Ausnahmen zur Mütterrente

2 Antworten

Zukünftig soll für jedes Kind ein 2. Jahr in der Rentenversicherung anerkannt wird. wenn es soweit ist, dann hätte Deine Freundin gegebenenfalls. 4 Jahre - sofern die Kindererziehungszeiten generell in Deutschland erfolgten.

Damit erfüllt sie aber noch nicht die Voraussetzungen für die Regelaltersrente (= 5 Jahre Beitragszeiten).

Hat sie weitere Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt, werden diese mit den Kindererziehungszeiten zusammengerechnet und es besteht Rentenanspruch.

Wenn ihr diese Auskunft vom zuständigen Rentenversicherungsträger erteilt wurde können Sie schon davon ausgehen das es stimmt.

Meine Gattin hat sich 1969 Rentenbeiträge erstatten lassen, hat 2 Kinder, Chance auf Mütterrente?

Liebe Leute hier, meine Gattin hat sich 1969 ihre Rentenbeiträge erstattten lassen (das ging damals), sie hat nach den 2 Kindern nie mehr in die Rente eingezahlt. Doch jetzt heißt es die Mütterrente sei verbessert worden. Hat sie eine Chance die Kinderrente zu bekommen? Was soll sie tun? Sie ist schon im Rentenalter, aber eben ohne Rente. Die Beitragserstattung damals war ein großer Fehler, nun hat sie nichts, aber vielleicht kann sie von der Rente für die Mütter profitieren das wäre schön. Danke für Euren hoffentlich guten Rat.

...zur Frage

Inkasso Schulden durch Eltern

Mittlerweile hat mein Anwalt schon herausgefunden das sogar Zwangsvollstreckung und ein Haftbefehl vorliegt! Das kann’s doch echt nicht sein, was für ein Rechtssystem haben wir denn wo die Eltern ihre Kinder so dermaßen verschulden können?

Die größte Frage ist, was mache ich jetzt?

Mein Anwalt hat mir geraten entweder denen entgegenkommen und versuchen ein Teilbetrag auszumachen und die Sache aus der Welt schaffen oder eine Klage einreichen (die auch mal eben um die 700€ kostet) und wo die Chancen die Klage zu gewinnen 50:50 stehen...

Wenn ich mal alle Briefe so zusammenrechne komme ich locker auf 3000€ die außerdem in meiner Schufa drinstehen und mir das Leben nicht gerade leichter machen und das alles wegen meiner Eltern-.-

Ich brauche dringends Rat.

Mfg Sven

...zur Frage

Mütter mit Kindern vor 1992, sollen höhere Mütterrente kriegen; aber nicht 3 Jahre, warum nicht?

Mütter, die Kinder vor 1992 geboren haben, sollen nun höhere Mütterrente bekommen. Aber es soll nicht 3 Jahre geben wie für die jüngeren Mütter, sondern nur 2 Jahre. Das ist wieder keine Gleichbehandlung mit den Kindererziehungszeiten, die die jüngeren Mamas bekommen. Darf das so sein? Kann ich dagegen vorgehen, daß ich weniger Babyjahre bekommen? Hab mich schon jahrelang geärgert, daß die älteren Kinder "weniger Wert" sind, nun wird es besser, aber immer noch keine Gleichstellung. Habt Ihr einen Rat für mich?

...zur Frage

Oma hat bisher keine Rente, hat 2 Kinder geboren und erzogen, änder die neue Mütterrente etwas?

Guten Tag, meine Oma (65 Jahre alt), hat bisher noch keine Rente, sie hat nie in einem Betrieb gearbeitet, hat aber 2 Kinder geboren und erzogen. Nun gibts doch die neue Mütterrente, ändert die etwas daran? Könnte die Oma nun Rente bekommen und wann? Muß sie etwas unternehmen? Vielen Dank für Euren Rat, ich bin meiner Oma in Finanzdingen behilflich.

...zur Frage

Rentenzuschlag für Mütter nur für künftige Rentner ?

Für alle vor 1992 geborenen Kinder sollen Mütter künftig ca. 28.- € Zuschlag pro Kind auf die Rente bekommen. Vorausgesetzt, ich habe das richtig verstanden, warum gilt das nur für künftige Rentner(innen) ? Meine Mutter (83) hat 7 Kinder groß gezogen und aufgrund ihres dadurch langjährigen Dienstausfalls entsprechend wenig in die Rentenkasse eingezahlt.

...zur Frage

Kann ein Witwer die Mütterrente beziehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?