Auslandsrente einmaliger Betrag?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Rentenzahlung aus einer gesetzlichen Rente ist fast immer in dem Land zu versteuern, in dem die Rente gezahlt wird. Somit nicht in Deutschland.

Zu prüfen wäre dort ggf. ob überhaupt ein steuerlicher Vorgang vorliegt, oder ob es sich um eine Erstattung der Beiträge handelt (die gibt es ja auch in Deutschland, wenn man z. B. noch keinen unverfallbaren Rentenspruch hat.

Was allerdings zu prüfen wäre, wenn der Vorgang im Ursprungsland steuerpflichtig sein sollte, dann könnte dies hier zum Progressionsvorbehalt führen.

Also, 1. prüfen ob im Ursprungsland überhaupt Steuerpflicht vorliegt.

2. wenn ja, dann prüfen, ob es hier dem Progressionsvorbehalt unterliegt.

Der Geldtransfer ist steuerlich nicht relevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort von Finanzamt:

die Rentenzahlung ( egal ob Einmalig oder laufend) Ihrer Ehefrau aus der
früheren Beschäftigung bei der UNO ist im Ansässigkeitsstaat
Deutschland steuerpflichtig. Dies geht aus dem BStBl 1980 Teil II Seite
943 ff hervor.

Ihre Ehefrau ist für das Jahr der Zahlung in Deutschland unbeschränkt
steuerpflichtig § 1 Abs. 1 EStG und verpflichtet eine
Einkommensteuererklärung (eventuell gemeinsam mit Ihnen =
Zusammenveranlagung) abzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

um welches Land geht es?

War es eine Rente aus dem staatlichen Rentensystem? Oder eher eine betriebliche Altersversorgung? Oder ...?

§ 229 SGB V kann interessant sein.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von farhads63
26.06.2017, 21:40

USA - Rente aus Vereinte Nationen (UNO)

0

Sie ist also vom "Ausland" nach D gezogen?

Niemand hier kann wissen, wie der Rentenbezug im Lande X geregelt ist.

Überweisungen nach D lösen keine Steuer aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von farhads63
26.06.2017, 18:10

Korrekt, sie ist neulich aus dem Ausland nach D gezogen. Eine dicke Summe transferriert auf ihr Konto in D löst kein Problem aus? Ich nehme an die Banken sind nicht verpflichtet diesen Betrag an Finanzamt zu melden, korrekt?

0

Was möchtest Du wissen?