Auszahlun meiner Arbeitslosen beitrag nach ausweisung?

5 Antworten

Ich fahre seit 40 Jahren Auto und habe noch nie einen Unfall verschuldet. Kann ich deshalb etwa Erstattung der Haftpflichtversicherungsbeiträge verlangen?

Natürlich nicht. Man bezahlt eine Versicherung zur Absicherung gegen die finanziellen Folgen eines Schadensereignises. Die Absicherung hast Du bekommen. Damit ist die Sache erledigt.

Wundert mich nur, wieso Du nach der Rentenversicherung nicht fragst.

Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung hast Du damals gezahlt als "Versicherungbeitrag" gegen eine mögliche Arbeitslosigkeit in diesen 15 Jahren. Wärest Du also damals arbeitslos geworden, dann hättest Du entsprechendes Arbeitslosengeld bekommen.

Es ist also kein "Sparbetrag" (wie z.B. bei einem Sparkonto) für spätere Zeiten, den du jetzt zurückfordern kannst.

Und dadurch, dass Du seit Deiner Ausweisung dem deutschen Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehst (ist Voraussetzung) hast Du auch keinen Anspruch mehr auf deutsches Arbeitslosengeld.

Vergiß Dein Ansinnen.

Ich bin jetzt Rentner und habe deswegen doch auch keine Möglichkeit wegen "Nichtinanspruchnahmemöglichkeit" meine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zurückzufordern, weil ich nicht arbeitslos wurde.

Vergleiche die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung mit den Beiträgen zu einer Risikolebensversicherung, dann solltest Du den Sachverhalt verstehen.

Ganz nebenbei würde bei Deinem Begehren auch die Verjährungsfrist zuschlagen.

Was möchtest Du wissen?