Also vom Grundsatz her ist leasing nur eine Finanzierungsform, also eine Frage des Effektivzinses.

die frage der Steuer kommt dazu, stimmt, aber die Abschriebung und die Zinsen die man abzeiht sind ja auch kostenund immerhin hat man bei den Zinsen, wenn es ein Ratenkredit ist, ja eine kleine Variationsmöglichkeit.

Wenn man aber den Wagen nur so kurz nutzen will, dann könnte Leasing wirklich günstiger werden, weil die Fahrzeugunternehmen eventuell besonders günstige Rücknahmepreise gewähren, die man nicht bekommt, wenn man den Wagen frei verkauft.

Eine interessante Möglichkeit so etwas zu kalkulieren, hat man bei

www.sixt.de

Die sind im Leaisng leistungsfähig und immer eine gute Instanz, wenn man mit einem Angebot des Markenleasingunternehmens vergleichen will.

Also ich kenne mich bei diesem Thema eigentlich nicht ganz so gut aus, aber generell habe ich mal gehört, dass sich Leasing eines Fahrzeugs für Firmenkunden mehr lohnt, da du dies von der Steuerabsetzen kannst. Deshalb solltest du mal vergleichen: Kosten des Kaufs (natürlich Wiederverkaufswert nach 2 Jahren einplanen) und Kosten vom Leasing (abzüglich der Steuerersparnis). Da du den Wagen ja nur 2 Jahre haben willst, könnte ich mir vorstellen, dass Leasing sich für dich lohnt.

Ich für meinen Teil empfehle einen Finanzkauf. Leasing ist zwar bilanzneutral, aber der Finanzkauf hat Vorteile gegenüber dem Leasing. Beim Leasing musst Du mit Restzahlungen rechnen und mi den ganzen übergabekosten an die Leasingfirma nach Beendigung/Auslaufen des Vertrages. Das kalkuliert man leider nie mit ein.

Was möchtest Du wissen?