Frage von Blonderengel, 55

Auszahlen?

Meine Schwester wohnt im oberen Bereich unseres Elternhauses jetzt wird ihr das zu klein sie hat geheiratet und Nachwuchs bekommen. Hat das neben Grundstück von meinen Eltern überschrieben bekommen. Jetzt möchten sie anbauen und im oberen Teil ein Durchbruch machen. Wie gehe ich jetzt vor muss sie mich jetzt schon ausbezahlen weil ich möchte das Haus später nicht haben. Und sie möchte da wohnen bleiben. Muss ich mich irgendwie absichern. Danke hoffe auf schnelle antworten.

Antwort
von Snooopy155, 35

Zu Lebzeiten der Eltern schon sich schon spätere Erbansprüche absichern zu wollen halte ich gelinde gesagt für unverfroren.

Es sieht ganz anders aus, wenn Du Deine Eltern mal darauf ansprichst, vielleicht doch ein Testament zu machen, damit der überlebende Elternteil nicht vor Auszahlungsverpflichtungen beim Tod des Erstversterbenden steht.

Spätestens dann werden sie sich mit dieser Thematik auseinandersetzen und selbst entscheiden, wie sie sich eine Aufteilung später vorstellen und ob sie ihre Kinder alle gleichbehandeln wollen. Neben der Reduzierung des Erbteils auf den Pflichtteil können sie ja auch individuelle Schenkungen vornehmen, aus denen sich allenfalls ein Pflichtteilergänzungsanspruch ergibt.

Antwort
von Franzl0503, 39

Blonderengel:

Der Sachverhalt ist etwas dürftig.

Vermutlich haben die Eltern das Eigentum des an ihrem Hausgrundstück angrenzenden Baulands im Wege der vorweggenommenen Erbfolge deiner Schwester übertragen.

Kinder sollen gleichmäßig am Vermögen der Eltern teilhaben (§ 1924 BGB). Folglich ist zu vermuten, dass die Eltern die Ausgleichung unter den erbberechtigten Kindern besonders angeordnet haben.

Was wurde notariell festggezurrt, um deine Ansprüche zu sichern?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Erbe, 28

Du solltest Deine Eltern vorsichtig ansprechen, ob Sie vorhaben Dir zum Ausgleich etwas zukommen zu lassen und ob sie wissen, dass, wenn sie noch mehr als 10 Jahre leben, Du keinen Ausgleichanspruch (Pflichtteilsergänzungsanspruch) mehr hast.

Antwort
von Angelsiep, 14

Viele Eltern sind einfach überfordert mit der Aufgabe ihr Vermögen gerecht aufzuteilen, obwohl sie das im Prinzip möchten.

Sie machen deshalb oft gar nichts, nach dem Motto wer nichts macht, macht nichts falsch.

Derjenige der sagt, ich brauche wird aber bedient, sie wollen es ja jedem recht machen.

Die Folge ist, daß derjenige von den Kindern, der sich nicht kümmert, fällt hinten runter.

Du hast die Alternative deine Eltern darauf anzusprechen, dann steht du als der Gierige da, oder sich darauf zu verlassen, daß sie das von selbst korrekt regeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten