Ausschüttende Fonds gesucht! Welche Fonds schütten prozentual zum Kurs mehr als 2,5 % aus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es sehr viele...

  • Dividendenfonds

  • REIT-Fonds

  • High-Yield Rentenfonds

  • Mischfonds, die auf "Income" achten

Die ausschüttenden Fonds haben den Vorteil, daß man bei maximaler Ausnutzung von Freistellungsauftrag, gezahlten Zwischengewinnen und anrechenbarer Quellensteuer doch einiges steuerfrei vereinnahmen kann. Weiterhin gibt es bei der Veräußerung später keine Doppelbesteuerung, die man über die Einkommensteuerveranlagung wieder rückgängig machen muß.

Beispiele fallen einem viele ein, aus meinem Portfolio beispielsweise diese:

  • AXA WF - Global High Yield Bonds A (auss.) (~6,3%)
  • OP Extra Bond Euro - hedged (~5,2%)
  • UBS (Lux) Bond Fund - Euro High Yield P-dist (~5,2%)
  • Templeton Emerging Markets Bond Fund Class A (Qdis) EUR (~5,0%)
  • Magna Emerging Markets Dividend Fund R dis (~4,5%)
  • Threadneedle Pan European Equity Dividend Fund 1 EUR Net inc (~4,4%)
  • Threadneedle Global Equity Income Fund 1 EUR Net inc. (~4,2%)
  • ACATIS IfK Value Renten UI A (~4,1%)
  • Dexia Bonds Euro Convergence D (~3.8%)
  • Fidelity Global Dividend Qincome (~3,6%)
  • Templeton Global Total Return Fund A (Mdis) EUR (~3,5%)
  • Schroder ISF Emerging Europe C Dis (~3,2%)

Ich könnte nun auch noch ein paar weitere Fonds und ein paar ETFs aufzählen... was soll's?

Du solltest erst mal eine vernünftige Allokation für Dein Portfolio zusammenstellen und dann sehen, womit die Positionen zu besetzen sind. Wenn da die Präferenz für ausschüttende Fonds mit einzubringen ist, dann wäre das ok. Manchmal wird der beste Fonds jedoch auch ein thesaurierender sein.

Puuuuh so viele Fonds im Depot. Da muss sich ein großes Vermögen angesammelt haben...eine Grundidee zur Allokation habe ich in einer anderen Frage (Portfoliozusammenstellung) gestellt. Bin gespannt auf Deine Antwort. Immer sehr hilfreich.

0
@question

Sorry, wenn ich Dich schocken muß, aber das war ein Auszug. Ich habe derzeit 59 Fonds im FFB-Depot und knapp 40 ETFs bei der ING-Diba :-) Du hast nur nach Ausschüttungsrenditen gefragt.

0
@gandalf94305

Wahnsinn ;-) - da muss man sich aber viel damit beschäftigen...und ein gutes Vermögen haben...Glückwunsch! Hoffentlich komme ich da auch mal hin - naja, ich träume lieber nicht davon

0

mir ist keine Website bekannt, auf der man nach der Höhe oder der Frequenz der Ausschüttung suchen kann. Bei den meisten Sites kann man wählen, ob man ausschüttend oder thesaurierend will. Und dann suche ich selbst im Produkt selbst.

Ich verwende fondsweb.de, dab.com oder auch comdirect.de für die Suche.

Ich könnte Dir - neben den Empfehlungen von gandalf94305 - noch diesen Fonds empfehlen:

M&G Optimal Income Fund A EUR (WKN A0MND8). "Leider" ist dieser Fonds thesaurierend.

Mir ist nicht ganz klar, warum Du bei einem Sparplan unbedingt einen ausschüttenden Fonds suchst. Normalerweise braucht man als Sparer (noch) nicht die Ausschüttung.

Ich zitiere Gandalf: Die ausschüttenden Fonds haben den Vorteil, daß man bei maximaler Ausnutzung von Freistellungsauftrag, gezahlten Zwischengewinnen und anrechenbarer Quellensteuer doch einiges steuerfrei vereinnahmen kann. Weiterhin gibt es bei der Veräußerung später keine Doppelbesteuerung, die man über die Einkommensteuerveranlagung wieder rückgängig machen muß.

