Auszahlung Lebensversicherung | Bezugsrecht Ehegatte vs. Kind

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du im Vertrag nicht spezifisch als Bezugsberechtigter benannt wurdest, gilt die gesetzliche Erbfolge und hier stimmt die Aussage der Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, dass Dein Vater eventuell seine Frau direkt nach der Hochzeit als Begünstigte  eintragen lassen hat.

So etwas ist durchaus möglich und wird oft praktiziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Versicherungsnehmer - also Dein Vater - hat das Recht, das Bezugsrecht jederzeit zu ändern. Und das hat er gemacht. Somit bekommt die Witwe alles und Du nichts. An dieser Stelle spielt die gesetzliche Erbfolge keine Rolle.

(Es gibt auch das unwiderrufliche Bezugsrecht, das aber nur in speziellen Konstellationen eine Rolle spielt, in der Regel gibt es das widerrufliche Bezugsrecht, das eben jederzeit vom Versicherungsnehmer geändert werden kann.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzige Chance das herauszubekommen ist den Vertrag genau zu lesen. Der Versicherungsnehmer kann die Person der Begünstigten im Laufe der Zeit geändert haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaum. WEnn das Bezugsrecht so geregelt ist, wird die Versicherung davon nicht abweichen. Es ist oft so, dass die Versicherungsnehmer und/oder Versicherten das Bezugsrecht nicht mehr kennen.

Anders gesagt: Es ist nicht Dein Geld.

Viel GlücK

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?