Ausziehen mit 17?

3 Antworten

Bei einem Auszubildendenentgelt von 980 Euro brutto bleiben netto = rund 784 Euro übrig.

Vorrangig bleiben Deine Eltern ( wirtschaftliche Leistungsfähigkeit vorausgesetzt ) in der Unterhaltspflicht. Allerdings müssen die nicht zwingend Barunterhalt leisten,soweit sie weiterhin Nauralunterhalt - sprich Kost und Logis - bieten. Außerdem kannst Du ohne deren Zustimmung als Minderjährige/r nicht / nur schwerlich ausziehen.

Dein Bedarf !, als außerhalb des Elternhauses lebende/r Auszubildende/r wäre, bei Überlassung des Kindergeldes, gemäß Düsseldorfer Tabelle ( = 860 Euro ) selbst unter Berücksichtigung eines Freibetrages ( üblicherweise 90 Euro ) auf Dein Entgelt, komplett gedeckt.

https://www.unterhalt.net/duesseldorfer-tabelle.html

https://www.arbeitsagentur.de/datei/Merkblatt-BAB_ba013469.pdf

Kosten nach einem Auszug ..... Miete ( plus Kaution ... i.d.R. 2-3 Nettokaltmieten ), zusätzlich Strom ( wenn Du sparsam wirtschaftest rund 35 Euro ) , Rundfunkbeitrag = 18,36 Euro monatlich, Internet je nach Wunsch von/bis, klären ob Du weiterhin über die Eltern privathaftpflichtversichert bis - ganz wichtig, u.U. Fahrkosten zur Ausbildungsstätte.

Ansonsten .... Möblierung der Wohnung .... Kücheneinrichtung .... und was man halt sonst im täglichen Leben benötigt vom Putzeimer über den Schrubber + Besen, Bettwäsche, Hand- u. Geschirrtücher, Geschirr .... halt Pütt und Pann.

Mal zu Deiner Orientierung "Einkommensvorstellung" .... ein Leistungsbezieher nach SGB II / Hartz IV hat monatlich neben der Miete 432 Euro zur Verfügung ... und in diesem Betrag sind die Kosten für Strom, Internet und Fahrkostenbeinhaltet.

Du bekommst ca. 786 Euro plus 204 Kindergeld. Ausserdem müssen deine Eltern dem Auszug zustimmen. Am besten suchst du ein WG Zimmer. Es fällt an Miete plus Nebenkosten, Handy, (Netflix?) Möbel, die du brauchst, Geschirr und Zubehör, Handtücher, Versicherungen, Fahrkarte, ...kommt eben immer drauf an, was du schon hast. Mietkaution...

Zuhause wohnen bei den Eltern ist das beste eigentlich was es gibt. Ich bin auch mit 17 raus und habe es ziemlich bereut aber das sind meine Erfahrungen. Wenn nicht unbedingt nötig sollte man da erst mal bleiben. Zumindest bis 18 ansonsten brauchst du für jede Kleinigkeit die Einverständnis deiner Eltern!

ich kann hier nicht mehr wohnen ist fast wie im irrenhaus und ich halte das nicht mehr aus

0
@feefeefu

Würde mir Hilfe dazu holen sei es Jugendamt etc ich kenne mich da nicht so gut aus. Aber alleine kopfüber in was rein stürzen kann ziemlich nach hinten los gehen ohne Unterstützung glaube mir. Ich saß 3 Jahre danach auf der straße also war obdachlos. So kann es auch laufen

0

Was möchtest Du wissen?