Ausnahmen zur Mütterrente

1 Antwort

Zukünftig soll für jedes Kind ein 2. Jahr in der Rentenversicherung anerkannt wird. wenn es soweit ist, dann hätte Deine Freundin gegebenenfalls. 4 Jahre - sofern die Kindererziehungszeiten generell in Deutschland erfolgten.

Damit erfüllt sie aber noch nicht die Voraussetzungen für die Regelaltersrente (= 5 Jahre Beitragszeiten).

Hat sie weitere Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt, werden diese mit den Kindererziehungszeiten zusammengerechnet und es besteht Rentenanspruch.

Was möchtest Du wissen?