Auslandsüberweisung - 37,5 Euro Gebühren

2 Antworten

Hi, meine Schwester musste letztens Geld von Deutschland nach England überweisen und wurde auch mit einer saftigen Gebühr überrascht. Dann haben wir fürs nächste mal nachrecherchiert und die hier gefunden. Die haben auch einen Chat, da kann man direkt nochmal nachfragen. Benutzt haben wir die noch nicht, aber es wirkte günstiger als die Tarife von unserer Bank. Die hatten mir letzten eine super lange Email geschrieben, als ich mich mal nach den Überweisungsgebühren für Auslandsüberweisungen erkundigt haben, nahdem ich aus deren Homepage nicht schlau wurde. Als hier der Link: http://www.xendpay.de/privatkunden Ich hoffe, dass das hilft. Grüße

Ich musste auch gerade eine Überweisung ins Ausland machen. Die Gebühren waren bei mir etwas günstiger, aber dennoch ziemlich hoch. Daher habe ich auch gleich mal das mit der SparCard gegoogelt. Dies sieht mir nach keiner besonders guten Option aus. Deine Mutter müsste dann ersteinmal ein Konto bei der Postbank eröffnen, auf dass du dann einzahlst. Sie könnte dann den Betrag kostenlos im Ausland abheben, da die ersten 10 Abhebungen im Ausland umsonst sind. Danach werden aber dann Gebühren fällig.

Ich wollte schon über paypal versuchen aber dafür braucht sie eine Kreditkarte und ohne Einkommen keine Kreditkarte.

Ich dachte dass ich ihr eine Debit Kreditkarte besorgen kann. Ich weiss aber nicht wie das funktionieren soll wenn Sie nicht in Deutschland lebt und kein Einkommen hat. Kann die Karte auf Ihrem Namen laufen aber meine Absicherung haben?

Western Union bleibt wohl noch die einzige Option aber da muss Sie das Geld auch gleich nachhause mitnehmen.

0

Was möchtest Du wissen?