Auslösesumme beinhaltet bereits Ausgezahlte Bearbeitungsgebühr Bank stellt sich Quer

3 Antworten

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, soll die Bearbeitungsgebühr für die vorzeitige Beendigung des Darlehensvertrags gezahlt werden. Ein solcher Fall ist gerade nicht vergleichbar mit dem vom BGH entschiedenen. Ich glaube nicht, dass man sich dagegen mit Erfolg wehren kann. Hättest ja den Darlehensvertrag weiter führen können.

Augenblick.

Du hast eine Ablösesumme von 1.531,40 genannt bekommen, soweit klar.

Dann hast Du festgestellt udn es ist auch bestätigt, dass Bearbeitungsgebühren von ca. 313,- zuviel berechnet waren. Die wurden Dir erstattet mit den darauf berechneten Zinsen.. Soweit auch klar.

Nun willst Du zusätzlich nochmal die Gebühren abziehen?

Kann doch nicht sein, dass Du die Gebühren zweimal abziehen willst.

Man hätte ja auch einfach sagen können: "OK, Sie haben recht, die Bearbeitungsgebühr war nciht in Ordnung. Bitte kürzen sie den Ablösebetrag um 313,- Euro auf: 1.218,40 Euro.

Das wäre doch auch OK, gewesen.

Wenn ich die Fragestellung richtig verstehe war bei der Darlehensgewährung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 313 € Bestandteil des Darlehensvertrages. Richtig verstanden? Die Bearbeitungsgebühr inkl. 5% Zinsen wurden Mitte Dezember ausgezahlt. - auch richtig? Somit wurde die Bearbeitungsgebühr einmal erhoben und einmal erstattet, ergibt nach Adam Riese einen Saldo von 0,00€ was die Gebühr betrifft. Jetzt wollt Ihr die Gebühr noch einmal abgezogen haben, das wäre ein Geschenk der Bank an Euch. Weshalb sollte die Bank das tun ?

Bearbeitungsgebühr bei Ablösung von einem Kredit

Hallo,

Die Erbengemeinschaft, der ich angehöre, hat gerade eine Immobilie verkauft und möchte damit 3 Kredite ablösen, die mitgeerbt worden sind. Die Kredite betragen etwa 100 000 € und zweimal 20 000 €. Die Bank verlangt Vorfäliigkeitsentschädigungen (deren Prüfung sehr schwierig erscheint), inklusive eine feste 150 € Bearbeitungsgebühr pro Kredit.

Sollte diese Gebühr nicht von der Höhe des Kredits abhängen ? Ich finde, dass 150 € für einen 20 000 € Kredit zuviel ist. Ist es legitim, dass die Bank 450 € berechnet, wenn die dreifache Ablösung die gleiche Arbeit bedeutet wie die einfache Ablösung ? Was kann ich da machen ?

Danke im Voraus für jede Hilfe !

...zur Frage

Bearbeitungsgebühr bei Mietvertragsabschluss

Hallo, ich habe mich im November auf eine Wohnung beworben und diese auch bekommen. Leider habe ich bei der Wohnungsbewerbung den Hinweis auf eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 255,- € übersehen und unterschrieben. Diese Gebühr ist bei Mietvertragsabschluss fällig geworden. Darf eine solche Bearbeitungsgebühr verlangt werden?

Die Gebühr wird nicht von der Hausverwaltung sondern von der Immobliliengesellschaft verlangt. Die Hausverwaltung und Immobliliengesellschaft teilen sich jedoch die Adresse und die gleichen Büroräume.

Ist das rechtens oder habe ich eine Möglichkeit mich dagegen zu wehren? Bisher habe ich die Gebühr noch nicht bezahlt.

Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Darf die Commerzbank satte 100,- € Bearbeitungsgebühr für ein paar Stempel verlangen ??!

Hallo Community,

dies ist meine erste Frage und ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen, der die gleiche Erfahrung gemacht hat, oder eine Idee hat , um die Gebühr zu vermeiden. Verlauf: Um die Dynamik zweier Versicherungsverträge rausnehmen zu dürfen, benötigten wir die schriftliche Zustimmung der Commerzbank, da die Versicherungen als Sicherungsstellung im Baufinanzierungsvertrag festgehalten sind. Ich sendete die Schreiben für die Versicherungen an die Commerzbank um mir einen Genehmigungsstempel bzw. Schreiben zuschicken zu lassen. 10 Tage später kommen die Schreiben mit jeweils 2 Unterschriften, 1 Stempel und Barcode-Aufkleber zurück. Im Begleitschreiben steht, das für Prüfung und Bearbeitung üblicherweise 100,- € Bearbeitungsentgelt pro Vertragsnummer erhoben werde. Also eigentlich 200,- € insgesamt. Entgegenkommender Weise berechne man "nur" 100,-€. Soll ich mich jetzt etwa freuen ??!! Am Telefon war von dieser Gebühr keine Rede !! MfG Christine aus Mainz

...zur Frage

Gebühren für einen Mietvertrag?

Ist es üblich, dass vom Vermieter für den Abschluss, bzw. die Ausstellung eines Mietvertrages eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro verlangt werden kann?

...zur Frage

Bearbeitungsgebühr bei Bußgeldbescheid rechtens?

Bin neulich von der Polzei angehalten worden, weil ich mit dem Fahrrad über ne rote Ampel gefahren bin. Natürlich mein Fehler, geb ich zu. Das ganze kostet 100 Euro. Nun hat mir ne Freundin gesagt, dass man aber einen Bescheid über 120 bekommt, weil es da noch eine Bearbeitungsgebühr gibt. Ist sowas rechtens, wenn es sich um den ersten Bescheid handelt? Dachte das gibt es immer nur bei Mahnungen?

...zur Frage

Kreditantrag abgelehnt, muß man eine Bearbeitungsgebühr zahlen?

Meine Schwester hat bei einem eher dubiosen Anbieter einen Kredit beantragt. Nach langer Wartezeit wurde ihr auf Anfrage mitgeteilt, dass der Antrag abgelehnt wurde und dass sie eine ziemlich hohe Bearbeitungsgebühr zahlen soll. Muss sie das bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?