Ausschüttende Fonds - Erfahrungen und Meinungen

4 Antworten

Was nutzen Dir die Ausschüttungen, wenn Du gleichzeitig Kursverluste hinnehmen mußt? Analysiere die Fonds lieber mal unter diesem Gesichtspunkt. Da scheinen mir etliche Risikokandidaten dabei zu sein. Und wieso müßte irgendwer von uns die Fonds "kennen"? Das Internet kennt sie. Schau Dir nur mal am Beispiel des ersten Fonds die enormen Kursschwankungen an:

http://www.finanzen.net/fonds/Schroder_ISF_Global_High_Income_Bond_USD_A_Dis@inChartZeit_0

Dieser Fonds sollte als Beispiel dienen. Das dieser unter anderem aufgrund der Kursschwankungen für meine Idee nicht so optimal ist dachte ich mir bereits. Mein Gedanke ist folgender: Langfristig machen Dividenden beim Dax zB etwa 40 % der Performance aus. Weiterhin gehe ich unter dem Gesichtspunkt an die Idee, dass sich die Fonds trotz der Ausschüttungen positiv entwickeln.

0
@Schirmi1988

Volatilität ist ok, wenn man in Tiefs zukauft und in Hochs ab und zu abschöpft. Nur erfordert das eine recht aktive Handelsstrategie, die zu Beginn eines Portfolioaufbaus nicht sinnvoll scheint. Deine Ziele sind andere.

0

Fonds haben auch immer Risiken! Du musst auch den Anteilswert (also Kurs) des Fonds im Auge behalten. Es bringt dir nichts, wenn dein Fonds 4 % Pro Jahr ausschüttet, aber einen Kursverlust von 5 % hat.

Grundsätzlich sind Fonds aber eine gute Möglichkeit, langfristig (!) höhere Renditen zu erzielen als mit normalen Kapitalanlagen. Eine Garantie hast du aber nie

0

Solltest Du die Frage nochmals eingestellt haben, da auf Deine letzten Fragen im Thread unter meiner Antwort keine Antworten mehr kamen, dann liegt das daran, daß hier keine Anlageberatung durchgeführt werden kann und soll.

Rentenfonds hängen in ihrer Performance natürlich vom Rentenmarkt ab, d.h. pauschal führen steigende Zinsen zu fallenden Bondkursen und fallende Zinsen zu steigenden Kursen. Ausnahmen sind Floater, die abhängig von ihrem Referenzwert für die Kupons ggf. Zinseffekte ausgleichen. Man muß jedoch auch beachten, daß ein Kupon von 4% bei einer Inflationsrate von 2% oder weniger immer noch eine gute positive Rendite liefert, auch wenn die Marktzinsen auf 5% steigen sollten - vorausgesetzt, die Rückzahlung der Nominalwerte ist nicht gefährdet.

Fonds, die also Renten lange halten (geringe Umschlagsquote) und diese eher bis zur Fälligkeit halten, sind (abgesehen von möglichen Ausfällen) wenig berührt von Zinssteigerungen, da zwar der Abstand zu risikolosen Zinsen kleiner wird, aber dennoch ein positives Ergebnis am Ende zu erwarten ist.

Im obigen Beispiel mit 4% Kupons und 5% Markzinsen wäre es zwar naheliegend, das Rentenpapier gegen risikolose Einlagen auszutauschen, aber da der Kurs entsprechend gefallen ist, lohnt sich das nicht mehr. Es würde sich nur dann lohnen, wenn durch die hohen Marktzinsen die Emittentin der Bonds riskanter wird, d.h. die Rückzahlung der Nominale in Gefahr sein könnte.

Hat man zusätzlich eine Exposure zu Fremdwährungen, kommt hier noch dazu, daß Markzinsen in den einzelnen Märkten unterschiedlich sein können und Makroeffekte in Währungsräumen die Wechselkurse verändern können, d.h. ein Bond in lokaler Währung praktisch unverändert notiert, während der Wechselkurs zu einer Wertminderung in EUR gerechnet führt.

Es stecken also viele Entscheidungen und Planüberlegungen im Management eines Rentenportfolios. Wie sich ein Fonds in Zeiten von Zinsänderungen verhält, zeigt daher, ob das Fondsmanagment eine intelligente Strategie in Bezug auf insbesondere Emittentenrisiken und Durationen durchführt, oder einfach nur dumm Renten in ein Portfolio packt und irgendwann hektisch umschichtet.

Du erkennst also einen guten Rentenfonds daran, daß die Wertuzwächse (Kurssteigerungen plus ggf. Ausschüttungen) stets positiv und ungefähr vergleichbar in der Höhe sind, in jedem Fall aber nach Steuern über der Inflationsrate liegen - egal ob es nun Zinserhöhungen oder -senkungen in irgendwelchen Märkten gibt.

In diesem Licht vergleiche doch mal diese Fonds langfristig:

  • Templeton Global Total Return Fund (LU0234926953)
  • BNY Mellon Compass Fund Euro Bond Fund (LU0243918926)
  • KBC Renta Long EUR (LU0117158930)

An dem DWS-Fonds stört mich, daß er erst spät aufgelegt wurde (März 2013), als die Coporate High Yield Story schon etwas älter und damit die Bonds etwas teurer waren. Aber das machen die Fondsgesellschaften eben so, um auf einen Zug aufzuspringen.

Vergleiche dann doch mal auf die kurze Laufzeit seit Auflegung den KBC Renta Long EUR mit dem DWS-Fonds :-) Vergleiche auch mit LU0828815570, IE00B01VQD65, LU0012119607 und AT0000722541. Was fällt auf?