Weiterhin gibt mir das persönlich ein besseres Gefühl - auch wenn ich dann sozusagen nicht vom Zinseszinseffekt profitieren kann...Es gibt mir ein besseres Gefühl so als Absicherung bei mal schlechteren Kursen...langfristig vertraue ich schon den steigenden Kursen...

0
@question

Hier vielleicht noch ein wichtiger Hinweis. Mein Kommentar gilt für ausländische thesaurierende Fonds. Bei inländischen macht das keinen Unterschied, da die Besteuerung ohnehin durch die Fondsgesellschaft erfolgt. Und bei den ausländischen thesaurierenden gibt es auch solche, die mit Nullen thesaurieren. Weiterhin gibt es Anlagebereiche, in denen typischerweise Kursgewinne und nicht Dividenden/Zinsen erwartet werden, d.h. man bekommt naturgemäß eher thesaurierende Fonds zu sehen.

Ich bevorzuge auch ausschüttende Fonds in EUR, aber das ist doch ein Kriterium am Ende der Entscheidungskette, nicht am Anfang.

0

250 Euro im Monat zum Fondssparen verfügbar

Hallo und schönes Wochenende wünsche ich :-) , ich bin jetzt Anfang 20, habe eine gut bezahlte Festanstellung , versicherungstechnisch habe ich mit einem Makler zusammen mein Leben abgesichert und nun habe ich neben dem Geld was ich mir so auf mein Tagesgeldkonto lege noch um die 250 Euro im Monat zur Verfügung auf die ich locker verzichten kann um sie zur Seite zu legen ohne Einschränkungen in meinem hinnehmen zu müssen. Deshalb habe ich vor per Sparplan in ca 5 Fonds zu investieren um langfristig Vermögen aufzubauen. Meine Hausbank comdirect bietet da so wie ich finde viele Möglichkeiten an. Diese gilt es nun zu erforschen. Da ich langfristig anlegen möchte habe ich vor einen ruhig hohen bis sehr hohen Aktienanteil zu nehmen. Da ich auf die monatliche Summe nicht angewiesen bin machen mir auch deutliche Verluste zwischendurch nichts aus... Allerdings befinde ich mich noch in der Lernphase...habe mir Bücher bestellt und lese mich jetzt viel ein. Meine Frage ist allerdings nun: Aus welchen Anlageklassen/Fondsarten ein Portfolio zusammen stellen bzw wie könnte die Verteilung aussehen mit 5 Fonds? Da ich steuerlich schon mal unbewusst auffällig geworden bin bevorzuge ich die ausschüttende Fondsvariante. Ich mag einfach nicht nochmal das Risiko eingehen auch wenns nicht bewusst wäre einen solchen Konflikt ausgesetzt zu sein. Was haltet ihr von Dividendenfonds wie zb den Fidelity Global Dividend Fund A1JSY0 als globale Aktienanlage bzw. den JPM Global Income Fund A0RBX2 als internationalen Mischfonds? Wie könnte eine solide Basis in einem Depot aussehen? Dann hätte ich noch eine Frage zu Emerging bzw Frontier Markets - die Frontier Markets sind sozusagen die Vorreiter der Emerging Markets und haben viel Wachstumspotenzial - wie hoch könnte man in diesem Bereich langfristig investiert sein? Emerging Markets Fonds gibt es viele...bei Comdirect finde ich leider keine Frontier Markets per Sparplan im Selector...oder können Emerging Markets Fonds auch in Frontier investieren? So, ich danke fürs Lesen und bedanke mich schon mal für die hoffentlich holfreichen Antworten.

Danke

...zur Frage

Was haltet ihr von meinem Fondssparplan?

