Auto hat Wirtschaftlichen Totalschaden - Was jetzt?

3 Antworten

Was verstehst Du denn unter "alle Kosten"? Für den dem Unfallgegner entstandenen Schaden kommt Deine Haftpflichtversicherung auf. Wenn Du keine Vollkasko hast, zahlt Dir niemand etwas für den Schaden an Deinem Auto. Was die Abschleppkosten betrifft, so werden die Deiner Aussage zufolge von ACE übernommen. Und wie es dann weiter geht? Ich würde mir Gedanken über die Finanzierung eines neuen Autos machen.

Mir geht es eher darum was mit den Kosten ist. Ich habe nun vorhin den Schaden der Versicherung gemeldet von dem anderen Fahrzeug. Da ich an dem Unfall ja selbst Schuld war auch wenn der vor mir mit Schuld hatte, muss ich doch die kosten Zahlen für den Schaden?

1

Oder irre ich mich da?

0
58

Wenn Du keine Vollkasko hast, trägst Du den Eigenschaden selber.

0
39

Wenn Du meinst, dass der andere eine Mitschuld hatte (wird ja immer wieder behauptet und stellt sich dann als Unsinn raus), musst Du den gegenerischen Versicherer auf eine Teilschuld verklagen. Hast Du Deinen Wagen aber schon verschrottet, wird es vermutlich nichts mehr geben, da eine Schadenhöhenfeststellung nicht mehr möglich ist. Ausnahme könnte vielleicht sein, wenn Fotos existieren, die jegliche Reparaturmöglichkeit ausschließen. Es gilt aber nicht das Foto von nach der Schrottpresse!

0

Du wirst auf Deinem Schaden "sitzenbleiben" - allerdings kannst Du die Kosten - Zeitwert des Autos nach Unfall - zum Jahresende von der Steuer absetzen. Denn irgendeinen Wert wird es wohl noch haben - oder? Zahlt evtl. Dein Schrotthändler noch was? Altmetall wird doch bei den heutigen Preisen gerne genommen

5

Lass den Wert vielleicht noch von einem Gutachter bestätigen

0

Gegenversicherung will nur 33% zahlen und mein Anwalt verlangt von mir zur Klage einen Vorschuß

Ich hatte einen Verkehrsunfall, war aber nicht Schuld. Der Unfallverursacher mußte sofort bei der Polizei Strafe zahlen. Plötzlich gab der Unfallgegner seiner Versicherung an , er wäre doch nicht Schuld. Ich hatte einen Gutachter und bin zum Anwalt. Die Gegenversicherung sagt plötzlich, ich hätte eine erhebliche Mitschuld und zahlt nur 33%. Dem Gutachter wurde sein Geld überwiesen und mir wurde von meinem Anwalt anstatt über 1000,- Euro, nur 80,- Euro überwiesen. Da die Gegenversicherung nicht mehr auf Schreiben reagiert, will mein Anwalt nun Klage einreichen und ich soll, weil ich keine Rechtschutzversicherung habe, Vorkasse an meinen Anwalt leisten. Dadurch das mein Auto Totalschaden war, habe ich meine letzten Cents zusammengekratz um mir ein altes gebrauchtes Auto zu kaufen. Ich kann nicht noch in Vorkasse für die Klage treten. Was soll ich machen ? Ich habe das Gefühl, daß mein Anwalt auch kein besonders großes Interesse an dem Fall hat.

...zur Frage

Fahrzeugschaden durch anderen Verkehrsteilnehmer. Wie geht die Sache weiter?

Hallo Forum,

bislang hatten wir noch nie einen Unfall oder mussten Versicherungen in Anspruch nehmen. Heute ist nun ein anderer Verkehrsteilnehmer meiner Frau ans Auto gefahren. Meine Frau saß in ihrem Auto auf einem Parkplatz und ein anderer ist rückwärts ausgeparkt, hat sie wohl nicht gesehen und dann ihr Auto dabei vorne beschädigt. Stoßfänger leicht eingedrückt, Kratzer, Lackschäden. Wie geht die Sache nun weiter? Zeugen gibt es nicht, Polizei wurde wegen geringem Schaden nicht gerufen, anderer Verkehrsteilnehmer hat meiner Frau gegenüber seine Schuld eingeräumt. Adressen wurden ausgetauscht.

Können wir unser Auto jetzt einfach reparieren lassen und dem anderen die von uns bezahlte Rechnung dann zusenden und Ausgleich fordern? Was ist, wenn der dann nicht reagiert? Wir wissen ja auch nicht, ob der den Schaden seiner Versicherung gemeldet hat. Wir haben unsere Versicherung zumindest informiert.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand hier aufzeigen könnte, wie wir nun am besten vorgehen sollten, damit wir nicht auf dem Schaden sitzen bleiben und irgendwas falsch machen. Der Schaden soll auf jeden Fall instand gesetzt werden.

...zur Frage

Welche Kriterien sind ausschlaggebend für Kfz Versicherung um Totalschaden am Auto zu bestätigen?

Hat da jede Versicherung andere Vorgaben wann sie einen Totalschaden als solches akzeptieren oder gibts einheitliche Richtlinien, zB Achse gebrochen = Totalschaden?

