Ausschüttende Fonds - Erfahrungen und Meinungen

4 Antworten

Was nutzen Dir die Ausschüttungen, wenn Du gleichzeitig Kursverluste hinnehmen mußt? Analysiere die Fonds lieber mal unter diesem Gesichtspunkt. Da scheinen mir etliche Risikokandidaten dabei zu sein. Und wieso müßte irgendwer von uns die Fonds "kennen"? Das Internet kennt sie. Schau Dir nur mal am Beispiel des ersten Fonds die enormen Kursschwankungen an:

http://www.finanzen.net/fonds/Schroder_ISF_Global_High_Income_Bond_USD_A_Dis@inChartZeit_0

2

Dieser Fonds sollte als Beispiel dienen. Das dieser unter anderem aufgrund der Kursschwankungen für meine Idee nicht so optimal ist dachte ich mir bereits. Mein Gedanke ist folgender: Langfristig machen Dividenden beim Dax zB etwa 40 % der Performance aus. Weiterhin gehe ich unter dem Gesichtspunkt an die Idee, dass sich die Fonds trotz der Ausschüttungen positiv entwickeln.

0
55
@Schirmi1988

Volatilität ist ok, wenn man in Tiefs zukauft und in Hochs ab und zu abschöpft. Nur erfordert das eine recht aktive Handelsstrategie, die zu Beginn eines Portfolioaufbaus nicht sinnvoll scheint. Deine Ziele sind andere.

0

Fonds haben auch immer Risiken! Du musst auch den Anteilswert (also Kurs) des Fonds im Auge behalten. Es bringt dir nichts, wenn dein Fonds 4 % Pro Jahr ausschüttet, aber einen Kursverlust von 5 % hat.

4

Grundsätzlich sind Fonds aber eine gute Möglichkeit, langfristig (!) höhere Renditen zu erzielen als mit normalen Kapitalanlagen. Eine Garantie hast du aber nie

0

Solltest Du die Frage nochmals eingestellt haben, da auf Deine letzten Fragen im Thread unter meiner Antwort keine Antworten mehr kamen, dann liegt das daran, daß hier keine Anlageberatung durchgeführt werden kann und soll.

Rentenfonds hängen in ihrer Performance natürlich vom Rentenmarkt ab, d.h. pauschal führen steigende Zinsen zu fallenden Bondkursen und fallende Zinsen zu steigenden Kursen. Ausnahmen sind Floater, die abhängig von ihrem Referenzwert für die Kupons ggf. Zinseffekte ausgleichen. Man muß jedoch auch beachten, daß ein Kupon von 4% bei einer Inflationsrate von 2% oder weniger immer noch eine gute positive Rendite liefert, auch wenn die Marktzinsen auf 5% steigen sollten - vorausgesetzt, die Rückzahlung der Nominalwerte ist nicht gefährdet.

Fonds, die also Renten lange halten (geringe Umschlagsquote) und diese eher bis zur Fälligkeit halten, sind (abgesehen von möglichen Ausfällen) wenig berührt von Zinssteigerungen, da zwar der Abstand zu risikolosen Zinsen kleiner wird, aber dennoch ein positives Ergebnis am Ende zu erwarten ist.

Im obigen Beispiel mit 4% Kupons und 5% Markzinsen wäre es zwar naheliegend, das Rentenpapier gegen risikolose Einlagen auszutauschen, aber da der Kurs entsprechend gefallen ist, lohnt sich das nicht mehr. Es würde sich nur dann lohnen, wenn durch die hohen Marktzinsen die Emittentin der Bonds riskanter wird, d.h. die Rückzahlung der Nominale in Gefahr sein könnte.

Hat man zusätzlich eine Exposure zu Fremdwährungen, kommt hier noch dazu, daß Markzinsen in den einzelnen Märkten unterschiedlich sein können und Makroeffekte in Währungsräumen die Wechselkurse verändern können, d.h. ein Bond in lokaler Währung praktisch unverändert notiert, während der Wechselkurs zu einer Wertminderung in EUR gerechnet führt.

Es stecken also viele Entscheidungen und Planüberlegungen im Management eines Rentenportfolios. Wie sich ein Fonds in Zeiten von Zinsänderungen verhält, zeigt daher, ob das Fondsmanagment eine intelligente Strategie in Bezug auf insbesondere Emittentenrisiken und Durationen durchführt, oder einfach nur dumm Renten in ein Portfolio packt und irgendwann hektisch umschichtet.

