Ausweis als Bild ausgetauscht beide, aber er hat meine Bv dazu! Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unsinn.   Du brauchst keine Bestätigung vom Käufer, daß er gezahlt hat, denn die Bestätigung besteht darin, daß Du auf Deinem Konto den Geldeingang siehst. Dann verschickst Du, denn die Ware kann jetzt von Dir risikolos ausgeliefert werden. Vertrag erfüllt. Ende. Keine Ausweise, keine seltsamen Screenshots oder sonstige Daten, die man austauschen muss.

Du dachtest, zusätzliche Informationen (deren Authentizität Du natürlich nie überprüfen kannst) helfen, die anonyme Geschäftsbeziehung vertrauenswürdiger zu machen. Das ist nicht der Fall. Das ist nur eine Nebeltaktik und Du bist leider darauf hereingefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reichlich naiv, wie kann man nur seine persönlichen Daten per Ausweiskopie und die Bankverbindung an wildfremde Menschen verschicken. Für die Abwicklung des Handyverkaufs wäre das nicht nötig gewesen, ist in den bisherigen Antworten auch schon ausreichend drauf hingewiesen wurden. Angesichts eines möglichen kriminellen Missbrauchs der Daten sollten Sie sich auf jeden Fall bei der nächsten Polizeiinspektion helfen lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe ja schon die dollsten Geschichten gehört, aber noch keine wie diese.

Nach einem Kauf überweist man den Kaufpreis und sobald dieser verbucht ist, schickt man den Artikel auf die Reise.

Mir erschließt sich die Sache mit den Ausweisen  nicht. Wozu brauchst Du seinen, wenn das Geld auf Deinem Konto ist??

Ebenso wurde mich interessieren, was er mit Deinem Ausweis macht. Was will er denn damit anfangen? Er kann nichts damit beweisen, falls etwas schief läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe das Handy nicht weggeschickt, wie beschrieben. Da ich ja auf Geldeingang gewartet hatte. So war ja auch die Vereinbarung. 

Der Herr schickte mir recht schnell seinen Ausweis, wobei ich noch gar nicht auf sein Angebot reagieren konnte! Daher habe ich es selber nicht eingefordert und wäre auch sonst, denke ich, nicht meine Wahl gewesen. 

Damit hat er es geschickt angestellt. Ich war der Meinung, das ich Ihm damit Vertrauen zeige, wenn ich ein Bild schicke vom Handy aus. 

Daher habe ich ja eben die Angst und frage mich ja auch daher, was kann ich tun? Oder was kann passieren? Ich hoffe nur, das es alles ein Missverständnis ist und er sowas nicht vor hat, mir sowas an zu tun! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun meinte er noch, er schickt mir sein Ausweis und ob es für mich ein Problem sei, meinen zu schicken, als Absicherung.

VERBOTEN!

Du darfst von deinem Ausweis keine Kopien anfertigen und anderen Personengruppen als jenen in §§ 14 PAuswG genannten zugänglich machen. Ebenso darfst du auch keine einfordern.

Adressen werden im Internet teuer verkauft, wer weiß was für ein Mist mit deiner Ausweiskopie veranstaltet wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?