Ausschüttungen KG?

1 Antwort

Die Mitteilung der KG ist entscheidend, nicht der Zahlungseingang.

Genau genommen auch nicht die Mitteilung der KG, sondern der Bescheid über die einheitliche und gesonderte Feststellung der Einkünfte.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Nachträgliche Beantragung einer Verlustbescheinigung nach Auflösung eines Depots

Ich habe Fondsanteile, die im Jahr 2001 erworben wurden, im Jahr 2012 mit Verlust veräußert. Gleichzeitig habe ich das entsprechende Depot aufgelöst.

Nun sitze ich an der Einkommensteuererklärung 2012 und stelle fest, dass ich wohl bis 15.12.2012 die Ausstellung einer Verlustbescheinigung hätte beantragen müssen.

Da ich seit der Auflösung des Depots mit der betreffenden Bank jedoch keinerlei Geschäftsbeziehung mehr habe, hätte mir die Bank doch wohl von sich aus eine Verlustbescheinigung ausstellen müssen, weil eine bankinterne Verrechnung mit künftigen Verlusten nicht mehr möglich ist.

Kann ich in diesem Fall noch nachträglich eine Verlustbescheinigung für das Jahr 2012 beantragen?

...zur Frage

Strafsteuer bei ausländisch thesaurierenden Fonds ?

Hallo, m. W. gilt immer noch folgende Regelung: "Wenn Sie einen ausländischen thesaurierenden Fonds nach Ablauf des Geschäftsjahres (kann abweichend vom Kalenderjahr sein) verkaufen und die Erträge des abgelaufenen Jahres noch nicht im Bundesanzeiger veröffentlicht wurden, werden pauschal 6% des Fondswertes als ausschüttungsgleiche Erträge versteuert. Erst nachdem die Erträge veröffentlich wurden, werden die tatsächlichen Werte berücksichtigt. Sie sollten mit dem Verkauf daher sinnvollerweise immer warten, bis die Erträge veröffentlicht wurden. Wenn Sie vorher verkaufen, wird Ihnen die zuviel gezahlte Steuer zwar bei Ihrer Steuererklärung angerechnet. Allerdings fehlt dieses Geld erst einmal in Ihrem Depot und kann sich nicht gewinnbringend vermehren...." Wenn ich nun z. B. im Bundesanzeiger für einen der ausl. thes. Fonds in meinem Depot nachschaue, dann ist dort vermerkt: Besteuerungsgrundlagen gemäß § 5 Abs. 1 InvStG zum 30. Juni 2012 veröffentlich im Oktober 2012. Meine Frage: verstehe ich das richtig,dass die 6%-ige Pauschalbesteuerung dann in Kraft tritt, wenn der Verkauf zwischen 1.7. und der Veröffentlichung im Oktober erfolgt? Und im Zeitraum zwischen der Veröffentlichung und dem 30.6. erfolgt eine normale Besteuerung? Herzlichen dank im Voraus für hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?