Auslandskrankenversicherung für dreimonatigen Aufenthalt

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also. Dein Arbeitgeber liegt verkehrt. Wer was zahlen muss im Fall einer beruflichen Entsendung ist im § 17 SGB V ganz klar geregelt. Hier auch mal eine verlässliche Quelle in der Langform.

http://www.bkk.de/arbeitgeber/neu-lexikon-sv-und-steuerrecht/?tx_bkklexikon_pi1%5Bbkkl-sub1%5D=0000004%3A263129_bv&tx_bkklexikon_pi1%5Bbkkl-sub2%5D=0000007%3A263129_bv&tx_bkklexikon_pi1%5Bbkkl-item%5D=4434247

Ergänzend empfehle ich grade in Westafrika einen zusätzlichen Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Kostenpunkt etwa 2 Euro pro Tag. Lass Dich hier bitte beraten, denn in dem Land kommt es echt auf Leistung an.

Also bei uns (mir und meinen Mann) übernimmt die normale Versicherung alles bis zu drei Monaten. Und wenn es mehr sein muss, dann genügt ein Anruf und die verlängern es um genau so viele Tage wie man braucht.

Allerdings bin ich über meinen Mann privat versichert (Beamter)... Ich würde aber trotzdem einfach mal bei der eigenen Versicherung nachfragen. Die werden wohl eine Auslandsversicherung mit drin haben.

Schau bitte meine Antwort hier, die auch für Deine Frage zutreffend ist: http://www.finanzfrage.net/frage/versicherung-wenn-ich-nach-westafrika-gehe#answer312772

Die Aussage Deines Arbeitgebers ist unrechtmäßig. Er muss Dich für Deinen gesamten Auslandsaufenthalt versichern. Lies bitte hier auf Seite 11:

h ttp://kuerzer.de/bva-versiausland

Brauche ich für die USA eine besondere Auslandskrankenversicherung?

Ich habe eine Auslandskrankenversicherung bei der Debeka. Nun fahre ich in ein paar Wochen nach Amerika. Ist diese Versicherung dafür ausreichend oder brauche ich einen speziellen Schutz für die Zeit in Amerika?

...zur Frage

PKV versichert vor Australien Auswanderung . Kann ich als Rueckkehrer in die GKV zurueck?

Hallo, ich pruefe gerade, ob ich als sogenannter Rueckkehrer in die gesetzliche Krankenkasse zurueck kann. Ich war vor meinem 10 jaehrigen Australienaufenthalt in der PKV versichert, auch nur fuer eine kurze Zeit und war sicherhaltshalber bis zu meiner permanent residency in der PKV Anwartschaft. Mit der permanent residency (uneingeschraenkte Arbeits- und Aufenthaltsgenemigung) war ich automatisch in der australischen medicare (GKV) pflichtversichert und kuendigte daher meine PKV. Nun bin ich wieder zurueck in Deutschland und moechte zurueck in die GKV. Gilt die australische medicare als GKV im deutschen Sinne und kann ich mir diese Zeiten anrechnen lassen, so das ich ein Anrecht habe in die GKV zurueckzukehren? Ich habe gelesen, dass wenn man z.B. in den Niederlanden arbeitet in die dortige GKV muss und somit bei der Rueckkehr in die deutsche GKV zureuck kann. Das gleiche gilt wohl auch fuer die Schweiz und Schweden. Ich habe meinen festen Wohnsitz nun in Deutschland, besitze ausserdem die australische und die deutsche Staatsangehoerigkeit. Bin um jeden Rat dankbar.

...zur Frage

Braucht man auch in der privaten Krankenversicherung eine Auslandskrankenversicherung?

Braucht man auch als privat Versicherter eine extra Krankenversicherung fürs Ausland oder ist das nur bei der GVK nötig?

...zur Frage

Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?

Ist eine Auslandskrankenversicherung grundsätzlich notwendig und brauche ich sie für jedes Ausland? Ich möchte im Sommer in die USA und will natürlich weder zu viel noch zu wenig versichert sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?