Du erkennst also einen guten Rentenfonds daran, daß die Wertuzwächse (Kurssteigerungen plus ggf. Ausschüttungen) stets positiv und ungefähr vergleichbar in der Höhe sind, in jedem Fall aber nach Steuern über der Inflationsrate liegen - egal ob es nun Zinserhöhungen oder -senkungen in irgendwelchen Märkten gibt.

In diesem Licht vergleiche doch mal diese Fonds langfristig:

  • Templeton Global Total Return Fund (LU0234926953)
  • BNY Mellon Compass Fund Euro Bond Fund (LU0243918926)
  • KBC Renta Long EUR (LU0117158930)

An dem DWS-Fonds stört mich, daß er erst spät aufgelegt wurde (März 2013), als die Coporate High Yield Story schon etwas älter und damit die Bonds etwas teurer waren. Aber das machen die Fondsgesellschaften eben so, um auf einen Zug aufzuspringen.

Vergleiche dann doch mal auf die kurze Laufzeit seit Auflegung den KBC Renta Long EUR mit dem DWS-Fonds :-) Vergleiche auch mit LU0828815570, IE00B01VQD65, LU0012119607 und AT0000722541. Was fällt auf?

Zum Thema der Portfoliozusammenstellung äußere ich mich nicht, da ich mit Ausnahme von 2-3 Deiner Liste keinen verwenden würde.

Fondsgebundene Rentenversicherung richtige Wahl der Altersvorsorge?

Auswahl der besparten Fonds gut für einen solchen Vertrag geeignet ist. Also ich stelle die Kompetenz meines Maklers nicht in Frage. Ich vertraue ihm schon sehr da ich mit ihm da wirklich gute Erfahrungen gemacht habe und viel von den Beratungen hängen geblieben ist. Die Aufteilung ist wie folgt: FvS Muliple Opp. 40% ; DWS Global Value 20% ; Threadneedle European Select 20% ; Pictet Glabal Megatrend 10% und Magellan C 10% - Ich könnte nämlich jederzeit auch die Fonds tauschen. Kann man so eine gute Altersvorsorge für einen solchen Vertrag betreiben oder sollte man sich evt anders aufstellen. Die Versicherung ist von HDI. Die bisherigen Abrechnungen waren bis auf die Kosten, die ja normal sind die ersten Jahre recht erfreulich.

...zur Frage

Was haltet ihr von diesen Fondssparplänen?

Hallo,

ich habe jede Monat 1.000 Euro über die ich gerne ein Fondssparplänen anlegen möchte.

Vorgestellt hatte ich mir eine Laufzeit zwischen 5 - 10 Jahre. Wobei ich nur 5 Jahre lang aktiv besparen möchte. Ob die Fonds danach dann noch weitere 5 Jahre oder länger liegen ist offen da das Geld nicht verplant ist. Es kann aber natürlich auch sein dass ich das Geld dann brauche.
Als Rendite würde mir die Inflation + 1 % reichen d.h. mit knapp über 3% p.a wäre ich absolut zufrieden.

Ich habe nun ein Konto bei der Onvista Bank und habe mir folgende kostenfreien Fonds ausgesucht:

LU0029871042 Templeton Global Bond
DE0008476250 Kapital Plus A
LU0072462426 BGF Global
DE0009848119 DWS TOP Dividende
LU0140355917 Allianz Pimco

Ich bespare alle Fonds mit 200 Euro pm seit letztem Monat..

Mich würde sehr interessieren ob ihr das Risiko für 5 Jahre für vertretbar haltet und ob eine Rendite von 3 % pro Jahr realistisch ist.

LG Maren

...zur Frage

Alternative zum M&G Global Basics - welcher Fonds eignet sich in der aktuellen Lage?