Seit Ende 2011 bespare ich nun monatlich über comdirect in meinen Fondssparplan ein. Meine Zusammenstellung ist folgende:

Fonds / Anteil der Sparleistung / Wertentwicklung im Depot

ETHNA-AKTIV E A / 40,00% (200 Euro zweimonatlich) / 11,76%

F.TEM.INV-T.GL .BD A MDIS / 25,00% (125 Euro zweimonatlich) / 10,51%

HAUSINVEST / 10,00% (50 Euro zweimonatlich) / -1,86 %

CARMIGNAC INVESTIS.A 3DE. / 10,00% (50 Euro zweimonatlich) / 6,93 %

M+G I.(1)-M+G GBL BA.EO A 5,00% (25 Euro zweimonatlich) / 8,76 %

ABERD.GL-EME.M KTS EQ.A-2 5,00% (25 Euro zweimonatlich) / 26,72 %

DWS DEUTSCHLAND ANTEILE 5,00% (25 Euro zweimonatlich) / 42,77 %

Gesamtentwicklung: 11,79 %

Ich bespare also jeweils 250 Euro monatlich. In zwei Monaten habe ich sozusagen einmal meinen kompletten Sparplan mit 500 Euro ausgeführt. Am Anfang habe ich mit Einmalzahlungen das Depot wie oben prozentual aufgestellt. Durch die Höhe des Sparplans auf die jeweiligen Fonds möchte ich diese prozentuale Zusammenstellung halten. Im Moment habe ich ca 14000 Euro Kaufwert im Depot.

Mein Ziel ist es den Sparplan ca. 10-15 Jahre so aufrecht zu halten. Ich möchte dabei jedenfalls kein Minus machen. Eine Rendite um 6 % finde ich absolut Top. Ich selber bin 24 Jahre jung. Spare weiterhin 250 Euro im Monat auf mein Tagesgeldkonto bei Moneyou ein. Absicherungstechnisch habe ich mich gut beraten lassen. Private Vorsorge (Rente, BU, etc) habe ich über einen Makler zu meiner vollsten Zufriedenheit abgeschlossen. Das Depot möchte ich aber in Eigenständigkeit führen.

Als Bild habe ich die Wertentwickulung im Chart hinzugefügt. Ich führe das täglich über Office. Am 23.12.11 ging es los. Heute habe ich die letzte Eintragung noch nicht getätigt.

Ich würde mich über Meinungen zu meinen 2011 gemachten Gedanken freuen. Evt hat jemand Ideen wie man etwas verbessern kann. Freue mich sehr über viele Meinungen.

Danke und auf in die Diskussion :-)

...zur Frage

DCM Energy solar Fonds 1 noch halten oder verkaufen, da keine Ausschüttungen mehr?

Ich habe im Jahr 2008 noch eine Ausschüttung aus dem genannten Fonds DCM Energy Solar Fonds 1 bekommen, seither nicht mehr. In Spanien wurden die Einspeisevergütungen wohl irgendwie angepasst und die Investitionen waren somit eine Pleite. Soll ich Fonds mit Verlust abstossen?

...zur Frage

"Risikoarmer" europäischer Aktienfonds gesucht! Kennt jemand einen Fonds der hier passt?

Hallo Experten der Gemeinschaft, es mag eine komische Frage sein. Ich mag sie trotzdem stellen. Ich suche für mein Depot einen europäischen Aktienfonds Es muss nicht der absolute Renditebringer sein. Wichtig ist mir ein weniger volatiler europäischer Aktienfonds im Vergleich zu anderen Fonds aus dem Sektor. Trotzdem sollte bei begrenzten Risiko eine ordentlich Performance vorhanden sein. Es wird also nach einem Fonds gesucht, der in Krisenzeiten bzw schlecht laufende Marktphasen (zB.2007/2008/2011) im Vergleich zu seinen Mitstreitern nur wenig verloren hat und vor seinem Vergleichsindex abgeschlossen hat sowie ein solides Konzept aufweist. Ich befinde dies als schwierige Frage - aber welche Fonds könnte ich mir diesbezüglich einmal näher betrachten? Aus steuerlicher Sicht bevorzuge ich ausschüttende Fonds. Ich hoffe die Frage ist nicht zu speziell und es gibt hier Leute, die mir einen guten Rat geben können.

...zur Frage

DWS Top Dividende oder iShares STOXX Global Select Dividend 100?

Ich habe zwei Fonds als empfehlenswert genannte bekommen. Einmal den DWS Top Dividende und dann den iShares STOXX Global Select Dividend 100. Beide setzen auf Unternehmen, die hohe Renditen ausschütten. Zu welchem würdet Ihr eher raten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?