...zur Frage

Steuererklärung - Motorschaden und Wertverlust bei Wiederverkauf

Hallo,

ich möchte in meiner Steuererklärung den Wertverlust meines Autos durch einen Motorschaden auf dem Weg zur Arbeit geltend machen und benötige dazu ein paar Tipps und Erfahrungen.

Mein Auto hat auf dem Weg zur Arbeit einen Motorschaden erlitten, ist aber nicht liegen geblieben/abgeschleppt worden. Es handelt sich um einen undichten Injektor (Dieselmotor), deren Austausch/Reparatur zwischen mindestens 1000 bis über 2000 Euro gekostet hätte. Daher habe ich das Auto mit einem deutlich niedrigeren Verkaufspreis als „defekt“ privat verkauft. Jetzt die konkreten Fragen:

  • Wie sollte ich ggü. dem Finanzamt nachweisen, dass tatsächlich ein Schaden am Auto entstanden ist, der den Verkauf des Autos aus wirtschaftlichen Gründen („Totalschaden“) nötig machte? (reicht eine Schadensbeurteilung durch die Werkstatt, benötige ich schriftliche Kostenvoranschläge?)

  • Es handelt sich um ein altes (10 Jahre, 180 TKM) Auto – wie sollte ich da den Wertverlust des niedrigeren Verkaufspreises zu „normalerweise“ erzielten Verkaufserlösen für ähnliche Fahrzeuge angeben? Ich habe dazu Bewertungen eingeholt, die eine Differenz von ca. 1000 Euro zum Verkaufspreis ergeben.

  • Tatsächlich habe ich geplant, das Auto noch mehrere Jahre zu fahren – zwei Monate vor dem Schaden habe ich eine Anhängerkupplung einbauen lassen, die ich jetzt separat verkaufe – kann ich dort ebenfalls einen Verlust ausweisen wg. des deutlich niedrigeren Preises?

Vielen Dank im Voraus für Tipps und ähnliche Erfahrungen! Ich poste gerne meine Erfahrung nach der Steuererklärung hier im Forum.

...zur Frage

Wann bekomme ich den Wiederbeschaffungswert von der gegnerischen Versicherung ?

Ich hatte am Dienstag dem 16. einen Unfall.Polizei hat denn Fall aufgenommen und die Schuldfrage geklärt.

Nun bin ich der Geschädigte und habe mein Auto in die nächstliegende Werkstatt gebracht und auch gleich einen Kfz-Sachverständigen beauftragt, der noch am selben Tag alles aufgenommen hat, sagte auch gleich das es ein wirtschaftlicher Totalschaden ist.

Diese Woche Freitag bekam ich eine Kopie des Gutachten und es stand fest das es ein wirtschaftlicher Totalschaden ist und der Wiederbeschaffungswert bei 3000 Euro liegt und bei Restwert stand " keiner ".

Ich habe mich demzufolge mit der gegnerischen Versicherung in Verbindung gesetzt, die haben das original Gutachten erhalten, allerdings fehlten denn noch die Fotos. Er meinte er habe meinem Sachverständiger geschrieben das er dies noch nachreichnen soll.

Da ich bis jetzt die ganzen Jahre immer unfallfrei gefahren bin und noch nie in so einer Situation war, weiß ich nun nicht wie das jetzt noch alles abläuft, mir konnte bis jetzt auch keiner so wirklich Auskunft geben.

Ich habe mich in der Woche nach einem neuen Wagen umgesehen und als das mit dem Totalschaden fest stand habe ich denn kauf abgeschlossen und natürlich dabei auch die 3000 Euro als Anzahlung mit angegeben, brauch ja auch schnellstmöglich ein neues Auto, da ich beruflich sehr auf mein Fahrzeug angewiesen bin.

Am 3. Februar ist der Abholtermin, sprich in gut 2 Wochen, Versicherung, Abmeldung usw ist alles schon geregelt habe bis zum 30. Januar auch noch ein Mietwagen.

Meine Frage wäre, kann ich damit rechen das ich bis dato das Geld von der gegnerischen Versicherung erhalten habe ( ist die Württembergische ), oder ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß das ich am 3. Februar dumm aus der Wäsche schau und ich die 3000 Euro Anzahlung nicht zahlen kann ?

Bin jetzt auf die Auszahlung der Versicherung angewiesen da ich einen noch höheren kredit nicht aufnehmen kann bzw auch nicht will.

Ich würde mich sehr über eure antworten freuen und vllt hat jemand, dem es auchmal so ging, ein paar Tipps für mich.

Gutachten:

WBW = 3000 Euro 

Reparaturkosten = 15000 Euro

Restwert = keiner 

Bei mir ist eine Rechtschutzversicherung vorhanden, falls nötig bzw hilfreich.

MfgMartin

...zur Frage

Betrunkener hat Unfall verursacht - zahlt in dem Fall seine Versicherung?

Hallo Community, mir ist gestern ein Betrunkener ins Auto gefahren, bei meinem Wagen entstand Totalschaden. Zahlt in dem Fall seine Versicherung, normalerweise verweigern die die Zahlung doch bei Betrunkenen, meines Wissens, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?