Hallo Community, ich habe bisher den M&G Global Basics bespart. Nachdem dieser aber seit nun knapp 3 Jahren kaum einer Wertsteigerung erzielt hat habe ich mich heute von diesem getrennt und suche nun eine neue Anlage im Bereich Fonds, die zum aktuellen Marktumfeld passt. Weiterhin ist der Manager des Fonds zurückgetreten. Ich habe sozusagen das Vertrauen auf Besserung verloren. Das Marktumfeld war ja schließlich in letzter Zeit nicht so verkehrt. Trotzdem konnte das Produkt dies nicht in positive Zahlen umsetzen. Ich bespare weiterhin den Ethna Aktiv (ca.40%), DWS Deutschland( ca. 5%), Carmig. Investistment (ca.10%), Franklin TempGlobal Bond (ca.20%) sowie den DWS Top Dividende (ca. 10%)im Sparplan. Da die Zinsen ja im Moment recht niedrig sind denke ich, dass Rentenfonds als Anlage ausgeschlossen sind. Was würdet Ihr denn noch als Alternative sehen. Zu mir, ich bin 25 Jahre jung und bespare mit diesen Fonds monatlich insgesamt 500 Euro. Ich habe nun etwa 15 % meines Depotwertes zur freien Verfügung. Was haltet Ihr für gute Fonds? Meine Anlageziel liegt so bei 4,5-8% im Jahr. Risiken bin ich bereit in Kauf zu nehmen...spekulative Anlagen sind jedoch eher nicht so meine Sache. Über hilfreiche Tipps bin ich sehr dankbar und wünsche ein angenehmes Wochenende :-)

...zur Frage

TEMPLETON GLOBAL TOTAL RETURN FUND (A0HGTM) - Möchte Geld sicher anlegen - Rentenfonds geeignet?

Ich möchte demnächst in Fonds investieren. Jetzt lese ich viel und habe hier schon die eine oder andere Frage gestellt. Ich möchte gerne mein Geld nicht zu sehr risikoreich anlegen. Jetzt habe ich gerade gelesen, dass der oben genannte Fonds immer ein Investment wert ist und man bedenkenlos investieren kann.

Mir stellt sich dabei die Frage:

Wieso sollte dieser Fonds bedenkenlos sein und ich dachte, dass bei niedrigen Zinsen Rentenwerte keine gute Idee darstellen würden? Wieso hat der Fonds 25 % Performance auf ein Jahr? Ist das nicht zu viel für einen Fonds mit Anleihen?

...zur Frage

max. Verlust von 20%, wenn eine Baisse kommt. Möglich mit Mischfonds?

kann man bei Mischfonds einen finden, bei dem ich bei einer Baisse max. 20% verliere? Sehe ich mir die Schwankungen und Verluste der grossen Aktienindizes an, dann kann es bei einer Baisse auch mal 50% nach unten gehen, damit auch bei Fonds, die Indizes als Referenz nehmen.

20% fände ich ok, sofern dann auch die Chancen nach oben, nach Gewinnen über denen von Rentenfonds liegen.

Gibt es solche Mischfonds? Kann man das mit Mischfonds hinbekommen?

...zur Frage

Riesterrente bei der DWS abgeschlossen

Ich habe bei der DWS über Albatros einen Riestervertrag abgeschlossen. Es handelt sich um die Fonds Vorsorge Dachfonds LU0272367581, Vorsorge Rentenfonds 15Y LU0272368126 und Vors. Rentenf XL Duration LU0414505502. DWS Vors. Rentenf. 7Y LU0272368712 und Vors. Rentenf. 10Y LU0272368126 wurden noch nicht bedient. Derzeit zahle ich nur 30 € monatlich. Soll aber auf 60 € erhöht werden. Habe den Vetrag von der Verb.Z. checken lassen und die sagen umschichten und in einen Banksparplan. Hier gibt es aber nur sehr niedrige Zinsen (1 %). Wohnriester noch niedrigere Zinsen (0,6 %). Vergangene Woche war ich bei der Sparda Bank und der dortige Berater empfahl mir in den Uniglobal Aktienfonds 946105 ? zu investieren. Er sagte, dieser Fonds hätte in den vergangenen Jahren eine Rendite von ca. 7 - 8 % eingefahren. Die Ratings zu Uniglobal sind ja auch weitaus positiver bewertet als zu den oben genannten Fonds von der DWS. In dem Uniglobal sind nahmhafte Firmen wie Microsoft, Apple, Nestle etc vertreten, aber nur zu geringen Prozenten und 84,1 % Sonstige. Zu DWS konnte ich keine Angaben finden. Jetzt zu meinem Anliegen: Würden Sie mir dazu raten aus dem DWS rauszugehen und zum Uniglobal zu wechseln? Entscheiden muß ich natürlich selbst, aber ich wollte mir mal hier Rat holen. Und wo bekomme ich aus dem I-Net die anderen Firmen her, die unter Sonstige laufen und die, die beim DWS RF vertreten sind? Ich hoffe, daß ich nichts vergessen habe, ansonsten nachfragen. Für Eure Hilfe bedanke ich mich im Voraus.

Marc

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?