Auswirkungen von Raumkosten und Buchkosten auf freiberufliche Unterrichtstätigkeit

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Raummiete und die Kosten für Unterlagen, Kopien usw. (incl. MwSt) sind für Dich Ausgaben. Alles, was auf Deiner Rechnung an den Kuden steht (incl MwSt.), sind für Dich Einnahmen.

.

Firmenkunden ist relativ egal, wieviel MwSt auf der Rechnung steht. Sie wird von ihnen gegen die von ihnen gezahlte Steuer beim Finanzamt verrechnet, läuf also letztlich nur durch.

.

Auf der Rechnung kann stehen, was will, Haupsache der Kunde akzeptiert und bezahlt. (einfachster Fall). Aber natürlich muss Deine Rechnung buchhalterisch korrekt sein.

Wenn alles in einer Summe auf die Rechnung geschrieben würde, bekäme alles den gleichen MwSt-Satz 19% ("Nebenleistungen teilen das Schicksal der Hauptleistung").

Ebenso, wenn auf das Schulungsmaterial noch was aufgeschlagen wird, und es undefiniert als "Schulungsmaterial" in der Rechnung steht.

.

Wenn Bücher, die den 7% unterliegen, in der Rechnung als Einzelposition erwähnt werden, dann dürften sie wohl 7% bekommen.

Aber da sollte man mal einen Steuerberater oder im Steuerforum fragen. (z. B. in dem von Werbung durch Support gelöscht Ebenso, was mit den Fahrtkosten ist; m. E. auch 19%

Wie soll das laufen?

Gibt es nur einen Kunden, der dann die Raumkosten direkt bezahlen soll?

Als EDV-Trainer ist die Tägkeit ohnehin als freier Beruf udn nciht als Gewerbebetrieb einzustufen, also keine Gewerbeanmeldung abzugeben. Nur eine Anmeldung beim Finanzamt.

Die Raummiete udn alle anderen Kosten wie Seminarunterlagen sind Betriebsausgaben udn die Einahmen sind eben die Betriebeinnahmen. Der Saldo ist der Gewinn (oder Verlust).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?