Auszug aus Eigentum, was 1 Partei gehört / Ehepartner - Rechtsanspruch?

2 Antworten

Er zahlt für die Ehewohnung Miete? Oder zahlt er einen Kostenanteil für die Ehewohnung?

  1. Als Eigentümerin kannst Du natürlich bestimmen, wer in Deinem Haus wohnt.
  2. 2. Solange er in der Ehewohnung gemeldet ist, ist er erstmal berechtigt dort zu sein.
  3. Der Weg um ihn aus dem Haus zu bekommen wäre erstmal, dass Du die Trennung erklärst. Dann kannst Du ihn mit Fristsetzung auffordern das Haus zu verlassen.
  4. Um ihn von jetzt auf Gleich vor die Tür zu setzen, müsste er Dich z. B. geschlagen haben.

Mein „Vorredner“ Hat dir da schon eigentlich die richtigen Antworten geschrieben. Aber um eine zweite Meinung und Wissen zu hören: du kannst ihn leider nicht einfach so vor die Tür setzen. Bei einer Fristsetzung zum Auszug musst du ihm die notwendige Zeit geben sich um eine eigene Wohnung aufgrund des nun beginnenden Trennungsjahres zu suchen. Unter 3 Monaten (wie es üblicherweise bei Mietverträgen und auch in der Rechtsprechung üblich ist) kannst du ihn nicht einfach rauswerfen.

Mann abgetaucht, Haus muss verkauft werden, aber wie, er steht mit im Grundbuch?

Kann man Makler auch allein beauftragen zum Hausverkauf, wenn man gemeinsam im Grundbuch steht? Der Mann meiner Freundin ist abgetaucht, sie kanns nicht allein finanzieren/halten. Aber was tun, sie will es verkaufen bevor es versteigert werden muß. Geht das ohne seine Unterschrift?

...zur Frage

Erbverzicht zugunsten des Vaters ohne spätere Einschränkung möglich ?

Hallo Zusammen,

nach dem Tod meiner Mutter möchte ich auf meinen gesetzlichen Erbpflichtteil (es ist kein Testament vorhanden) zugunsten meines Vaters (Ehepartner) verzichten.

Es handelt sich um Eigentum + Aktien.

Wenn ich das bisher richtig verstanden habe, sollte ich jetzt eher auf das Erbe verzichten und es nicht ausschlagen...?

Ist dieser Verzicht nur für die jetzige Situation und beerbe ich Ihn im Falle seines Todes dann "ganz normal" (komplett) ?

Sollte ein neuer Lebenspartner (evtl. mit Kindern) in sein Leben treten, wie kann ich bereits jetzt schon vorsorgen ohne spätere Streitigkeiten ?

Danke vorab und sorry für die verschiedenen Fragen aber ich habe bisher keine eindeutige Vorgehensweise finden können.

...zur Frage

Müssen wir oder auch meine Schwiegereltern bei lebenslangem Wohnrecht das Finanzamt fürchten?

Wir möchten meinen Schwiegereltern gern ihr Haus mit Grundstück abkaufen. Einmal zur Entlastung dieser und als Grundlage für Eigentum für uns. Grundstück ca. 20ar. Kaufpreis 120000€. Mit dieser Summe kommen sie aus dem Darlehen das noch läuft. Eintragung lebenslanges Wohnrecht für Beide. Wir denken aber begrenzt bis zum Auszug (Heim). Miete soll nicht gezahlt werden, allerdings eine Art Unkostenbeteiligung bar 300€. Einkünfte Netto beide Ehepartner ca.2200€ Netto. Müssen wir hier Erbschaftssteuer oder ähnliches befürchten oder auch meine Schwiegereltern?

Danke Grüße M.K.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?