Auslagen (Telefon , Reisekosten, etc) brutto plus MwSt oder netto plus MwSt abrechnen?

2 Antworten

Wie Du diese Kosten abrechnest, hängt doch von den Vereinbarungen mit Deinem Auftraggeber ab.

Es gibt alle Varationen.

Teleon auf den Cent genau Netto, plus 19 % Steeur. oder für Telefon, Porto usw. eine pauschaöe plus steuer.

Für Reisekosten die vereinbarten Sätze, oder die steuerlich abzugsfähigen pauschalen.

Das gleiche für Flüge.

Nur welche Summe Du auch wählst die 19 % müssen immer drauf, weil Du z. B. nciht KFlugksten Ausland / Inland usw. aufteilen kannst.

Also welchen Wert Du auch abrechnest, immer die 19 % drauf.

Wenn es in der Vereinbarung heissen sollte: "die tatsächlich entstandenen Reisekosten udn Auslagen" dann darfst Du natürlich nur die Nettobeträge aufführen, denn die Vorsteuer die man Dir in Rechnung gestellt hat, ziehst Du ja ab, also sind es für Dich keine Kosten.

Als Tipp, Ich habe in meinen Vereinbarungen stehen, das ich den Listenpreis pro ticket abrechnen kann. Damit bin ich immer auf der sicheren Seite. So kan mich auch keiner auf einen Billigflieger verdonnern.

Danke schon mal. In meinem Vertrag heißt es nur, dass Reisekosten zusätzlich vergütet werden. Also kann ich doch jetzt theoretisch machen was ich will, oder? Wenn ich Brutto Beträge als Grundlage nehme entsteht mir ein klitzekleiner "Gewinn" und wenn ich Nettobeträge nehme verliere ich nichts. Korrekt?

Was möchtest Du wissen?