Ausländisches Fahrzeug in D Fahren

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Keiner wird Dich nach einem Jahr auf Deutschlands Straßen anhalten und Dein Auto des Landes verweisen. Ist doch auch im Europa von heute nicht mehr möglich.

Man will nur eines verhindern, dass Jemand den Wagen in Luxemburg anmeldet und dann bis zum St. Nimmerleinstag in Deutschland fährt.

Also über eine Briefkasten Situation im ausland Steuern spart.

Wer also von Land zu Land für die Arbeit pendelt, der kann das Jahre machen.

Nur Scheinanmeldungen will man verhindern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Fahrzeug vor Ablauf des Jahres ins Ausland zurückgebracht wird, ist der Zustand des Fahrens "vorübergegangen". Wird es danach wieder nach Deutschland gebracht, beginnt ein neuer Zustand derselben Art.

Wenn das Zurückbringen allerdings nur zum Zweck des Umgehens der Vorschrift stattfand, dürfte die Nutzung nicht mehr als vorübergehend anzusehen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
camp49 04.02.2014, 14:05

Hast Recht. Der Gesetzgeber hat ja noch zusätzlich noch die Bedingung gestellt, daß kein regelmäßiger Standort begründet wird. Bei sporadischen Besuchen kann ja nicht von einem regelmäßigen Standort im Inland (also D) gesprochen werden. .... aber , man kennt ja die netten Mitmenschen, die sich einen Kopf darüber machen, warum denn schon wieder ein Auto mit ausländischem Kennzeichen vor der Tür steht....

0
und danach nicht mehr die Grenze passieren darf

das wäre ja lustig.

Es geht hier darum, dass jemand, der hier zuzieht oder hier wohnt, keinen ausländischen Pkw (einen der im Ausland gemeldet ist), nach spätestens 12 Monaten ummelden/ hier in D zulassen muss.

Tust du das nicht, wird man dich nicht aufhalten oder die Fahrerlaubnis ist verfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und wo ist jetzt die Finanzfrage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
camp49 04.02.2014, 12:32

Tja, liebe Tina34, vielleicht könnte der "Ausländer" ja nach Ablauf eines Jahres gezwungen werden, sein KFZ in D anzumelden und damit auch hier Kfz-Steuern zu zahlen. Finanzfrage??, oder nicht?

1
Tina34 04.02.2014, 12:42
@camp49

aber das Problem hast du doch schon gelöst da du das Auto ja einem Freund gibst der es anmeldet......

1

Was möchtest Du wissen?