ausländische Studentin und freiberuflich

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als erstes wo befindet sich der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt. Wenn in Deutschland, dann ist hier eine Est-Erklärung abzugeben, wegen der Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit. Die Beschäftigung an der Uni an einem Berufskolleg, wie wird die bezahlt? Wenn als Geringfügige Beschäftigung, dann wird hierfür eine pauschale Lohnsteuer und pauschale KV-u.RV-Beiträge vom Arbeitgeber bezahlt und ist somit in der Einkommensteuererklärung nicht mitanzugeben. Der Verdienst von 6650,- dürfte sich dann noch um die Geringfügigkeitsbeschäftigung verringern, so das dann weniger als 6.650,-€ als Gesamteinkommen, die in der Est-Erklärung anzugeben sind, verbleiben. Hiervon fallen dann keine Steuern an wegen Grundfreibetrag von 8130,- bei ledigen und unbeschränkte steuerpflicht. Für die Beschäftigung aus der Geringfügigkeit ist ein anteiliger Rentenversicherungsbeitrag zu zahlen, außer man stellt einen Antrag auf Befreiung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du wirst keine Steuern zahlen bei diesem Betrag, aber!

Wo bist du gemeldet? Wo ist dein Wohnsitz? Wenn in D - und das vermute ich wg. der AOK - so musst du eine Steuererklärung abgeben, auch wenn du nicht mehr als den Steuerfreibetrag verdienst.

Rentenversicherung? Wenn du selbständig bist, nein. Nur solltest du wissen, dass das insofern eine Grauzone ist, denn wenn du nur 1 Kunden hast und nicht nachweisen kannst, dass du weitere Kunden suchst und haben wirst, dann wird man dir Scheinselbständigkeit unterstellen. Das ist auch eine Frage der Argumentation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 15.10.2013, 09:04

du wirst keine Steuern zahlen bei diesem Betrag

Warum nicht?

0

mit der Arbeitszeit bist Du weiter hauptberuflich Studentin und der studentische AOK-Pflichtbeitrag würde ausreichen.

Rentenversicherung: Ich würde sagen: ja ! Aber das ist nicht mein Gebiet.

Mit Wohnsitz in Deutschland wäre eine Steuererklärung abzugeben, aber es wären keine Steuern zu zahlen, weil der Grundfreibetrag nicht erreicht wird.

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 15.10.2013, 09:04

Welcher Grundfreibetrag?

0

Zu "Muss ich eine Steuererklärung abgeben?" Frage doch einfach mal die Experten vom Finanzamt: https://www.steuerliches-info-center.de/SharedDocs/Kontaktformulare/DE/ServiceKontakt_allgemeinSIC/ServiceKontakt_Kontakt_node.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
free333 14.10.2013, 20:18

das sind nicht die Experten vom Finanzamt. Das ist das Bundeszentralamt für Steuern. Die werden diese Frage nicht beantworten!

Die geben an, dass sie Fragen beantworten zu:

  • Kapitalertragsteuerentlastung
  • Abzugsteuerentlastung
  • Vergütung von Umsatzsteuer an ausländische Unternehmer
  • elektronische Beantragung der Vergütung von Umsatzsteuer aus dem EU-Ausland an inländische Unternehmer
  • Zuständigkeiten der Finanzverwaltung
1

Ich vermute, dass du in Deutschland keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hast. Falls doch, ist meine Antwort falsch.

Leute, die in Deutschland keinen Wohnsitz (oder gewöhnlichen Aufenthalt) haben, sind hier beschränkt steuerpflichtig. Das bedeutet, dass in Deutschland nur deine inländischen EInkünfte besteuert werden. Dabei entfällt der Grundfreibetrag und einige andere Abzugsmöglichkeiten, so dass das Einkommen vom ersten Euro an versteuert wird.

Der Ausweg für dich bestünde dann darin, entweder einen Wohnsitz in Deutschland zu nehmen oder zu prüfen, ob dein in Deutschland erzieltes Einkommen mindestens 90% des Gesamteinkommens beträgt. In diesem (letzteren) Fall würdest du auf Antrag wie ein unbeschränkt Steuerpflichtiger besteuert werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?