Zum Thema der Portfoliozusammenstellung äußere ich mich nicht, da ich mit Ausnahme von 2-3 Deiner Liste keinen verwenden würde.

Auswahl Fondssparplan richtig?

Habe folgende Fondssparpläne a 25 Euro pro Monat, seit ca. 1 Jahr. Ist die Streuung o.k.? Threadneedle European Smaller Companies, BGF European A2 EUR Fund, Henderson Horizon Euroland, Swisscanto Portfolio Fund Balanced, JPM Asia Pacific Income -USD, Deka.Convergence Aktien, BGF European Special Situations, BGF Global Allocation A2, BGF Japan Small&Midcap Opp., BGF US Small&Midcap Opp., BGF World Healthscience A2, BGF World Technologie A2, JPM Russia-USD, UBS Russia-USD, Deka-Global-Convergenve-Aktien, JPM Europe Equity Plus, Dekaluxteam-Emerging-markets. Zur Info: bin mit allen (!) Fonds im Plus.

...zur Frage

250 Euro im Monat zum Fondssparen verfügbar

Hallo und schönes Wochenende wünsche ich :-) , ich bin jetzt Anfang 20, habe eine gut bezahlte Festanstellung , versicherungstechnisch habe ich mit einem Makler zusammen mein Leben abgesichert und nun habe ich neben dem Geld was ich mir so auf mein Tagesgeldkonto lege noch um die 250 Euro im Monat zur Verfügung auf die ich locker verzichten kann um sie zur Seite zu legen ohne Einschränkungen in meinem hinnehmen zu müssen. Deshalb habe ich vor per Sparplan in ca 5 Fonds zu investieren um langfristig Vermögen aufzubauen. Meine Hausbank comdirect bietet da so wie ich finde viele Möglichkeiten an. Diese gilt es nun zu erforschen. Da ich langfristig anlegen möchte habe ich vor einen ruhig hohen bis sehr hohen Aktienanteil zu nehmen. Da ich auf die monatliche Summe nicht angewiesen bin machen mir auch deutliche Verluste zwischendurch nichts aus... Allerdings befinde ich mich noch in der Lernphase...habe mir Bücher bestellt und lese mich jetzt viel ein. Meine Frage ist allerdings nun: Aus welchen Anlageklassen/Fondsarten ein Portfolio zusammen stellen bzw wie könnte die Verteilung aussehen mit 5 Fonds? Da ich steuerlich schon mal unbewusst auffällig geworden bin bevorzuge ich die ausschüttende Fondsvariante. Ich mag einfach nicht nochmal das Risiko eingehen auch wenns nicht bewusst wäre einen solchen Konflikt ausgesetzt zu sein. Was haltet ihr von Dividendenfonds wie zb den Fidelity Global Dividend Fund A1JSY0 als globale Aktienanlage bzw. den JPM Global Income Fund A0RBX2 als internationalen Mischfonds? Wie könnte eine solide Basis in einem Depot aussehen? Dann hätte ich noch eine Frage zu Emerging bzw Frontier Markets - die Frontier Markets sind sozusagen die Vorreiter der Emerging Markets und haben viel Wachstumspotenzial - wie hoch könnte man in diesem Bereich langfristig investiert sein? Emerging Markets Fonds gibt es viele...bei Comdirect finde ich leider keine Frontier Markets per Sparplan im Selector...oder können Emerging Markets Fonds auch in Frontier investieren? So, ich danke fürs Lesen und bedanke mich schon mal für die hoffentlich holfreichen Antworten.

Danke

...zur Frage

- Welcher weltweite Aktienfonds würde gut zum DWS Top Dividende passen? Meinungen?!

Würde gerne noch auf einen weiteren weltweit investierenden Fonds setzen und bin daher auf der Suche nach einem Aktienfonds Global, der gut zum DWS Top Dividende passt. Meine Vorstellungen gingen in Richtung Aktienfonds Global Small/Mid Caps. Leider ist es schwierig einen solchen zu finden. Welchen weltweiten Fonds könntet Ihr Euch gut an der Seite eines Dividendenfonds vorstellen und wie würdet Ihr diese Problematik angehen?

Vielen Dank

...zur Frage

Können Eheleute ein VL-Depot auch als Gemeinschaftsdepot führen?

Wenn beide Eheleute vL vom Arbeitgenber beziehen, können dann beide in ein Depot ihre vL sparen? Kann man evtl. alles in einen Fonds stecken und damit den Ausgabeaufschlag von einem Kauf sparen?

...zur Frage

DWS Top Dividende oder iShares STOXX Global Select Dividend 100?

Ich habe zwei Fonds als empfehlenswert genannte bekommen. Einmal den DWS Top Dividende und dann den iShares STOXX Global Select Dividend 100. Beide setzen auf Unternehmen, die hohe Renditen ausschütten. Zu welchem würdet Ihr eher raten?

...zur Frage

Fondswährung USD - Was passiert wenn der Euro wieder stärker wird?

Hallo Gemeinschaft :-) Ich habe mir gestern einen Fonds für Frontier Markets gekauft. Die Fondswährung ist USD. Es handelt sich dabei um diesen Fonds: Schroder ISF Frontier Markets Equity A Dis ; LU1046231319 . Ich weiß, man sollte sich über eine Fonds in einer Fremdwährung vorher Gedanken machen - jedoch habe ich dies nicht. Nun frage ich mich, was passiert wenn der Euro wieder an Wert gegenüber dem Dollar gewinnt? Momentan ist ja der Euro auf dem niedrigsten Stand seit Einführung. Könnte mir bitte jemand eine Erklärung geben wie die Fondswährung mit der Entwicklung des Fonds zusammenhängt?

Danke :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?